Hier sehen Sie ein Hauskraftwerk

Martin Nyhuis und Dr. Tanja Lippmann am Hauskraftwerk S10 E PRO (Foto: E3/DC)

Mieterprojekt in Twist sorgt für Strom in Passivhaussiedlung

Anzeige

Fünf Häuser, 13 Wohneinheiten: Eine kleine Passivhaussiedlung in der niedersächsischen Gemeinde Twist zeigt, wie Eigentümer und Mieter die Energiewende gemeinsam gestalten können. Alle Dächer erzeugen Strom, der über ein E3/DC-Hauskraftwerk gespeichert und verteilt wird – auch an die Wärmepumpen, die den geringen Wärmebedarf der Passivhäuser decken. Der Eigentümer der Gebäude ist zugleich Energieversorger für seine Mieter. Im Zentrum der kleinen Siedlung steht ein Gemeinschaftsgebäude mit Technikraum, wo die Solarstromerzeugung gebündelt und von dem aus die gesamte Versorgung aller Wohneinheiten mit Strom und Wasser gesteuert wird. Nur die Wärmepumpen sind dezentral in den Wohnhäusern installiert.

Initiator des Projekts ist der Eigentümer Martin Nyhuis, der im Jahr 2005 mit seinem eigenen Wohnhaus den Grundstein der Siedlung legte. Diesem Prototyp eines Passivhauses folgten die nach dem gleichen Konzept errichteten vier Wohnhäuser mit jeweils drei Mietwohnungen. Die Motivation, so ganz anders als üblich zu bauen, war eine nachhaltigere Form des Wohnens und Lebens, betont Nyhuis: „Das kommt eigentlich schon aus meiner Schulzeit. Ich habe mich früh mit dem Club of Rome beschäftigt, mit der Erkenntnis, dass die Menschheit nicht wie bisher weitermachen kann. Wir wollten mit unserem Projekt zeigen, dass es anders geht.“

Die Energie-Verbrauchswerte der Siedlung sind – auf 13 Wohneinheiten heruntergebrochen – schon ein Beweis, dass dieses Wohnmodell seiner Zeit von Anfang an voraus war: 32.000 kWh Strom werden insgesamt benötigt, zudem weitere 15.000 kWh für den Betrieb der fünf Wärmepumpen mit je 1,8 kW Leistung. Mit Netzbezugskosten von über 13.000 Euro bieten diese Mengen aber doch ein großes ökonomisches und auch ökologisches Einsparpotenzial, wenn die Bewohner Eigenversorgung betreiben. Und so entstand in Twist im Jahr 2019 ein schon lange anvisiertes Solarprojekt. Realisiert hat es Dr. Tanja Lippmann vom Solarbetrieb Schrameyer aus Ibbenbüren. Das Team installierte sechs PV-Anlagen und verband sie mit einem Hauskraftwerk S10 E PRO von E3/DC zu einer Gesamtlösung. Zahlreiche bauliche Voraussetzungen dafür hatte Nyhuis schon beim Bau der Häuser vor gut 10 Jahren berücksichtigt.

Der Anlass für die konkrete Projektplanung aber war das Mieterstromgesetz, das ihm als Eigentümer ermöglicht, seine Mieter mit selbst erzeugtem und ergänzend mit Netzstrom zu versorgen. Die Mietparteien haben die freie Wahl, in der Siedlung machen aber bis auf eine Ausnahme alle mit und beziehen ihren Strom aus dem Eigenversorgungskonzept. Zum öffentlichen Stromnetz gibt es für sie deshalb nur noch einen Anschluss für Bezug und Einspeisung, die interne Messung und Verrechnung der Verbräuche erfolgt über ein Smart-Meter-Konzept und über den Dienstleister Discovergy. Die Siedlung verfügt nun über eine solare Erzeugungskapazität von rund 65 kWp, verteilt auf sechs Anlagen. Die größte befindet sich auf dem Carport in Ost-West-Aufständerung und bringt den überwiegenden Teil ihrer Leistung von gut 25 kWp direkt DC-seitig in das Hauskraftwerk ein.

Die weiteren anderen fünf Anlagen sind auf den Wohnhausdächern installiert und über externe Wechselrichter an das Speichersystem angeschlossen. Ihr Ertrag ist also ebenso direkt und über den Speicher zeitversetzt nutzbar. Installiert hat Schrameyer ein Hauskraftwerk der PRO-Serie mit einer Kapazität von 19,5 kWh, die bei diesem System über einen externen Batterieschrank auf 39 kWh verdoppelt werden kann. Priorität beim Laden hat die Energie aus der DC-seitig angeschlossenen Anlage, doch auch die weiteren Wechselrichter können AC-seitig in das für den Hybridbetrieb geeignete Hauskraftwerk einspeisen, wenn ein Direktverbrauch nicht möglich ist.

Die zentrale Leistungsmessung sorgt dafür, dass das Hauskraftwerk die Anforderungen aus den 13 Wohneinheiten effizient bedient und Energie im Speicher für den Abend und für die Nacht bevorratet. Geschätzt rund 60.000 kWh Solarstrom erzeugen die Eigenversorgungsanlagen in Summe über das Jahr – deutlich mehr also als jene 47.000 kWh, die in der Siedlung insgesamt benötigt werden. Nyhuis und seine Mieter verbrauchen rund 43% des Stroms selbst und erreichen mit dieser Anlagenkonstellation eine Gesamtautarkie von 55%.

An sonnigen Tagen sind es auch mal weit über 80%, wie Dr. Tanja Lippmann anhand der Betriebsdaten zeigen kann. Darin enthalten ist die gesamte Wärmeenergie. Eigenversorgung ist also erfolgreich möglich und weniger komplex als viele denken. Das bewies Martin Nyhuis zuvor schon mit einer weitgehend eigenständigen Wasserversorgung, die das Regenwasser des Areals nutzt. „Jetzt aber“, sagt er nicht ohne Stolz, „bin ich Energieversorger! An den Gedanken muss man sich gewöhnen, aber es ist nichts Problematisches. Es muss halt alles entsprechend eingerichtet werden.“

Photovoltaik-Projekt von E3/DC GmbH

E3/DC GmbH

Steckbrief
Projektnummer:
239
Objekt:
Dachanlage bei Passivhaussiedlung
Ort:
Twist
Beteiligte Unternehmen:
E3/DC, Discovergy, Solarbetrieb Schrameyer
Hersteller:
E3/DC
Elektrische Leistung:
65,00 kW
Produzierte kWh elektrisch pro Jahr:
60.000,00 kWh
Eingesparte Tonnen CO2 pro Jahr:
37,62
Baujahr:
2019
Quelle:
E3/DC


Bilder

Finden Sie jetzt gezielt die besten
Projekt-Beispiele in Deutschland.


Weitere Projekte

Hier sehen Sie ein Mehrfamilienhaus

Nordhorn: Photovoltaik ermöglicht Wärmeversorgung

In Nordhorn wurde eine Photovoltaikanlage von E3/DC auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses installiert. Diese beliefert nicht nur die Mieterinnen und...

48529 Nordhorn

Mehr erfahren

Hörstel-Riesenbeck: Olympiasieger Ludger Beerbaum setzt auf Solarstrom

Der Pferdehof des Olympiasiegers Ludgar Beerbaum in Hörstel-Riesenbeck wird seit Juli 2018 mit Solarstrom versorgt. Hierzu wurde eine 151 kWp starke...

48477 Riesenbeck

Mehr erfahren

Stadt Osnabrück errichtet Solaranlage auf kommunalem Gebäude

Die Dachfläche der IGS Eversburg Schule in Osnabrück wurde mit blauen PV-Paneelen ausgestattet - insgesamt 400 Solarmodule erzeugen auf dem Dach der...

49090 Osnabrück

Mehr erfahren
Das Bild zeigt die Solaranlage in Altenberge

Euronda wird durch PV-Anlage in Altenberge autark

Das Unternehmen Euronda hat am Firmensitz in Altenberge eine Solaranlage auf dem Dach installieren lassen. Rund zwei Drittel der benötigten Energie kann...

48341 Altenberge

Mehr erfahren

Werkstattgebäude im Emder Hafen sparen dank Photovoltaik CO2-Emissionen ein

Die CO2-Emissionen am Emder Hafen sollten reduziert werden, daher entschied man sich für die Installation einer Photovoltaik-Anlage zur klimafreundlichen...

26725 Emden

Mehr erfahren
Hier sehen Sie eine Solaranlage auf dem Dach einer Osnabrücker Kita

Osnabrück: Eigener Sonnenstrom für vier Bistums-Kitas

Vier Kitas der Bistums Osnabrück wurden im Frühjahr 2018 mit Photovoltaik-Anlagen ausgestattet. Finanziert wurden diese aus dem „Klimacent“-Topf der...

49076 Osnabrück

Mehr erfahren
Hier sehen Sie eine Luftaufnahme der PV-Anlage des VW-Werks in Emden

Emden: PV-Anlage liefert umweltfreundlichen Strom für die Volkswagen Werke

Die Volkswagen-Werke haben ihre Solaranlage im Jahr 2020 nochmals erweitert. Diese weist nun eine installierte Leistung von 1.110 kWp auf und spart im...

26723 Emden

Mehr erfahren

Osnabrück: Paketzentrum im Hasepark nutzt Photovoltaik

Das Paketzentrum in Osnabrück trägt seit 2014 Photovoltaik-Module auf dem Dach. Die Solaranlage versorgt um die 3.800 Haushalte pro Jahr mit...

49084 Osnabrück

Mehr erfahren
Hier sehen Sie eine Solaranlage

Photovoltaikanlage in Vechta mit hoher Solar-Ausbeute

Zwei Betreiber investierten 2008 in eine hochmoderne Photovoltaikanlage auf einem Industriegebäude in Vechta. Leider erbrachte die Anlage mehr als ein...

49377 Vechta

Mehr erfahren
Dieses Bild zeigt die Solaranlage auf dem Flachdach des Piepenbrock Hauptsitzes in Osnabrück aus der Vogelperspektive (Bild: Piepenbrock Unternehmensgruppe GmbH + Co. KG)

Osnabrück: Photovoltaik-Anlage versorgt Piepenbrock mit Solarstrom

Auf dem Flachdach der Piepenbrock-Hallen in Osnabrück wurde im März 2022 eine neue PV-Anlage eingeweiht. Diese und weitere Solaranlagen besitzen eine...

49084 Osnabrück

Mehr erfahren

1.440 Solarmodule helfen beim Druck der Neuen Osnabrücker Zeitung

Seit 2016 druckt das Druckzentrum in Osnabrück (DZO) die Zeitungen klimafreundlich. Eine 360 kWp-starke Solaranlage auf dem Dach des Druck- und...

49084 Osnabrück

Mehr erfahren
Hier sehen Sie den Solarpark in Coerde

Münsters größte PV-Anlage

Auf dem Geländer der Zentraldeponie Coerde in Münster wurden 4,542 Solarmodule installiert. Damit ist die Solaranlage eine der größten Solaranlagen...

48157 Münster

Mehr erfahren
Hier sehen Sie die Dachanale auf der Kita in Osnabrueck-Luestringen

Osnabrück: Solarstrom für die Kita

Eine Kindertagesstätte in Osnabrück wurde mit einer Solaranlage mit 9,9 kWp ausgestattet. Die Stadtwerke Osnabrück hatten die durch den städtischen...

49086 Osnabrück

Mehr erfahren

Am Studentenwohnheim in Münster ist eine Photovoltaikanlage am Netz

Das Studentenwohnheim in Münster leistet einen tollen Beitrag zum Klimaschutz: Eine Photovoltaik-Anlage, verteilt auf zwei Dächern mit optimalen...

48149 Münster

Mehr erfahren
Hier sehen Sie die Photovoltaikanlage auf dem Dach des Landesarchiv Westfalen in Münster

Solaranlage auf Landesarchiv NRW in Münster installiert

Auf dem Landesarchiv in Münster wurde die erste PV-Anlage der Solar-Initiative der BLB NRW errichtet. Diese will bis 2030 Klimaneutralität erreichen und...

48147 Münster

Mehr erfahren
Blick auf die Solaranlage auf dem Dach des THC Münster (Foto: enyway)

Tennisclub in Münster wird zum Solarstrom-Versorger

Auf dem Dach des Tennis- und Hockey-Club Münster erzeugt eine 500 kWp Solaranlage PV-Strom, den man über enyway von überall beziehen kann: So nutzt man...

48161 Münster

Mehr erfahren
Das Bild zeigt die Autofreie Siedlung Weißenburg in Münster

Siedlung Weißenburg in Münster erhält Mieterstromanlage

Gemeinsam mit Solarwatt hat die LEG die Dächer von 19 Mehrfamilienhäusern in der "Autrofreien Siedlung Weißenburg" mit Photovoltaikanlagen ausgestattet....

48151 Münster

Mehr erfahren
Hier sehen Sie die PV-Anlage auf dem Busdepot in Muenster

Solarmodule entstehen auf Busdepot

Die fünf Busse der Verkehrsbetriebe Münster können zukünftig mit Solarstrom beladen werden. Die Verkehrsbetriebe haben Solaranlagen auf drei Dächern...

48155 Münster

Mehr erfahren
Blick auf den Supermarkt aktiv & irma in Oldenburg

Solarmodule gestalten das Einkaufen nachhaltiger

Auf dem Dach des Supermarkts aktiv & irma produziert eine 99 kWp Photovoltaikanlage Strom, der für den Betrieb der elektrischen Geräte vor Ort genutzt...

26133 Oldenburg

Mehr erfahren


Sie interessieren sich für dieses Energie­konzept?

Fachbetrieb anfragen

Photovoltaik-Projekt von E3/DC GmbH

E3/DC GmbH

Steckbrief
Projektnummer:
239
Objekt:
Dachanlage bei Passivhaussiedlung
Ort:
Twist
Beteiligte Unternehmen:
E3/DC, Discovergy, Solarbetrieb Schrameyer
Hersteller:
E3/DC
Elektrische Leistung:
65,00 kW
Produzierte kWh elektrisch pro Jahr:
60.000,00 kWh
Eingesparte Tonnen CO2 pro Jahr:
37,62
Baujahr:
2019
Quelle:
E3/DC
Anzeige

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen

Ihre Suchanfrage wird bearbeitet