Hier sehen Sie das Buerogebaeude in der Duesseldorfer Airport City

Neun in Kaskade geschaltete Wärmepumpen beheizen das neue Bürogebäude in der "Airport City" in Düsseldorf (Foto: Mitsubishi)

Wärmepumpe heizt und kühlt Düsseldorfer Bürogebäude

Anzeige

Das fünfgeschossige Bürohochhaus KB 4 gehört zum Businesspark „Airport City“ am Düsseldorfer Flughafen. Der Businesspark „Airport City“ am Düsseldorfer Flughafen hat eine optimale Verkehrsanbindung – direkt am Flughafen, an einem Bahnhof, an der Autobahn. Noch dazu liegt das 232.000 m2 große Areal inmitten der Rhein-Ruhr-Region, einer der stärksten Wirtschaftsregionen der Welt. Mehrere Unternehmen haben sich bereits angesiedelt, darunter die Gerresheimer Gruppe. Der weltweit führende Hersteller von Spezialprodukten aus Glas- und Kunststoff für die Pharma- und Healthcare-Industrie hat seinen Hauptsitz im Gebäude KB 4 auf der Klaus-Bungert-Straße 4.

Das KB 4 bietet auf fünf Geschossen rund 4.300 m2 hochmoderne Büroflächen. Jede Etage ist in zwei verschieden große Mieteinheiten teilbar, die sich je nach Bedarf flexibel weiter aufteilen lassen – vom Einzelbüro bis zur Business-Lounge. Im Untergeschoss befinden sich Lager- und Archivräume sowie eine Tiefgarage. Mitte 2014 wurde das Objekt nach rund einjähriger Bauzeit fertiggestellt. Zum Ende des Jahres wurde das Gebäude von einer Gesellschaft des Thalanx-Konzerns übernommen.

Das Düsseldorfer KB 4 bietet zudem hochmoderne Büroflächen, die in jeder Hinsicht eine angenehme Arbeitsatmosphäre gewährleisten. Denn statt einer klassischen Heizungsanlage mit separater Klimaanlage wartet das Gebäude mit nur einem System auf, das beide Funktionen übernimmt. Bei der Planung war daher vor Allem die Nord-Süd-Ausrichtung des Gebäudes zu beachten, denn der fehlende bzw. starke Einfall von Sonnenlicht beeinflusst die Raumtemperaturen erheblich. Um eine angenehme Arbeitsatmosphäre zu schaffen, muss gleichzeitiges Heizen und Kühlen möglich sein.

Das Planungsbüro für Haustechnik Bodzian & Partner aus Duisburg hat sich beim Düsseldorfer KB4 für ein System entschieden, das beide Funktionen in sich vereint. Die Wärmepumpen-Konzeption in Düsseldorf, die 2014 eingeweiht wurde, mit neun in Kaskade geschalteten Luft/Wasser-Wärmepumpen erlaubt das gleichzeitige Heizen und Kühlen. Insgesamt sind die neun Wärmepumpen vom Typ PUHZ-SHW230YKA der Mr. Slim-Serie von Mitsubishi Electric auf eine Heizleistung von 207 kW ausgelegt.

Die Außengeräte sind mit Vollinvertertechnologie ausgestattet, bei der die Leistung stufenlos modulierend an den Bedarf angepasst wird. Dadurch arbeitet das System deutlich effizienter als Anlagen, die nur den On/Off-Modus kennen. Der Regelverdichter liegt bei einer Maschine zwischen 30 und 100 Prozent. D.h., dass eine Modulation von etwa 7 kW – bei einer Wärmepumpe im Teillastbetrieb von 30 Prozent – bis zu 207 kW bei neun Geräten im Volllastbetrieb erzeugen kann.

Ein weiterer Vorteil liegt in der Kaskadenlösung, bei der jeweils drei Wärmepumpen parallel geschaltet sind. Bevor ein Modul volle Leistung erbringt, starten die anderen Elemente der Kaskade. So können die Wärmepumpen im effizienten Teillastbetrieb laufen. Darüber hinaus ergibt sich für alle Einheiten eine annähernd gleiche Betriebsstundenzahl.

Die gesamte Wärmepumpen-Anlage des Düsseldorfer KB4 wurde direkt mit der zentralen Gebäudesteuerung verbunden und kann durch sie geregelt werden. Möglich sind die Leistungsvorgabe in acht Stufen von 30 bis 100 Prozent sowie der Moduswechsel zwischen Heizen und Kühlen. Jede Wärmepumpe ist über Kältemittelleitungen an einen eigenen Wärmetauscher angeschlossen. Dieser überträgt die Energie an zwei getrennte Kreisläufe für kaltes und warmes Wasser, sodass es keinen Kältemittelkreislauf im Inneren des Gebäudes gibt.

Über zwei Warmwasser- und einen Kaltwasserpufferspeicher wird das Wasser bedarfsgerecht abgegeben. Das vermeidet unnötiges Takten der Wärmepumpen und sorgt für wirtschaftlichen Betrieb. Die Wärmeverteilung der Heizgrundlast erfolgt per Betonkernaktivierung, für Spitzenlastzeiten wurden zusätzlich Heizkörper montiert. Die Kälteverteilung erfolgt über eine zentrale raumlufttechnische Anlage, da der Verzicht auf Klimageräte eine planerische Vorgabe war.

Über die Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik wird zum einen eingestellt, ob die Außengeräte Kälte- oder Wärmeenergie erzeugen. Zum anderen wird festgelegt, wie viel Leistung erbracht werden soll. So können beide Energien vom gleichen System bedarfsgerecht und zeitgleich erzeugt werden. Zudem war der Montageaufwand geringer als bei zwei gebäudetechnischen Systemen. Die Außengeräte wurden auf dem Dach des Gebäudes installiert.

Steckbrief
Projektnummer:
1344
Objekt:
Bürogebäude
Ort:
Düsseldorf
Beteiligte Unternehmen:
Kältetechnik Ulf Berens, Bodzian & Partner
Hersteller:
Mitsubishi Electric
Thermisch Heizleistung:
186,00 kW
Baujahr:
2014
Quelle:
Mitsubishi Electric


Bilder

Finden Sie jetzt gezielt die besten
Projekt-Beispiele in Deutschland.


Weitere Projekte

Düsseldorf: Wohnhaus bekommt seine Energie aus der Erde

Schon seit 2006 nutzt eine Wohnanlage in Düsseldorf-Friedrichstadt Erdwärme zum Heizen und Kühlen. Hierfür wurden 1800 Meter Erdsonde verlegt und eine...

40227 Düsseldorf-Friedrichstadt

Mehr erfahren
Hier sehen Sie das Hyatt Regency in Düsseldorf

Hyatt Regency Düsseldorf setzt auf Brunnenwasser-Wärmepumpe

Das Hyatt Regency in Düsseldorf setzt auf zwei Brunnenwasser-Wärmepumpen mit jeweils 1.120 kW Kühlleistung in 1.320 kW Heizleistung. Unterstützt werden...

40221 Düsseldorf-Hafen

Mehr erfahren
Hier sehen Sie die Hauseigentümerin Jennifer Breising bei der Übergabe des Gütesiegels Energieeffizientes Haus

Energie durch Wärmepumpe: Gutes Beispiel in Düsseldorf

In Düsseldorf-Eller wurde ein Einfamilienhaus energetisch saniert. Dabei haben sich die Eigentümer für eine Erdwärme-Wärmepumpe und eine...

40299 Düsseldorf-Eller

Mehr erfahren

Neuss-Norf: Moschee heizt mit Luft-Wasser-Wärmepumpen

Die Anadolu Camii Moschee in Neuss-Norf wird mit zwei Luft-Wasser-Wärmepumpen mit umweltfreundlicher Wärme versorgt. Die 350 Vereins-Mitglieder...

41469 Neuss

Mehr erfahren
Skizze des neuen EUREF-Campus Düsseldorf mit Blick auf den See, der die Wärmepumpe mitversorgen soll. (Copyright: EUREF-Campus Düsseldorf, © EUREF AG)

EUREF Campus Düsseldorf setzt auf regenerative Energiequellen

Die kombinierte Nutzung regenerativer Energiequellen bildet den Kern des innovativen Energiekonzepts des neuen EUREFCampus Düsseldorf. Die unmittelbare...

40472 Düsseldorf

Mehr erfahren
Hier sehen Sie den Neubau des DKV Büros in Ratingen

DKV-Büro ist energieeffizientestes Gebäude Ratingens

In Ratingen wurde im Jahr 2009 das neue über 10.000 m2 große DKV-Bürogebäude fertiggestellt. Dieses nutzt Erdwärme mittels Sole-Wasser-Wärmepumpe zum...

40882 Ratingen

Mehr erfahren
Hier sehen Sie ein Wohnhaus

Neusser Doppelhaushälfte wird geheizt und gekühlt

In Neuss wurde im Jahr 2018 eine Doppelhaushälfte mit einer modernen Sole-Wasser-Wärmepumpe, einem 400 Liter Pufferspeicher und einem 300 Liter...

41470 Neuss

Mehr erfahren

Erdwärme-Wärmepumpen versorgen Stadtinsel in Kaarst

Das Bauunternehmen Korbmacher GmbH & Co. KG stattete das neue Wohngebiet „Die Stadtinsel“ in Kaarst vollständig mit Erdwärme-Wärmepumpen aus. Über 5.000 m...

41564 Kaarst

Mehr erfahren
Blick auf die Kläranlage der Wirtschaftsbetriebe Duisburg im Stadtteil Huckingen (Quelle: Wirtschaftsbetriebe Duisburg)

Wärmepumpe gewinnt Abwärme der Kläranlage Duisburg-Huckingen zurück

An der Kläranlage in Duisburg-Huckingen installieren die Stadtwerke Duisburg im Zuge eines iKWK-Projekts eine Groß-Wärmepumpe, die die Abwärme des...

47259 Duisburg-Huckingen

Mehr erfahren
Das Bild zeigt den Neubau der Sparkasse Krefeld

Krefelder Sparkasse heizt und kühlt mit Geothermie

Die Krefelder Sparkasse heizt und kühlt dank 61 Erdsonden in jeweils 130 Metern Tiefe mit Erdwärme. Sechs in Kaskade geschaltete Sole-Wasser-Wärmepumpen...

47798 Krefeld

Mehr erfahren
Hier sehen Sie das Wohnzimmer des Bauernhofs

Willich: Sanierte Bauernhof-Scheune heizt mit Wärmepumpe

In Willich hat Familie Brauckmann eine 120 Jahre alte Scheune saniert und in Ihr neues Zuhause verwandelt. Hierzu wurden unter anderem eine...

47877 Willich

Mehr erfahren
Hier sehen Sie einen Neubau

Bismarck-Palais in Solingen heizt mit Erdwärmepumpen

Bei dem Bismarck-Palais in Solingen handelt es sich um zwei Zwillingshäuser, erbaut von dem Beamten-Wohnungsbauverein Solingen, welcher bereits bei vielen...

42659 Solingen

Mehr erfahren
Hier sehen Sie Bauleiter Lars Nitsch, Willy Kerbusch (GSG Willich), Geschäftsführer Tafil Pufja, Projektleiter Dimitrios Trentos, Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Paul Schrömbges und Markus Poschmanns (Technischer Betriebsleiter Tiefbau Lücker) beim begutachten des Baugrundstücks "Am schwarzen Pfuhl" in Neersen

Intelligente Haustechnik für Wohnquartier-Neubau in Neersen

In Neersen am Niederrhein haben im Sommer 2022 die Bauarbeiten für das neue Wohnquartier „Am schwarzen Pfuhl“ begonnen. Die Haustechnik des neuen...

47877 Neersen

Mehr erfahren
Das Bild zeigt das ZBW Berufskolleg von außen.

180 Erdwärmesonden heizen und kühlen ZBW Berufskolleg in Duisburg

Das ZBW Berfuskollleg in Duisburg verfügt über eine der größten installierten Erdwärmeinstallationen in ganz Deutschland: 180 Erdwärmesonden mit Tiefen...

47057 Duisburg-Neudorf

Mehr erfahren
Hier sehen Sie ein Wohnquartier

Wärmepumpen nutzen Abwasser in der Seestadt Mönchengladbach

Die neue Seestadt in Mönchengladbach besteht aus modernen Büroflächen, Gastronomie, günstigem Wohnraum und einer nachhaltigen Energieversorgung. Unter...

41065 Mönchengladbach

Mehr erfahren
Hier sehen Sie die Stadtvilla in Moenchengladbach

Mönchengladbach: Stadtvilla mit Luft-Wasser-Wärmepumpe

Auf dem Gelände des ehemaligen Fußballstadions in Mönchengladbach hat sich Familie Notzem eine Stadtvilla des Massivhausherstellers Kern-Haus bauen...

41063 Mönchengladbach

Mehr erfahren
Hier sehen Sie die Großkueche in Koeln

Wärmepumpen sorgen für gute Energiebilanz in Köln

Die Kölner Großküche Kruck heizt nachhaltig mit einer Rotex Luft-Wasser-Wärmepumpe. Auch das benötigte Warmwasser der Küche, welche täglich 2.500...

50769 Köln-Merkenich

Mehr erfahren
Das Bild zeigt Vorstand Michael Flachmann und Professor Harald Garrecht (Foto: Forschungszentrum Jülich / Ralf-Uwe Limbach)

Essen: Wärmepumpen und Solar versorgen historische Margarethenhöhe

Im Zuge des Projektes EnQM wurden in dem historischen Margaretenhöhe in Essen fünf Häuser energetisch saniert. Neben innovativen mit PV-Zellen bestückten...

45149 Essen-West

Mehr erfahren
Hier sehen Sie ein Bürogebäude

House of Elements Essen: Wärmepumpe versorgt Heiz-Kühl-Segel

Bei dem House of Elements handelt es sich um ein mehrstöckiges Bürogebäude in Essen, welches vom JSWD Architektenteam aus Köln konzipiert wurde. Das...

45131 Essen-Rüttenscheid

Mehr erfahren
Das Bild zeigt das ICE-Instandhaltungswerk in Köln (Foto: Deutsche Bahn AG)

Köln: Wärmepumpe versorgt CO2-neutrales ICE-Instandhaltungswerk

In Köln befindet sich das erste grüne ICE-Instandhaltungswerk der Deutschen Bahn, welches zu 100 Prozent CO2 neutral betrieben wird. Eine...

50739 Köln

Mehr erfahren
Hier sehen Sie das Mehrfamilienhaus in Köln-Weidenpesch

Grundwasser-Wärmepumpe sorgt in Köln-Weidenpesch für Wärme

In Köln-Weidenpesch wurde eine Kombination aus Grundwasser-Wärmepumpe und Gas-Brennwertheizung installiert. Die Wärmepumpe soll die Grundversorgung an...

50737 Köln-Weidenpesch

Mehr erfahren


Sie interessieren sich für dieses Energie­konzept?

Fachbetrieb anfragen
Steckbrief
Projektnummer:
1344
Objekt:
Bürogebäude
Ort:
Düsseldorf
Beteiligte Unternehmen:
Kältetechnik Ulf Berens, Bodzian & Partner
Hersteller:
Mitsubishi Electric
Thermisch Heizleistung:
186,00 kW
Baujahr:
2014
Quelle:
Mitsubishi Electric
Anzeige

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen

Ihre Suchanfrage wird bearbeitet