Das Bild zeigt das Kultur- und Bürgerhauses in Denzlingen.

Erdwärme, Wärmepumpe und Sonnenenergie optimieren die Energiebilanz des Kultur- und Bürgerhauses in Denzlingen (Foto: Architekten Dasch, Zürn und von Scholley)

Kultur- und Bürgerhaus in Denzlingen nutzt Erdwärme und Solar

Anzeige

Das Kultur- und Bürgerhaus in der Stuttgarter Str. 30 in Denzlingen, einer Gemeinde rund zehn Kilometer nördlich von Freiburg im Breisgau im Landkreis Emmendingen, wurde im Januar 2003 fertiggestellt. Bei diesem architektonisch imposanten Neubau wurde auch Wert auf eine nachhaltige Energieversorgung gelegt: Die Nutzung von Erdwärme, einer Wärmepumpe und Sonnenenergie wirken sich neben der energetisch optimierten Gebäudehülle zusätzlich positiv auf die Energiebilanz des Gebäudes aus.

Mit dem Kultur- und Bürgerhaus, von den Stuttgarter Architekten Dasch, Zürn und von Scholley überwiegend in Holz, Glas und Naturstein entworfen, entstand ein neuer kultureller und gesellschaftlicher Mittelpunkt am Schnittpunkt zwischen dem gewachsenen Ortskern und den Neubaugebieten von Denzlingen. Umgeben von 3.400 m2 großen Wasserfläche fügt sich das neue Kultur- und Bürgerhaus mit seiner schalenförmig gekrümmte Dachflächen, welche die darunterliegenden Räume wie Saal, das Restaurant Delcanto und Konferenzräume überspannen und bergen in einen von Nord nach Süd verlaufenden Grünzug ein.

Eine wichtige Funktion im Energiekonzept nimmt die aktive und passive Nutzung der Erdwärme ein. Dazu wurden unter der Bodenplatte Rohrschlangen verlegt sowie der unter dem Gebäude ein Erdkanal angelegt. Die Bodenfläche des großen Saales und des Foyers sowie der Vereinsräume ist mit Fußbodenheizung versehen. Diese wird im Sommer zur Kühlung mittels Durchströmung des Wassers aus dem Erdregisters genutzt. Hierdurch ergibt sich eine erhebliche Senkung der Boden- und somit der Raumtemperatur. Energie ist lediglich für das Umpumpen des Wassers notwendig.

Die Energie aus dem Erdregister wird im Sommer auch dafür genutzt, Wasser für die Umkleidebereiche und die Küche zu erwärmen. Das Wasser von ca. 12°C aus dem Erdregister wird durch eine Wärmepumpe auf ca. 50°C aufgeheizt, so dass die Warmwasserbereitung in den Boilern möglich ist. Durch das rel. hohe Niveau des Grundwassers sind Leistungsziffern von ca. 4 erreichbar. Die gekühlte Seite des Erdregisters kann direkt in die Fußbodenkühlung mit erhöhter Leistung eingespeist werden.

Die Wärmepumpe wird im Winter auch für die Fußbodenheizung genutzt werden, so dass wie bei der Wärmwasserbereitung Energie aus der Sole über die Wärmepumpe aus der Fußbodenheizung bereitgestellt wird. Durch den geringen Temperatur Unterschied von ca. 12°C auf 30°C ist die Leistungsziffer der Wärmepumpe noch einmal deutlich besser. Das Ergebnis der Untersuchung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt "Neubau Energieoptimiertes Kultur- und Bürgerhaus - Abschlussbericht über ein Planungsprojekt" zeigte, dass der Betrieb der Wärmepumpe mit Abstand die günstigste Variante darstellt.

Die große Dachfläche bot die Möglichkeit einer Photovoltaikanlage, in Form einer multifunktionalen Dachabdichtung. Aus diesem Grunde wurde nach Abwägung architektonischer Kriterien die Ausführung eines Kunststoffdichtungsbahn mit integrierter Photovoltaik angedacht. Die zur Stromerzeugung integrierten Solarmodule besitzen eine Gesamtleistung von ca. 39 kWp erzeugen etwa 28.000 kWh pro Jahr.

Steckbrief
Projektnummer:
2421
Objekt:
Kultur- und Veranstaltungsgebäude mit Restaurant
Ort:
Denzlingen
Beteiligte Unternehmen:
Dasch, Zürn und von Scholley (Stuttgart), Mohnke Bauingenieure (Denzlingen), INTEG Beratende Ingenieure (Bietigheim-Bissingen), GN Bauphysik (Stuttgart)
Baujahr:
2003


Bilder

Finden Sie jetzt gezielt die besten
Projekt-Beispiele in Deutschland.


Weitere Projekte

Hier sehen Sie das neue Laborgebaeude des Fraunhofer Instituts

Freiburg: neues Laborgebäude mit effizienter Gebäudetechnik

Seit Juni 2013 steht in Freiburg ein neues Labor des Fraunhofer ISE. Um dort den Wärme und vor allem Kältebedarf (in der Forschung wird Kälte benötigt)...

79110 Freiburg

Mehr erfahren
Hier sehen Sie ein Rathaus

Freiburger Rathaus nutzt Grundwasser als Wärmequelle

Das 2017 fertiggestellte Rathaus in Freiburg ist das erste öffentliche Netto-Plusenergiegebäude der Welt, welches jährlich mehr Energie erzeugt, als es...

79106 Freiburg im Breisgau

Mehr erfahren
Hier sehen Sie ein Bild der Schule in Gutach am Breisgau

Wärmepumpe nutzt Brennerei-Abwärme für Schule und Wohngebäude

In Gutach im Breisgau soll die Abwärme einer lokalen Destillerie in ein kaltes Nahwärmenetz gespeist werden, welches dann wiederum die benötigte Wärme für...

79261 Gutach im Breisgau

Mehr erfahren
Das Bild zeigt eine Grafik

Wärmepumpen nutzen Molkerei-Abwärme für Haslach und Vauban

Um die Freiburger Stadtteile Haslach und Vauban mit Heizenergie zu versorgen, wird künftig die industrielle Niedertemperatur-Abwärme aus der Produktion...

79115 Freiburg im Breisgau

Mehr erfahren

Kalte Nahwärme versorgt Baugebiet Alte Ziegelei in Bleibach

Das Neubaugebiet "Alte Ziegelei" in Gutach am Breisgau wird mit sogenannter „kalter Nahwärme“ versorgt. Diese wird mithilfe eines Eisspeicher gespeichert...

79261 Gutach im Breisgau

Mehr erfahren
Die Verantwortlichen stehen vor der Wärmepumpe und besichtigen diese

Ettenheim: Mehrfamilienhaus nutzt moderne Wärmepumpen-Technik

Im Jahr 2015 wurde in Ettenheim ein Mehrfamilienhaus mit modernster Haustechnik fertig gestellt. So wurde unter anderem eine Wärmepumpe, moderne...

77955 Ettenheim

Mehr erfahren
Hier sehen Sie eine Baustelle

Neuenburg am Rhein: Hotel am Stadthaus heizt mit Erdwärme

Durch eine Wärmepumpe samt Brauchwasserspeichern spart das Hotel „Am Stadthaus“ in Neuenburg am Rhein auf einer Nutzfläche von 1.200 m2 etwa 75 % seiner...

79395 Neuenburg am Rhein

Mehr erfahren

Neuenburg am Rhein: Möbelgroßhändler heizt mit Wärmepumpe

Das Hallengebäude des Möbelgroßhändlers Contura GmbH, einem zur der Vitra AG gehörendem Unternehmen, im Industriegebiet der Stadt Neuenburg am Rhein sind...

79395 Neuenburg am Rhein

Mehr erfahren
Hier sehen Sie das OKAL-Musterhaus in Offenburg

OKAL-Musterhaus in Offenburg: Mit Sonne heizen & tanken

Das Musterhaus von OKAL in Offenburg bietet nicht nur ein elegantes Äußeres, sondern auch innere Werte: Mit einer Photovoltaikanlage auf dem Dach, einer...

77656 Offenburg

Mehr erfahren
Hier sehen Sie das neue Innovationszentrum Energietechnik in Offenburg

Offenburg: Grundwasser-Wärmepumpe versorgt RIZ

Das neue Innovationszentrum Energitechnik der Hochschule Offenburg wurde am 25.08.2020 in Betrieb genommen und als Plusenergiehaus errichtet. Beheizt wird...

77652 Offenburg

Mehr erfahren

Fünf Wärmepumpen für Seniorenresidenz in Offenburg

Die "Orangerie" ist die neue Seniorenresidenz in Offenburg und punktet insbesondere mit ihrem klimafreundlichen Energiekonzept. Fünf...

77656 Offenburg-Albersbösch

Mehr erfahren
Hier sehen Sie das Einfamilienhaus in Schenkenzell

Schenkenzell: Einfamilienhaus zum Zweifamilienhaus saniert

Aus eins mach zwei. Das hat man sich bei dem Projekt in Schenkenzell gedacht. Aus einem sanierungsbedürftigem Einfamilienhaus hat man ein hochmodernes...

77773 Schenkenzell

Mehr erfahren

Donaueschingen: Deutsch-Französische Brigade nutzt Wärmepumpen-Spülmaschinen

Die Deutsch-Französiche Brigade in Donaueschingen hat eines ihrer Wirtschafts- und Betreuungsgebäude neu erbaut. Hierbei wurde unter anderem eine...

78166 Donaueschingen

Mehr erfahren
Das Bild zeigt die Sparkassen-Filiale von außen.

Sparkasse Donaueschingen heizt und kühlt mit Erdwärmesonden

Das Sparkassengebäude in Donaueschingen ist mit insgesamt 56 Erdwärmesonden ausgestattet, die das Gebäude im Sommer kühlen und im Winter beheizen. Die...

78166 Donaueschingen

Mehr erfahren
Hier sehen Sie ein Einfamilienhaus

Solaranlage und Lüftungsgerät mit Wärmepumpe versorgen Neubau

Im Frühling 2015 wurde in Durbach ein Einfamilienhaus fertiggestellt, welches neben klimafreundlichen Photovoltaikanlagen auch über ein...

77770 Durbach

Mehr erfahren


Sie interessieren sich für dieses Energie­konzept?

Fachbetrieb anfragen
Steckbrief
Projektnummer:
2421
Objekt:
Kultur- und Veranstaltungsgebäude mit Restaurant
Ort:
Denzlingen
Beteiligte Unternehmen:
Dasch, Zürn und von Scholley (Stuttgart), Mohnke Bauingenieure (Denzlingen), INTEG Beratende Ingenieure (Bietigheim-Bissingen), GN Bauphysik (Stuttgart)
Baujahr:
2003
Anzeige

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen

Ihre Suchanfrage wird bearbeitet