Hier sehen Sie ein Wohnquartier

Auf über 14 Hektar Fläche entsteht in Mönchengladbach eine sogenannte „15-Minuten-Stadt“ (Foto: Catella)

Wärmepumpen nutzen Abwasser in der Seestadt Mönchengladbach

Anzeige

Moderne Büroflächen, Gastronomie- und Serviceeinrichtungen sowie 2.000 Wohnungen für alle Alters- und Einkommensklassen – all das vereint die neue Seestadt in Mönchengladbach. Der Immobilien-Experte Catella errichtet hier auf über 14 Hektar Fläche eine sogenannte „15-Minuten-Stadt“, in welcher die Bewohner all ihre Lebensbereiche fußläufig erreichen können.

Auch der Nachhaltigkeitsgedanke stand von Anfang an im Vordergrund: Das energetische Konzept wird von der Stadtentfalter GmbH, einem Joint Venture aus NEW und Avacon Natur, umgesetzt und besteht im Wesentlichen aus drei Komponenten:

  • Abwasserwärmenutzung durch zentrale Wärmepumpe
  • LowEx-Netz auf Niedertemperatur
  • Kopplung von Strom und Wärme mittels Photovoltaik

Wärmepumpe bildet zentrales Element

Im ersten Versorgungsschritt wird über Wärmetauscher im Schmutzwasserkanal Abwärme gewonnen, anschließend in das LowEx-Netz eingespeist und mit Wärmepumpen auf ein geeignetes Temperaturniveau gehoben. Die auf den Dächern montieren Solarmodule versorgen die Wärmepumpen mit der erforderlichen elektrischen Energie.

An der Übergabestation gelangt die Wärme in das jeweilige System des Hauses und ermöglicht auf diese Weise die Beheizung der Räume sowie die Erwärmung des Trinkwassers.

Für höhere Temperaturen und zur Spitzenlastabdeckung ist der Einsatz einer zusätzlichen elektrischen Nacherwärmung möglich.

Über das klimafreundliche Energiekonzept freut sich nicht nur die Umwelt, sondern ebenso die Bewohner des Quartiers: Die langfristige Deckelung der Heizkosten sowie die Reduzierung der Energieverbräuche bieten spürbare monetäre Vorteile.

Idyllischer See als weitere Energiequelle

Das Kernstück in der Seestadt Mönchengladbach bildet ein neu angelegter, etwa 20.000 m2 großer See, der zur Verbesserung des Mikroklimas beiträgt, als Retentionsbecken dient und einen wichtigen Beitrag zum Artenschutz leistet. Die naturnahen Uferzonen und Promenaden gelten darüber hinaus als Anziehungspunkt mit einmaliger Aufenthaltsqualität in Innenstadtnähe.

Aktuell untersucht die Wissenschaft, inwieweit der See auch Teil der Energieversorgung werden könnte. Eine Option wäre der Einsatz als saisonaler Großwärmespeicher. Auch könnte zur Wärmeerzeugung im Winter ein Erdsondenfeld unter dem See installiert werden.

Das Bauprojekt ist Teil des “Reallabors der Energiewende”, einem innovativen Projekt des Bundeswirtschaftsministeriums NRW und der EnergieAgentur.NRW. Nun erhielt die Mönchengladbacher Seestadt das Zertifikat für die größte Klimaschutzsiedlung des Landes. Ausschlaggebend für die Auszeichnung war insbesondere das ganzheitlich überzeugende Energiekonzept.

Steckbrief
Projektnummer:
3010
Objekt:
Wohnquartier
Ort:
Mönchengladbach
Beteiligte Unternehmen:
Catella, Stadtentfalter GmbH, NEW, Avacon Natur, E.ON Energy Solutions, TransUrban.NRW, Reallabor der Energiewende
Baujahr:
2022
Quelle:
Seestadt - Eine neue Welt am Wasser


Bilder

Finden Sie jetzt gezielt die besten
Projekt-Beispiele in Deutschland.


Weitere Projekte

Hier sehen Sie Bauleiter Lars Nitsch, Willy Kerbusch (GSG Willich), Geschäftsführer Tafil Pufja, Projektleiter Dimitrios Trentos, Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Paul Schrömbges und Markus Poschmanns (Technischer Betriebsleiter Tiefbau Lücker) beim begutachten des Baugrundstücks "Am schwarzen Pfuhl" in Neersen

Intelligente Haustechnik für Wohnquartier-Neubau in Neersen

In Neersen am Niederrhein haben im Sommer 2022 die Bauarbeiten für das neue Wohnquartier „Am schwarzen Pfuhl“ begonnen. Die Haustechnik des neuen...

47877 Neersen

Mehr erfahren
Hier sehen Sie das Wohnzimmer des Bauernhofs

Willich: Sanierte Bauernhof-Scheune heizt mit Wärmepumpe

In Willich hat Familie Brauckmann eine 120 Jahre alte Scheune saniert und in Ihr neues Zuhause verwandelt. Hierzu wurden unter anderem eine...

47877 Willich

Mehr erfahren
Hier sehen Sie ein Modell des neuen Wohnquartiers am Juiser Feld in Nettetal

Wärmepumpen für Wohnquartier am Juiser Feld in Nettetal

Das neue Wohnquartier am Juiser Feld in Nettetal soll durch Wärmepumpen beheizt werden. Diese sind an das kalte Nahwärmenetz angeschlossen. Der benötigte...

41334 Nettetal

Mehr erfahren
Hier sehen Sie ein Wohnhaus

Neusser Doppelhaushälfte wird geheizt und gekühlt

In Neuss wurde im Jahr 2018 eine Doppelhaushälfte mit einer modernen Sole-Wasser-Wärmepumpe, einem 400 Liter Pufferspeicher und einem 300 Liter...

41470 Neuss

Mehr erfahren
Hier sehen Sie ein Klinkerhaus

Denkmalschutz-Klinkerhaus von 1771 heizt mit Erdwärmepumpe

Gisela Straetmann beheizt ihr denkmalgeschütztes Klinkerhaus in Wachtendonk mit einer modernen Erdwärmepumpe der Firma alpha innotec. Mit diesem...

47669 Wachtendonk

Mehr erfahren
Hier sehen Sie das Buerogebaeude in der Duesseldorfer Airport City

Wärmepumpe heizt und kühlt Düsseldorfer Bürogebäude

Im Jahr 2014 wurde ein neues Bürogebäude in der „Airport City“ in Düsseldorf fertiggestellt, welches neun in Kaskade geschaltete Luft-Wasser-Wärmepumpen...

40468 Düsseldorf

Mehr erfahren

Düsseldorf: Wohnhaus bekommt seine Energie aus der Erde

Schon seit 2006 nutzt eine Wohnanlage in Düsseldorf-Friedrichstadt Erdwärme zum Heizen und Kühlen. Hierfür wurden 1800 Meter Erdsonde verlegt und eine...

40227 Düsseldorf-Friedrichstadt

Mehr erfahren
Skizze des neuen EUREF-Campus Düsseldorf mit Blick auf den See, der die Wärmepumpe mitversorgen soll. (Copyright: EUREF-Campus Düsseldorf, © EUREF AG)

EUREF Campus Düsseldorf setzt auf regenerative Energiequellen

Die kombinierte Nutzung regenerativer Energiequellen bildet den Kern des innovativen Energiekonzepts des neuen EUREFCampus Düsseldorf. Die unmittelbare...

40472 Düsseldorf

Mehr erfahren
Hier sehen Sie eine Kirche

Passivhaus-Kirche in Heinsberg

Im Jahr 2013 wurde die Christuskirche in Heinsberg saniert und nach Passivhausstandard umgestaltet. Dafür wurden eine Wärmepumpe, eine Lüftungsanlage mit...

52525 Heinsberg

Mehr erfahren
Hier sehen Sie die Hauseigentümerin Jennifer Breising bei der Übergabe des Gütesiegels Energieeffizientes Haus

Energie durch Wärmepumpe: Gutes Beispiel in Düsseldorf

In Düsseldorf-Eller wurde ein Einfamilienhaus energetisch saniert. Dabei haben sich die Eigentümer für eine Erdwärme-Wärmepumpe und eine...

40299 Düsseldorf-Eller

Mehr erfahren
Blick auf die Kläranlage der Wirtschaftsbetriebe Duisburg im Stadtteil Huckingen (Quelle: Wirtschaftsbetriebe Duisburg)

Wärmepumpe gewinnt Abwärme der Kläranlage Duisburg-Huckingen zurück

An der Kläranlage in Duisburg-Huckingen installieren die Stadtwerke Duisburg im Zuge eines iKWK-Projekts eine Groß-Wärmepumpe, die die Abwärme des...

47259 Duisburg-Huckingen

Mehr erfahren
Das Bild zeigt das Verwaltungsgebäude von außen.

Bergheim: Erftverband setzt auf Großwärmepumpen

In Bergheim befindet sich ein bisher weltweit einzigartiges Energiesystem: Innerhalb eines Nahwärmenetzes nutzen zwei Viessmann Wärmepumpen 26°C...

50126 Bergheim

Mehr erfahren
Hier sehen Sie den Eingang der neuen Rewe_Filiale in Straelen

Rewe in Straelen deckt Wärmebedarf mit Wärmepumpen

Am 2. September 2019 wurde in Straelen ein neuer Rewe-Markt eröffnet, welcher zu 80% mit Abwärme der zentralen Gewerbekälte und zu 20% mit Wärmepumpen...

47638 Straelen

Mehr erfahren

Intro Bergheim nutzt Luft-Wärmepumpen zum Heizen und Kühlen

Ende 2019 eröffnete das Intro Bergheim, ein Shoppingcenter mit 22 Einzelhandelsgeschäften im Zentrum von Bergheim bei Köln. Die 19.500 m2 große Handels-...

50126 Bergheim

Mehr erfahren
Hier sehen Sie den Neubau des DKV Büros in Ratingen

DKV-Büro ist energieeffizientestes Gebäude Ratingens

In Ratingen wurde im Jahr 2009 das neue über 10.000 m2 große DKV-Bürogebäude fertiggestellt. Dieses nutzt Erdwärme mittels Sole-Wasser-Wärmepumpe zum...

40882 Ratingen

Mehr erfahren

Moers: Erdwärme und Luftwärme versorgen Gewerbepark

Das Unternehmen DEFLEX-Dichtsysteme aus Moers hat im Jahr 2009 eine neue Firmenzentrale errichten lassen. Für das Büro kam dabei eine...

47445 Moers

Mehr erfahren

Wärmepumpe heizt und kühlt Plakon-Bürogebäude in Moers

Das Bürogebäude des Ingenieurbüros Plakon in Moers wurde mit einer Sole-Wasser-Wärmepumpe von Stiebel Eltron ausgestattet. Die 40 kW starke Wärmepumpe...

47445 Moers

Mehr erfahren


Sie interessieren sich für dieses Energie­konzept?

Fachbetrieb anfragen
Steckbrief
Projektnummer:
3010
Objekt:
Wohnquartier
Ort:
Mönchengladbach
Beteiligte Unternehmen:
Catella, Stadtentfalter GmbH, NEW, Avacon Natur, E.ON Energy Solutions, TransUrban.NRW, Reallabor der Energiewende
Baujahr:
2022
Quelle:
Seestadt - Eine neue Welt am Wasser
Anzeige

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen

Ihre Suchanfrage wird bearbeitet