NATURSTROM-Solarpark Henschleben im Aufbau (Quelle: NATURSTROM AG)

NATURSTROM-Solarpark Henschleben im Aufbau (Quelle: NATURSTROM AG)

Solarpark in Henschleben liefert Solarstrom auch in der Nacht

Anzeige

Der Öko-Energieversorger NATURSTROM realisierte im thüringischen Henschleben erstmals einen Solarpark mit Solarstrom-Speicher. Die innovative Kombination ermöglicht, dass der in der Freiflächenanlage mit 7,5 Megawatt peak (MWp) Leistung erzeugte Ökostrom auch nach Sonnenuntergang und damit gleichmäßiger ins Netz eingespeist wird. Neben dem technischen Neuland betritt NATURSTROM aber auch in der strategischen Aufstellung des Erzeugungsgeschäfts neue Wege.

Die Bagger sind schon da, erste Bauteile liegen bereit: Vor Kurzem hat der Bau des neuesten NATURSTROM-Solarprojektes begonnen. Seit Mitte August entsteht auf ehemaligen Deponieflächen im thüringischen Henschleben, Gemeinde Staßfurt, eine Freiflächenanlage mit einer Leistung von 7,5 MWp. Jährlich sollen rund 7,4 Millionen Kilowattstunden und damit genug sauberer Sonnenstrom für mehr als 2.300 Dreipersonenhaushalte nach der für Herbst/Winter angestrebten Inbetriebnahme ins Netz fließen.

Stromspeicher ermöglicht Solareinspeisung auch nachts

Und das nicht nur, wenn die Sonne scheint. Denn in dem Photovoltaik-Projekt kombiniert der Energiewendepionier erstmals einen Solarpark mit einem Speicher. Die direkt im Park angeschlossene Batterie mit einer Speicherkapazität von über 1.000 Kilowattstunden kann so Ertragsspitzen in der Mittagszeit aufnehmen und dann in späten Abend- oder frühen Morgenstunden wieder abgeben. Das sorgt nicht nur für Solarstrom auch in der Nacht, sondern auch für eine gleichmäßigere Einspeisung über den Tag, was die Netze entlastet.

„Um die immer deutlicher werdende Klimakrise noch einzudämmen, müssen und können wir unseren Energiebedarf vorrangig mit Wind- und Solarstrom decken – und zwar nicht irgendwann, sondern so rasch wie möglich. Das heißt aber auch: Auf uns in der erneuerbar ausgerichteten Energiewirtschaft kommt immer stärker die Verantwortung für das Gesamtsystem zu. Mit unserem Solarprojekt in Henschleben gehen wir hier voran, indem wir mittels Speicher die Erzeugung flexibilisieren und so den gewonnenen Solarstrom möglichst netz- und systemfreundlich einspeisen“, erläutert Dr. Thomas E. Banning, Vorstandsvorsitzender der NATURSTROM AG, das neue Projekt.

Kommune erhält regelmäßige Pachteinnahmen

NATURSTROM hatte im letzten Jahr einen Zuschlag in den sogenannten Innovationsausschreibungen gewonnen. Da die Solaranlage teilweise auf Flächen errichtet wird, die der Gemeinde gehören, kann die Standortkommune mit regelmäßigen Pachteinnahmen rechnen. NATURSTROM übernimmt im Zuge des Anlagenbaus auch die Rekultivierung angrenzender Deponieflächen.

Der Öko-Energieversorger bemüht sich darüber hinaus generell um eine besonders nachhaltige Gestaltung von Solarparks, der ökologische Mehrwert der sauberen Stromproduktion wird dabei durch eine naturschutzfachlich hochwertige Gestaltung der Flächen noch gesteigert, etwa mittels Bienenhotels, regionalen Bepflanzungen oder Schafbeweidung. Dazu hat sich das Unternehmen durch das vom Bundesverband Neue Energiewirtschaft (bne) organisierte Siegel „Gute Planung“ auch selbst verpflichtet.

Solarpark Henschleben per Crowdfunding finanziert

Das Solarprojekt in Henschleben geht dabei nicht nur technisch neue Wege, sondern markiert auch organisatorisch eine neue Etappe für die Energieerzeugung von NATURSTROM. Finanziert und betrieben wird die Anlage als erstes Neubauprojekt der Ende 2020 gegründeten NaturEnergy GmbH & Co. KGaA. Unter dem Dach dieses Unternehmens sollen zukünftig der Bau und Betrieb, aber auch die Finanzierung der Öko-Kraftwerke in der Gruppe organisiert werden. Dazu sind bereits einige Beteiligungen an Betriebsgesellschaften mit kürzlich errichteten Photovoltaik-Anlagen sowie an Unternehmen der Betriebsführung an das neue Unternehmen überführt worden, mit dem Solarpark Henschleben folgt nun die erste Projektinvestition in Eigenregie.

Zur Finanzierung hat die NaturEnergy kürzlich ein Crowdfunding-Angebot gestartet, mit dem neben der Freiflächenanlage in Henschleben weitere Solarparks, der Ankauf alter Windenergieanlagen und generell neue Erneuerbaren-Projekte angeschoben werden sollen. Das Beteiligungsangebot dient nicht nur der Stärkung der neuen Gesellschaft, sondern bietet Bürgerinnen und Bürgern auch die Möglichkeit, den Erneuerbaren-Ausbau mit zu unterstützen und zugleich durch gute Zinserträge daran zu partizipieren.

„Die technischen und die finanziellen Herausforderungen an die Energieerzeugung auf Basis regenerativer Quellen nehmen drastisch zu, zudem ist nicht zuletzt durch die Player der alten Energiewelt ein erheblicher Konzentrationsprozess in diesen Markt getragen worden. Um in diesem Umfeld mithalten zu können, haben wir uns bei NATURSTROM entschieden, neue Wege zu gehen und unseren Geschäftsbereich Energieerzeugung unter dem Dach der NaturEnergy neu und noch schlagkräftiger aufzustellen“, erläutert Banning, der in Personalunion auch die neue Gesellschaft leitet.

„In den kommenden Jahren müssen wir in Deutschland mit vielen neuen Wind- und Solaranlagen die Weichen stellen für ein klimaverträgliches Energiesystem. Und da wir als NATURSTROM-Gruppe die Entwicklung gegen viele Widerstände angeschoben und mehr als 20 Jahre begleitet haben, wollen wir auch in der Zukunft mitgestalten und das Feld nicht internationalen Finanzjongleuren und der alten, im doppelten Wortsinne fossilen Energiewirtschaft überlassen. Wir wollen in neuer Aufstellung und mit hoffentlich vielen Partnern unseren Beitrag für eine regenerative Energieerzeugung leisten – wie gewohnt im engen Verbund mit den Menschen und Kommunen vor Ort und unter Berücksichtigung der jeweiligen lokalen Gegebenheiten. Unser Speicher-Solarpark in Henschleben ist ein guter Auftakt für die NaturEnergy und zugleich ein klarer Auftrag, innovativ wie immer bei NATURSTROM auch künftig die Energiewende voranzubringen.“

Photovoltaik-Projekt von Naturstrom

Naturstrom

Steckbrief
Projektnummer:
2715
Objekt:
Freiflächenanlage
Ort:
Henschleben
Beteiligte Unternehmen:
NATURSTROM AG, NaturEnergy GmbH & Co. KGaA
Elektrische Leistung:
7.500,00 kW
Elektrische Speicher-Kapazität:
1.000,00 kWh
Produzierte kWh elektrisch pro Jahr:
7.400.000,00 kWh
Baujahr:
2021
Quelle:
NATURSTROM AG


Bilder



Sie interessieren sich für dieses Energie­konzept?

Fachbetrieb anfragen

Photovoltaik-Projekt von Naturstrom

Naturstrom

Steckbrief
Projektnummer:
2715
Objekt:
Freiflächenanlage
Ort:
Henschleben
Beteiligte Unternehmen:
NATURSTROM AG, NaturEnergy GmbH & Co. KGaA
Elektrische Leistung:
7.500,00 kW
Elektrische Speicher-Kapazität:
1.000,00 kWh
Produzierte kWh elektrisch pro Jahr:
7.400.000,00 kWh
Baujahr:
2021
Quelle:
NATURSTROM AG
Anzeige

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen