Hier sehen Sie Mehrfamilienhäuser

Die Klimaschutzsiedlung „Wohnen am Ballenlager“ in Greven wird mit drei Großwärmepumpen von Stiebel Eltron beheizt, die unter anderem mit Strom von der Photovoltaik-Anlage versorgt werden (Foto: Stiebel Eltron)

Wärmepumpen-Photovoltaik-Siedlung in Greven

Anzeige

Das Projekt „Wohnen am Ballenlager“ im münsterländischen Greven ist ein Gebäudeensemble mit 58 Mietwohnungen in vier Mehrfamilienhäusern. In Greven sorgen drei Großwärmepumpen von Stiebel Eltron, die ihre Energie aus dem Erdreich beziehen, für Heizung und Warmwasser. Dabei besticht hier insbesondere das Zusammenspiel der Heizungsanlage mit der Photovoltaik-Anlage. Das Projekt ist dank seines hohen energetischen Standards auch offizielle ‚Klimaschutzsiedlung‘ des Landes Nordrhein-Westfalen.

Die Konstruktion der Wohngebäude ist auf eine wärmebrückenfreie und luftdichte Bauweise ausgelegt. In den verputzten Bereichen umspannt ein umlaufendes und fugenfrei verklebtes Wärmedämm-Verbund-System die massiven Außenwände aus Kalksandstein in den unteren Geschossen und Porenbeton in den Staffelgeschossen. Im Bereich der verklinkerten Fassade sorgt eine Zwischenraumdämmung für die nötige Isolierung. Die Sohle steht auf einer starken Dämmplatte über der Tiefgarage, im Bereich der Attika und der Flachdächer mit Photovoltaikanlagen sorgt ein umlaufendes Dämmsystem für eine wärmebrückenfreie Konstruktion.

Dank neuester Technologien und einer modernen Bauweise ist die Siedlung im Neubaugebiet ‚Östliche Emsterrassen‘ nicht nur besonders klimaschonend, sondern beschert den Mietern auch niedrige Nebenkosten. Im Zentrum des energetischen Konzeptes stehen drei große Erdreich-Wärmepumpen von Stiebel Eltron (2 x WPF 52, 1 x WPF 27 HT), die Energie aus einem Erdsondenfeld unter der Tiefgarage mit 37 Bohrlöchern mit jeweils etwa 100 Meter Tiefe gewinnen. Die Bohrungen wurden von der Firma Geowell ausgeführt. Die Heizlast des Objektes beträgt rund 125 Kilowatt.

Der Clou ist die eigens für dieses Objekt entwickelte Regelungstechnik für das perfekte Zusammenspiel von PV-Anlage und Wärmepumpen, so dass für die Heizung und Warmwasserbereitung direkt der eigene Sonnenstrom genutzt werden kann. Insgesamt wurden 552 Stiebel-Eltron-PV-Module „Tegreon 250“ installiert, die eine Gesamtleistung von 135,25 Kilowattpeak besitzen.

Eine weitere Besonderheit der Anlagenkonfiguration: Zusätzlich zu den zwei Warmwasserspeichern mit je 1.000 Liter Inhalt und zwei Heizungs-Pufferspeichern SBP mit ebenfalls je 1.000 Liter Inhalt für die Anbindung des Heizverteilsystems sind weitere zwei Pufferspeicher mit noch einmal je 1.500 Liter Inhalt integriert worden. Sie werden von den Wärmepumpen dann beladen, wenn viel Sonnenstrom vorhanden ist.

Dadurch wird möglichst viel selbsterzeugter Strom von der Wärmepumpenanlage genutzt. Aus einer Kilowattstunde Strom generiert das Heizsystem mehr als vier Kilowattstunden Wärme, die in den Speichern bevorratet und dann zeitversetzt an die Gebäude abgegeben werden kann. Im Vergleich zu einem Gebäude mit konventioneller Heiztechnik werden pro Jahr voraussichtlich 74 Tonnen klimaschädliches CO2 eingespart.

Perfekt in das energetische Konzept passt die kontrollierte Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung. In jeder Einheit verrichtet eine LWZ 70 von Stiebel Eltron ihren Dienst. Sie versorgt Wohnungen mit einer Größe von bis zu 100 Quadratmetern optimal mit frischer Luft. Dank des effizienten Kreuzgegenstrom-Wärmeübertragers können bis zu 90 Prozent der in der Abluft enthaltenen Wärmeenergie zurückgewonnen und auf die frische Zuluft übertragen werden.

Auf Grund des innovativen Energiekonzepts der Wärmepumpen-Photovoltaik-Siedlung im münsterländischen Greven wurde das Projekt für den „Heat Pump City of the Year Award“ 2015 nominiert. Der europäische Wärmepumpenverband EHPA (European Heat Pump Association) vergibt den Award seit 2011 jährlich an besonders gelungene Bauvorhaben mit Wärmepumpen-Technik in Europa. Gewonnen haben den "Heat Pump City of the Year Award 2015" jedoch die Städte Olot in Spanien und Mäntsälä in Finland.

Wärmepumpe-Projekt von Stiebel Eltron

Stiebel Eltron

Steckbrief
Projektnummer:
1413
Objekt:
Mehrfamilien-Passivhäuser
Ort:
Greven
Beteiligte Unternehmen:
Hillebrand + Berlekamp Architekten BDA, Geowell
Hersteller:
Stiebel Eltron
Thermisch Heizleistung:
134,00 kW
Elektrische Leistung:
135,25 kW
Eingesparte Tonnen CO2 pro Jahr:
74,00
Baujahr:
2015


Bilder

Finden Sie jetzt gezielt die besten
Projekt-Beispiele in Deutschland.


Weitere Projekte

Hier sehen Sie ein Einfamilienhaus

Greven: Luft/Wasser-Wärmepumpe ersetzt alten Ölkessel

In nordrhein-westfälischen Greven hat Familie Gerlach ihren alten Ölheizkessel durch eine effiziente Luft/Wasser-Wärmepumpe ersetzt. Diese versorgt die...

48268 Greven

Mehr erfahren

Passivhaus in Münster profitiert von Wärmepumpen

Das damals erste Passivhaus in Münster setzt dank seiner Sole-Wasser-Wärmepumpen nachhaltige Maßstäbe. Hierdurch minimiert sich der Heizwärmebedarf auf...

48161 Münster

Mehr erfahren

Feuerwache in Rheine-Mesum mit Sole-Wasser-Wärmepumpe

Das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr in Rheine-Mesum wurde im Oktober 2010 eingeweiht. Der Neubau heizt nachhaltig dank einer Sole-Wasser-Wärmepumpe....

48432 Rheine-Mesum

Mehr erfahren
Die Heizung des 1969 gebauten Einfamilienhauses in Nottuln wurde mit einer Wärmepumpe saniert. (Foto: ©Stiebel Eltron / Quelle: BWP)

Nottuln: Erdwärme-Wärmepumpe ersetzt Ölheizung

In Nottuln hat Familie Schwaf 2020 ihr 140 m2 großes Einfamilienhaus energetisch sanieren lassen. Statt der alten Ölheizung kommt dank neuer Dämmung nun...

48301 Nottuln

Mehr erfahren

Kalte Nahwärme in Warendorf: Sole-Wasser-Wärmepumpen versorgen Neubaugebiet

Das Neubaugebiet "In de Brinke" in Warendorf ist mit einem klimaneutralem Nahwärmenetz ausgestattet. Zentrum dessen sind Sole-Wasser-Wärmepumpen, die die...

48231 Warendorf

Mehr erfahren
Hier sehen Sie ein Einfamilienhaus

Billerbecker Wohnhaus mit Wärmepumpe ausgestattet

In Billerbeck wurde ein Doppelhaus mit 240 m2 Wohnfläche mit einer modernen Sole-Wasser-Wärmepumpe ausgestattet. Außerdem wurde eine Photovoltaikanlage...

48727 Billerbeck

Mehr erfahren
Das Bild zeigt den Eingangsbereich des Schwimmbad.

Osnabrück: Wärmepumpe heizt mit Abwärme Schwimmbadwasser

Eine Abwasser-Wärmepumpe wandelt das bisher ungenutzte Schwimmbadwasser des Moskaubads im Osnabrücker Stadtteil Wüste in nutzbare Energie um. In...

49080 Osnabrück-Wüste

Mehr erfahren
Hier sehen Sie die Angelaschule in Osnabrück

Osnabrück: Wärmepumpe beheizt modernisierten Schultrakt

Seit dem Jahr 2010 werden in der Osnabrücker Angelaschule 18 Klassenräume mit einer nachhaltigen Wärmepumpe beheizt. Die Wärme wird über...

49090 Osnabrück

Mehr erfahren
Hier sehen Sie eine Friedhofskapelle

Wärmepumpe in Schüttorfer Kapelle sorgt für angenehmes Klima

In Schüttorf hat man sich im Jahr 2018 dazu entschieden, die Gebäudetechnik der Friedhofskapelle zu modernisieren. Dabei fiel die Wahl auf eine...

48465 Schüttorf

Mehr erfahren

Dülmen: Reversible PV-Wärmepumpe versorgt Becker Robotic

Der Firmensitz der Becker Robotic in Dülmen wird zum Großteil mit Erneuerbaren Energien versorgt: Eine mit Solarstrom betriebene Wärmepumpe stellt die...

48249 Dülmen

Mehr erfahren
Das 2010 gebaute Mehrfamilienhaus in Ahaus versorgt sich selbst mit PV, Solarwärme und einer Erdwärmeheizung (Foto: © Schwarte)

Nullenergiehaus in Ahaus nutzt Erdwärmepumpe

In Ahaus versorgt eine Erdwärmeheizung mit 100 Meter tiefen Erdwärme-Sonden ein 2010 gebautes 12 Personen-Mehrfamilienhaus im KfW 55-Standard. Die Stiebel...

48683 Ahaus

Mehr erfahren

Wärmepumpe heizt preisgekröntes Passivhaus-Plus in Hamm

Um ein Passivhaus-Plus in Hamm mit Wärme zu versorgen, kommt eine erdreich-gekoppelte Wärmepumpe mit integriertem Warmwasserspeicher zum Einsatz. Die...

59065 Hamm

Mehr erfahren
Hier sehen Sie Häuser

Reken: Erdwärme versorgt Wärmepumpe und Lüftung

In Reken errichtete sich eine Familie ihr neues Eigenheim, in welchem sie eine Erdwärmepumpe zur nachhaltigen Energieversorgung installieren ließ. Durch...

48734 Reken

Mehr erfahren
Einfamilienhaus-Sanierung mit Wärmepumpe in Reken (Foto: Krüger / BWP)

Wärmepumpe in Reken: Erdwärme und Solar ersetzen Kohleheizung

Familie Krüger aus Reken sanierte 2018 ihr 1994 gebautes Energiesparhaus. Anstelle einer Kohlheizung bauten sie eine 10,5 kW Sole/Wasser-Wärmepumpe von...

48734 Reken

Mehr erfahren
Das Bild zeigt das Mehrfamilienhaus in Nordhorn.

Nordhorn: Wärmepumpen und Photovoltaik versorgen Mehrfamilienhaus

Wärmepumpen und Photovoltaik sind eine ideale Kombination zur eigenständigen Wärmeversorgung - dies zeigt auch ein beispielhaftes Mehrfamilienhaus-Projekt...

48529 Nordhorn

Mehr erfahren
Hier sehen Sie das Boeckstiegel-Museum in Werther

Böckstiegel-Museum in Werther heizt und kühlt mit Wärmepumpe

Das Böckstiegel-Museum in Werther nutzt Erdwärme mittels einer Wärmepumpe und sechs Sonden in jeweils 165 Metern Tiefe um die Ausstellungsräume nachhaltig...

33824 Werther (Westfalen)

Mehr erfahren
Hier sehen Sie eine Luftaufnahme des Campus der Uni Bielefeld

Bielefelder Campus: Wärme kommt aus der Erde

Die Universität Bielefeld hat, im Rahmen des Modernisierungsplans, mehrere Erdwärme-Wärmepumpen-Systeme verbaut. Eine davon ist beispielsweise die...

33615 Bielefeld

Mehr erfahren


Sie interessieren sich für dieses Energie­konzept?

Fachbetrieb anfragen

Wärmepumpe-Projekt von Stiebel Eltron

Stiebel Eltron

Steckbrief
Projektnummer:
1413
Objekt:
Mehrfamilien-Passivhäuser
Ort:
Greven
Beteiligte Unternehmen:
Hillebrand + Berlekamp Architekten BDA, Geowell
Hersteller:
Stiebel Eltron
Thermisch Heizleistung:
134,00 kW
Elektrische Leistung:
135,25 kW
Eingesparte Tonnen CO2 pro Jahr:
74,00
Baujahr:
2015
Anzeige

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen

Ihre Suchanfrage wird bearbeitet