Hier sehen Sie eine Luftaufnahme der Solaranalge auf dem Dach der alten Jute-Spinnerei in Weida

Die Solaranlage auf dem Dach der alten Jute-Spinnerei in Weida entstand im Pachtmodell. (Foto: WI Energy GmbH)

Photovoltaik verhilft Jute-Spinnerei und Weberei in Weida zu neuem Glanz

Anzeige

Photovoltaik verhilft alten Dachflächen zu neuem Nutzen. Ein aktuelles Beispiel ist die ehemalige Jute-Spinnerei und Weberei in Weida. Noch vor zwei Jahren waren die Hallen marode, heute haben gleich mehrere Firmen ihren Standort dort gefunden, unter andere die Spedition Roth. Zum wirtschaftlichen Neustart beigetragen hat dabei die Photovoltaik-Anlage, die das Energieunternehmen WI Energy aus Trier auf den Dächern der Hallen realisiert hat. Die Verpachtung der Dachflächen unterstützte den Hallen-Betreiber maßgeblich bei der Finanzierung des Projekts.

In den ehemaligen Hallen der Jute-Spinnerei und Weberei in Weida herrscht wieder reger Betrieb. Das Sanierungskonzept mithilfe von Photovoltaik-Anlagen auf dem Dach erweist sich als wirtschaftlich und klimaneutral. Noch vor etwa zwei Jahren war die ehemalige Produktionsstätte baufällig und marode. Der neue Betreiber Marius Prinz erinnert sich noch gut an den damaligen Zustand: „Es war überall zugewachsen und an allen Ecken und Enden hat es reingeregnet. Seit wir dieses Objekt im Jahr 2018 gekauft haben und auch durch die Einnahmen der Photovoltaik-Anlagen ließ sich einiges tun.“ Das Gebäude wurde Stück für Stück revitalisiert. Mittlerweile hat er mehrere Firmen unter Vertrag, die sich das 2,7 Hektar große Grundstück teilen.

Im klassischen Modell der Verpachtung stellen Betriebe ausgewählte Freiflächen und Dachflächen für einen Zeitraum von mindestens 20 Jahren zur Verfügung. Die Eigentümer der Fläche erhalten als Gegenleistung eine Pachtzahlung, die sich anhand der erwarteten Kilowattpeak-Summe bemisst, die auf einer Freifläche oder einem Dach installiert werden kann. So auch geschehen in Weida. Der erste Teil des Solarparks wurde bereits im April 2019 fertiggestellt, der zweite Teil ging im Juli 2020 ans Netz. Insgesamt produziert die Anlage in Weida etwa 1,5 Megawatt im Jahr, was dem Strombedarf von über 700 4-Personen-Haushalten entspricht. Unternehmer Prinz ergänzt: „Diese hohe Wattzahl trug maßgeblich dazu bei, dass wir die Finanzierung dort gut umsetzen konnten. Statt hohem Eigenkapital setzten wir die Pachtsumme mit ein, die für die nächsten 20 Jahre gilt. Dadurch haben wir die Finanzierung gut hinbekommen“, erläutert Prinz.

Feuerwehrhäuser, Recyclinghöfe, Speditionshallen und Veranstaltungsgebäude weisen oftmals geeignete Dachflächen auf, auf denen Photovoltaik-Anlagen Platz finden. Besonders geeignet sind Gebiete mit hoher Sonneneinstrahlung und geringem Verschattungsgrad. Dabei ergibt eine Bebauung von Dachflächen ab einer Größe von 2.000 m2 Sinn, während Freiflächen circa 5.000 m2 aufweisen sollten. Weitere ausschlaggebende Faktoren für das Rechenexempel sind neben Quadratmeter und Ausrichtung bei Dächern auch die Dach-Art, die Neigung sowie die aktuellen Vergütungssätze des EEG. Diese von Region zu Region sehr unterschiedlichen, aber energetisch wertvollen Flächen stehen im Fokus der WI Energy aus Trier. Die Firma möchte mit flexiblen Vergütungsmodellen Unternehmer und Gemeinden bei der Ausschöpfung ihrer Handlungsmöglichkeiten unterstützen und den Ausbau von Sonnenenergie wirtschaftlich vorantreiben. Das erfahrene Team sucht deutschlandweit passende Freiland- und Dachflächen sowie Projektkooperationen in allen Bauphasen von der Fläche bis zur schlüsselfertigen Anlage. Die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen verlief laut Prinz reibungslos. „Da der erste Anlagenteil der PV-Anlagen bereits über WI Energy erfolgreich abgewickelt wurde, sprach aus unserer Sicht nichts dagegen, auch den zweiten Teil in deren Hände zu geben. Im Gegenteil, es erleichtert die Arbeitsprozesse für uns alle.“

Auf den 24.000 m2 herrscht mittlerweile reger Betrieb. Mehrere große Firmen haben dort ihr Domizil gefunden, darunter die Spedition Roth sowie zwei Trockenbaufirmen, Elektrofirmen und diverse Werkstätten. Prinz erklärt: „Die Halle steht nicht unter Denkmalschutz und so können wir sie vielseitig nutzen. Wir haben mittlerweile auch zwei festangestellte Mitarbeiter dort vor Ort, die sich den ganzen Tag nur um die Revitalisierung des Gebäudes kümmern, beispielsweise wenn eine Tür defekt ist oder wenn Mieter Probleme melden. Da ist wirklich immer was zu tun“, sagt Prinz und ergänzt: „Tatsächlich wären hier auch noch 2.700 m2 frei für eine weitere Spedition. Wir haben aufgrund der sehr guten Lage am Hermsdorfer Kreuz A4 und A9 die Situation, dass wir noch freie Fläche zu einem guten Preis anbieten können. Interessierte dürfen sich daher gern bei uns melden.“

Steckbrief
Projektnummer:
1211
Objekt:
Solaranlage auf historischem Sheddach
Ort:
Weida
Beteiligte Unternehmen:
WI Energy (Trier)
Thermisch Heizleistung:
1.500,00 kW
Baujahr:
2020


Bilder

Finden Sie jetzt gezielt die besten
Projekt-Beispiele in Deutschland.


Weitere Projekte

Dem SOS-Kinderdorf in Gera wird eine Photovoltaikanlage gespendet

Das SOS-Kinderdorf in Gera erhielt im Rahmen einer sogenannten „Strompatenschaft“ eine Photovoltaik-Anlage zur Entlastung der eigenen Energiekosten. Die...

07549 Gera

Mehr erfahren

Modulwerk in Langenwetzendorf produziert eigenen Solarstrom

Heckert Solar legt bei seinem neuen Modulwerk in Langenwetzendorf viel Wert auf eine nachhaltige Produktion. Hierfür wurden rund 600 Solarmodule an der...

07957 Langenwetzendorf

Mehr erfahren

Solarkraftwerk in Gera versorgt Haushalte

Auf einer brachliegenden Fläche konnte in Gera ein 1,17 MWp starke Solarpark errichtet werden. Die Energieversorger Gera GmbH hatte den aus 4.900 Modulen...

07546 Gera

Mehr erfahren
Hier sehen Sie eine Solaranlage

Zwickau: Dach im Industriepark metaWERK wird zum Solarkraftwerk

Auf dem Dach einer Industriehalle in Zwickau wurden über 5.000 Photovoltaik-Paneele installiert. Die Anlage verfügt über eine Leistung von 403 kWp,...

08058 Zwickau

Mehr erfahren
Das Bild zeigt vier Personen und ein elektrisches VW-Auto.

CO2-neutrale E-Fahrzeugproduktion im Volkswagen Werk Zwickau

Das Volkswagen Werk Zwickau in Sachsen ist das erste Großwerk, das zu 100 % auf Elektromobilität transformiert wurde. Zusätzlich bezieht das Werk seit...

08058 Zwickau

Mehr erfahren

PV-Großanlage in Zwickau errichtet

Seit 2006 steht in Zwickau eine 3,4 MWp starke Photovoltaik-Anlage. Auf einer Gesamtfläche von etwa 42.000 m2 reihen sich 34.560 Module - sowohl...

08056 Zwickau

Mehr erfahren

PV-Anlage 66 kW

Dachparallele PV-Anlage auf Flachdach

08371 Glauchau

Profil aufrufen

Jena: Einweihung von PV-Anlage

Auf dem Dach eine Fahrzeughalle der Vehrkehrsbetriebe Jena wurde eine 200 kWp starke Solaranlage installiert. Die Anlage liefert im Jahr 168.000 kWh...

07745 Jena

Mehr erfahren

PV-Anlage auf dem Stadtarchiv Auerbach speist Solarstrom ein

Auf dem Stadtarchiv im sächsischen Auerbach wurde eine Photovoltaikanlage realisiert. Die Anlage mit 17,7 kWp erzeugt jährlich ca. 915 kWh an Solarstrom....

08209 Auerbach

Mehr erfahren
Hier sehen Sie eine Solaranlage

Kita in Auerbach produziert umweltfreundlichen Solarstrom

In einem alten DDR-Plattenbau im sächsischen Auerbach befindet sich die Kita Mischka. Diese produziert seit 2012 umweltfreundlichen Solarstrom auf dem...

08209 Auerbach

Mehr erfahren
Hier sehen Sie ein Foto des Hofgut Erler in Treben

Treben: Inselanlage versorgt Sonnenscheune mit Solarstrom

Der Vierseithof in Treben wird seit 2016 von Familie Erler renoviert. Seit September 2019 ist die Scheune des Hofes nach dem Passivhaus-Standard KfW 40...

04617 Treben

Mehr erfahren
Bild der Turnhalle Pleißa in Limbach-Oberfrohna (Foto: Bosch)

Photovoltaik-Anlage versorgt Sporthalle in Limbach-Oberfrohna

Bei der Modernisierung der Turnhalle Pleißa in Limbach-Oberfrohna wurde auf dem Flachdach eine 110 m2 große Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 18...

09212 Limbach-Oberfrohna

Mehr erfahren
Hier sehen Sie eine Wohnanlage

In Freyburg geht eine Solaranlage für Mieter ans Netz

In Freyburg wurden 450 Photovoltaik-Module auf Genossenschaftsdächern angebracht. Die 117 Megawattstunden produzierende Anlage spart jährlich 59 Tonnen CO...

06632 Freyburg (Unstrut)

Mehr erfahren

Mieterstrom aus Solaranlage in Weimar

Auf den Dächern des Ehemaligen Klinikums in Weimar wurde eine Photovoltaik-Anlage installiert, welche seitdem den Mietern der 77 Wohn- und zehn...

99425 Weimar

Mehr erfahren

Firma im Gewerbegebiet Weimar Nord investiert in eigene Photovoltaikanlage

Auf dem Firmengelände der Hydrema Weimar GmbH in dem Gewerbegebiet Weimar-Nord ist eine neue Solaranlage entstanden. Das Unternehmen ließ auf dem...

99427 Weimar

Mehr erfahren


Sie interessieren sich für dieses Energie­konzept?

Fachbetrieb anfragen
Steckbrief
Projektnummer:
1211
Objekt:
Solaranlage auf historischem Sheddach
Ort:
Weida
Beteiligte Unternehmen:
WI Energy (Trier)
Thermisch Heizleistung:
1.500,00 kW
Baujahr:
2020
Anzeige

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen

Ihre Suchanfrage wird bearbeitet