Das neue Bürogebäude der UmweltBank in Nürnberg versorgt mit eigenem Solarstrom die Erdwärme-Wärmepumpe. (Grafik: Spengler Wiescholek)

Das neue Bürogebäude der UmweltBank in Nürnberg versorgt mit eigenem Solarstrom die Erdwärme-Wärmepumpe. (Grafik: Spengler Wiescholek)

Nürnberger UmweltHaus wird mit Solar und Erdwärme versorgt

Anzeige

Die UmweltBank hat das ehemalige GfK-Gelände am Nürnberger Nordwestring erworben und das ökologisch und sozial nachhaltiges Stadtquartier „UmweltQuartier„ mit Wohnraum, Kita, Gewerbe und öffentlichen Grünflächen konzipiert. Auch der neue Hauptsitz der grünen UmweltBank – das „UmweltHaus„ - entstand ebenfalls als Teil des Quartiers. Heizung und Kühlung erfolgen mit Erdwärme und Wärmepumpen. Der Strom wird auf dem eigenen Dach und an der Fassade mit Photovoltaikmodulen produziert.

„UmweltHaus“ und „UmweltQuartier“

Die beiden Immobilienprojekte der UmweltBank am Nürnberger Nordwestring haben ihre Namen: Als „UmweltHaus“ entsteht auf dem ehemaligen GfK-Gelände der neue Hauptsitz der Bank, der wiederum ein Teil des neuen Stadtquartiers „UmweltQuartier“ wird.

Für die Umsetzung ihres neuen Firmengebäudes hat sich die UmweltBank nach einem europaweit ausgelobten Architekturwettbewerb im vergangenen Jahr für den erstplatzierten Entwurf des Architekturbüros Spengler Wiescholek aus Hamburg entschieden. Der Baubeginn ist für 2022 geplant, 2024 soll das Projekt abgeschlossen und für die Mitarbeitenden der UmweltBank bezugsfertig sein.

„Wir wollen eine offene, flexible und vernetzte Arbeitswelt schaffen, die unseren Mitarbeitenden Raum zur Entfaltung schenkt und dabei Ökologie und Ökonomie vereint“, sagt UmweltBank-Vorstand Goran Bašić. „Unser energie- und ressourcenschonendes Gebäudekonzept steht dabei für die Werte, die uns als UmweltBank ausmachen.“

Holzhybridgebäude als „KfW Effizienzhaus 40 EE“

Um ihrem besonderen Nachhaltigkeitsanspruch gerecht zu werden, baut die grüne Bank ihren Firmensitz als Holzhybridgebäude mit 13 Vollgeschossen.

Neben dem Einsatz nachwachsender Rohstoffe spielen bei der Bauausführung auch viele weitere ökologische Aspekte eine zentrale Rolle. So realisiert die UmweltBank das Objekt als eines der ersten Bürogebäude in Deutschland nach dem Energieeffizienz-Standard „KfW Effizienzhaus 40 EE“ und strebt eine Platin-Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) an.

„Wir prüfen derzeit intensiv, wie wir unser innovatives Nachhaltigkeitskonzept mit baurechtlichen und finanziellen Notwendigkeiten zusammenbringen können“, erklärt Christine Backert, Projektleiterin für das UmweltHaus.

Ganzheitliches Energiekonzept mit Solar und Erdwärme

Eine zentrale Rolle für die besondere Nachhaltigkeit spielt das umfassende Energiekonzept, das derzeit für UmweltHaus und UmweltQuartier erarbeitet wird. Vorgesehen sind – neben der Erzeugung von eigener Solarenergie – unter anderem die Energiegewinnung mit Wärmepumpen über Erdwärme sowie Maßnahmen zur effizienten Wärmedämmung und rückgewinnung.

Dass der Strom im UmweltHaus mit der Kraft der Sonne erzeugt werden soll, ist naheliegend. Weil aber die Dachflächen allein nicht ausreichen, um den Energiebedarf des Gebäudes zu decken, werden auch die Fassaden zu einem großen Teil mit Photovoltaikmodulen ausgestattet. Dies ist in dieser Größenordnung einzigartig in der Region.

Der so gewonnene saubere Strom ist Teil eines ganzheitlichen Energiekonzepts, das in den kommenden Wochen und Monaten noch weiter verfeinert wird.

„Wir werden ein ökologisches Highlight bauen, für uns und unsere neuen Nachbarn“, verspricht Goran Bašić.

Vielseitiges und umfassendes Nachhaltigkeitsmanagement

Nachhaltig zu bauen schließt viele Aspekte mit ein – von der CO2-Bilanz über Energieeffizienz und Wärmeversorgung bis hin zur tierweltverträglichen Gestaltung der Gebäude. Um all diesen Punkten die entsprechende Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, betreibt die UmweltBank ein umfassendes Nachhaltigkeitsmanagement.

„Neben Fach- und Freiraumplanern und unseren eigenen Expert_innen haben wir uns zum Beispiel einen Baubiologen ins Team geholt, der uns zu einzelnen Themen berät und uns hilft, unsere Ziele zu erreichen“, erläutert Christine Backert.

Auch das Thema soziale Nachhaltigkeit hat seinen festen Platz im UmweltQuartier: Mit öffentlich gefördertem Wohnraum, Studierenden-Apartments, Kita, verschiedenen Gemeinschafts- und Veranstaltungsräumen sowie einem geplanten Quartiersmanagement legt das Team bei der Projektentwicklung großen Wert auf ein soziales Miteinander in einer lebenswerten Umgebung.

Im UmweltHaus werden daher neben weiteren Büroflächen auch ein Bio-Fachmarkt und ein Café Platz finden. Öffentlich zugängliche Grünflächen und ein autoarmes, auf Radfahrende, E-Mobility und Car-Sharing ausgerichtetes Mobilitätskonzept schaffen zusätzliche Mehrwerte für die Bewohnerinnen und Bewohner im Nürnberger Nordwesten.

Während die Planungen voranschreiten, laufen auf dem Gelände, das die UmweltBank zum 1. Juli 2021 vom Voreigentümer übernommen hat, die ersten Vorbereitungen für den Baubeginn. Dieser erfolgt für das UmweltHaus voraussichtlich im Frühjahr 2022, 2024 soll das Gebäude bezugsfertig sein. Das UmweltQuartier befindet sich derzeit noch in der Planungsphase, sodass mit dem Start der Bauarbeiten nicht vor der zweiten Jahreshälfte 2022 zu rechnen ist.

Steckbrief
Projektnummer:
2700
Objekt:
Holzhybrid-Bürogebäude als KfW Effizienzhaus 40 EE
Ort:
Nürnberg
Beteiligte Unternehmen:
Architekturbüro Spengler Wiescholek
Baujahr:
2022
Quelle:
UmweltBank


Bilder

Finden Sie jetzt gezielt die besten
Projekt-Beispiele in Deutschland.


Weitere Projekte

Nürnberger Kita ArcheMedes nutzt Brunnenwasser-Wärmepumpe

Die Kita ArcheMedes in Nürnberg heizt nachhaltig mit einer Brunnenwasser-Wärmepumpe. Die Kita wurde im Jahr 2013 fertiggestellt und bietet seitdem...

90480 Nürnberg

Mehr erfahren
Das Bild zeigt das Verwaltungsgebäude des Hansaparks.

Eisspeicher und Wärmepumpen versorgen Hansapark Nürnberg

Das Quartier um den Hansapark Nürnberg wird zukünftig mit einem 300 Kubikmeter großem Eisspeicher inklusive Wärmepumpe versorgt. Die innovative...

90441 Nürnberg

Mehr erfahren
Das Bild zeigt das Rathaus in Fürth.

Fürther Rathaus heizt mit Abwasser-Wärmepumpe

Das aus den 1940er Jahre stammende Rathaus in Fürth wurde im Jahr 2010 umfassend saniert. Heute versorgt eine Wasser/Wasser-Großwärmepumpe das Rathaus...

90762 Fürth

Mehr erfahren
Hier sehen Sie Matthias Dießl (Landrat Landkreis Fürth), Kurt Krömer (Erster Bürgermeister Stadt Stein), Hubert Aiwanger (Bayerischer Wirtschaftsminister), René Lukas (Geschäftsführer Stadtwerke Stein), Prof. Markus Brautsch (Leiter des Instituts für Energietechnik der Technischen Hochschule Amberg-Weiden), Günther Hein (Geschäftsführer Firma AGO GmbH) beim Spatenstich in Stein

Spatenstich für iKWK in Stein

Im Jahr 2022 fand im bayerischen Stein der Spatenstich für ein iKWK statt. Das Projekt wird vom bayerischen Wirtschaftsministerium gefördert und...

90547 Stein

Mehr erfahren

Herzogenaurach: Wärmepumpe und PV versorgen neue Kita

In einem Neubaugebiet in Herzogenaurach wurde eine neue Kita errichtet. Das Gebäude wird als Holzmodul-Beweise gebaut und ist nach Passivhaus Standards...

91074 Herzogenaurach

Mehr erfahren
Das Bild zeigt das Musterhaus CONCEPT-M in Heßdorf.

Heßdorf: Bauhaus-Architektur mit Luftwärmepumpe

In der FertighausWelt Heßdorf in Bayern steht ein neues Musterhaus, das CONCEPT-M von Bien-Zenker, welches neueste Haustechnik demonstriert. Eine...

91093 Heßdorf

Mehr erfahren
Hier sehen Sie das Industriegebaeude in Berching

Spritzguss-Betrieb in Berching in der Oberpfalz nutzt KWKK System

Die Firma TRANSpofix hat im Jahr 2013 die Wärme- und Kälteversorgung ihres Hauptsitzes inklusive Spritzgussmaschinen umgestellt. Die beim Betrieb von drei...

92334 Berching

Mehr erfahren
Hier sehen Sie eines der neuen Gebäude der Uni-Bamberg

Wärmepumpe heizt und kühlt neues Uni-Gebäude in Bamberg

Im Oktober 2011 konnten zwei neue Gebäude der Universität Bamberg in Betrieb genommen werden. Die Gebäude werden nachhaltig durch eine...

96047 Bamberg

Mehr erfahren
Das Bild zeigt die Fassade der Uni-Bibliothek in der Bamberger Altstadt.

Uni-Bibliothek in Bamberger Altstadt wird mit Wasser-Wärmepumpe beheizt

In der historischen Bamberger Altstadt ist ein verglaster Baukörper zu finden, der Teil der Bibliothek der Universität für Sprach- und...

96047 Bamberg

Mehr erfahren
Hier sehen Sie eine Baustelle

Wärmeenergie durch Abwasser für Lagarde-Campus in Bamberg

Der Lagarde-Campus in Bamberg gilt als eines der klimafreundlichsten Wohnquartiere des Landes. Um die Neubauten mit Wärme zu versorgen, nutzen die...

96052 Bamberg

Mehr erfahren
Hier sehen Sie ein Grafik des neuen Firmensitzes von medatixx in Bamberg

medatixx Neubau in Bamberg mit Wärmepumpe und Photovoltaik

Der Softwarespezialist medatixx hat im Jahr 2020 den Neubau des Firmensitzes fertigstellen können. Dabei kam nachhaltige Technologie wie eine...

96052 Bamberg

Mehr erfahren
Das Bild zeigt den KfW-Neubau.

KfW-Haus bei Bayreuth heizt mit Solar-Wärmepumpe

Die Familie Popp in Oberfranken bei Bayreuth setzt auf eine klimafreundliche Energieversorgung: Eine Photovoltaik-Anlage erzeugt Solarstrom und betreibt...

95444 Bayreuth

Mehr erfahren
Hier sehen Sie das innere des Eisspeichers in Gollhofen

Eisspeichersystem heizt und kühlt Frankana in Gollhofen

Das Industriegebäude der Frankana GmbH in Gollhofen wird durch ein innovatives System aus einer Kombination von Wärmepumpe und Eisspeicher beheizt und...

97258 Gollhofen

Mehr erfahren

Dingolshausen: Mönchstockheimer Weg III heizt mit Erdwärme

Die regionale Energiegenossenschaft Unterfränkische Überlandzentrale eG (ÜZ Mainfranken) erschloss gemeinsam mit der Kommune das Baugebiet...

97497 Dingolshausen

Mehr erfahren

Überlandzentrale Lülsfeld nutzt Server-Abwärme für Wärmepumpe

Die Überlandzentrale im unterfränkischen Lülsfeld nutzt die Abwärme ihres Rechenzentrums für den Betrieb einer Sole/Wasser-Wärmepumpe von NOVELAN. Bei...

97511 Lülsfeld

Mehr erfahren

Baugebiet in Gerolzhofen wird mit Erdwärme versorgt

Das Baugebiet „Am Nützelbach“ in Gerolzhofen wurde 2018 mit dem Bayerischen Energiepreis ausgestattet. Grund dafür ist das nachhaltige Kaltwärme-Netz,...

97447 Gerolzhofen

Mehr erfahren
Hier sehen Sie ein Einfamilienhaus

Wärmepumpe für skandinavisches Wohnhaus in Burgkunstadt

Mit Ihren 12 kW Leistung beheizt die Luft-Wasser-Wärmepumpe von Glen Dimplex nicht nur die 210 m2 des Neubaus, sondern hat auch noch genug Leistung, um...

96224 Burgkunstadt

Mehr erfahren


Sie interessieren sich für dieses Energie­konzept?

Fachbetrieb anfragen
Steckbrief
Projektnummer:
2700
Objekt:
Holzhybrid-Bürogebäude als KfW Effizienzhaus 40 EE
Ort:
Nürnberg
Beteiligte Unternehmen:
Architekturbüro Spengler Wiescholek
Baujahr:
2022
Quelle:
UmweltBank
Anzeige

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen

Ihre Suchanfrage wird bearbeitet