Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2709 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Caterva bietet Stromspeicher-Sonnen nun als 20 Jahre Freistrom-Modell an

Mit dem Solarstromspeicher "Caterva-Sonne" können Eigenheimbesitzer bis zu 100 % ihres selbst erzeugten PV-Stroms im eigenen Haus nutzen, müssen so erheblich weniger Strom vom Versorger kaufen und verdienen über das Caterva-Sonnensystem eine zusätzliche Prämie durch Erlöse am Regelleistungsmarkt. Diese Vorteile bündelt Caterva nun im Geschäftsmodell „20 Jahre Freistrom“.

Aufgrund der deutlich größeren Akkukapazität der Caterva-Sonne im Vergleich zu normale Stromspeichern bedeutet die Teilnahme am Regelleistungsmarkt keine Kapazitätseinschränkung für die Haushalte (Foto: Caterva GmbH)

Aufgrund der deutlich größeren Akkukapazität der Caterva-Sonne im Vergleich zu normale Stromspeichern bedeutet die Teilnahme am Regelleistungsmarkt keine Kapazitätseinschränkung für die Haushalte (Foto: Caterva GmbH)

Die Caterva GmbH aus München, ein Spin-Off der Siemens Novel Businesses GmbH (SNB), hat ein innovatives Energiemanagementsystem entwickelt, das PV-Stromspeicher in Haushalten wirtschaftlich macht und durch die Stabilisierung der Stromnetze einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leistet. Die Besonderheit des virtuellen Caterva-Großspeichers ist seine Zusammensetzung aus vernetzten, haushaltsgroßen Energiespeichern (Caterva-Sonnen) und ihrer Koordination als Schwarmstromspeicher durch die Caterva-Leitzentrale.

Caterva-Sonnen werden zum Sonnensystem

Durch die Kombination einer Photovoltaikanlage mit dem Stromspeicher „Caterva-Sonne“ können Eigenheimbesitzer selbst erzeugten Photovoltaik-Strom vollständig nutzen, damit erhebliche Sparpotenziale erschließen und zugleich die Energiewende mitgestalten. Grundlage hierfür ist ein auf 20 Jahre Laufzeit angelegter Vertrag, der Zusatzeinnahmen ermöglicht. Dazu vernetzt Caterva die PV-Batteriespeicher zu einem virtuellen Großspeicher – dem Caterva-Sonnensystem – der durch das Stabilisieren des Stromnetzes Erlöse erwirtschaftet. Davon profitieren Endkunden in Form einer jährlichen Prämie.

20-Jahres-Vertrag sorgt für 100%ige PV-Stromversorgung

Zudem sparen Eigenheimbesitzer mit einer Caterva-Sonne beim Stromeinkauf jährlich Hunderte Euros, da sie viel weniger Strom von ihrem Versorger beziehen müssen. Denn Caterva sorgt dafür, dass sie jede auf dem Dach erzeugte Kilowattstunde Solarstrom zeitunabhängig im eigenen Haus verbrauchen können (Autarkiegrad bis 100 %, Wirkungsgradverluste werden zu 100 % ausgeglichen). Im 20-Jahres-Vertrag ist auch die Speicherwartung und -instandhaltung enthalten. Der Stromspeicher von Caterva erfüllt außerdem die Voraussetzungen für eine Förderung nach dem KfW-Programm Erneuerbare Energien „Speicher“.

Amortisation der Caterva-Sonne nach 12 Jahren

Markus Brehler, Geschäftsführer der Caterva GmbH: „Unser Angebot basiert auf einem in Deutschland einzigartigen Geschäftsmodell und macht die Caterva-Sonne zu dem ersten PV-Stromspeicher, der sich für den Eigenheimbesitzer auszahlt: Er genießt ‚20 Jahre Freistrom‘ – Strom, den er kostenlos vom eigenen Dach beziehen kann und nicht teuer kaufen muss. Zusammen mit der jährlichen Prämie ergibt sich für Besitzer eines Eigenheims mit PV-Anlage meistens ein erheblicher Gewinn: Je nach Photovoltaikanlage und Stromverbrauch gleichen die Einsparungen und die Prämien die Gesamtkosten der Caterva-Sonne schon nach nur zwölf Jahren aus“, sagt Brehler. „In den weiteren Jahren macht der Kunde Profit.“

Kostenlose Vergleichs-Angebote für PV-Anlagen und Stromspeicher anfordern

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Zum Autorenprofil von Christian Märtel auf Google+.

"Caterva bietet Stromspeicher-Sonnen nun als 20 Jahre Freistrom-Modell an" wurde am 21.06.2016 verfasst