Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2729 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Neue Systeme zur Vorwandmontage von Fenstern

Mit Hilfe von Vorwandmontagesystemen lassen sich Fenster direkt in die Dämmebene des WDVS versetzen. Dies vermeidet unschöne Schießscharten und ist bauphysikalisch vorteilhaft.

Vorwandmontage- System blaugelb Triotherm+ System (Foto: M. Meesenburg KG)

Vorwandmontage- System blaugelb Triotherm+ System (Foto: M. Meesenburg KG)

Bei einem WDVS gedämmten Neubau als auch bei der Altbausanierung bietet es sich an, die Fensterrahmen der neuen Fenster gleich in die Ebene der Wärmedämmung einzusetzen. Das ist physikalisch richtig, denn dort lassen sich die Fensterrahmen zweiseitig mit Wärmedämmung einfassen: So werden die Temperaturverläufe im Übergang zwischen Wandsystem und Fenster positiv beeinflusst und sogenannte Einbauwärmebrücken werden nahezu komplett vermieden.

Außerdem werden die massiven Schatten vermieden, die entstehen, wenn die Fenster an der alten Stelle bleiben, aber nachträglich eine dicke Dämmschicht aufgetragen wird. Dann verschwinden die Fenster nicht mehr in der Fassade und die gewohnten Proportionen von Fenster und Fassade bleiben erhalten. Die dadurch gewonnene Sonnenenergie führt zudem zu solaren Wärmegewinnen und verbessert die Gebäudeenergiebilanz.

Die Befestigung moderner Wärmeschutz-Fenster ist mit traditionellen Methoden hingegen schwierig. Hier fehlt es oft an der nötigen Stabilität für schwere 3-fach verglaste Fenster, an perfekter Wärmedämmung oder am Schallschutz. Außerdem bereiten hoch wärmedämmende Mauersteine mit dünnen Wandstärken oft Probleme beim Bohren, oder die Randabstände zum Bohrloch sind zu gering.

Abhhilfe schaffen sogenannte Vorwandmontagesysteme. Damit werden Fenster statisch sicher vor der Wand montiert und gleichzeitig mit Wärmedämmstreifen umgeben, sodass ein nahtloser Anschluss an die WDVS-Dämmung gewährleistet wird. Vorgefertigte Vorwandmontagesysteme sparen Arbeitszeit und Kosten ein.

Würth Vorwandmontage- System VWM

Moderne Vorwandmontage-Systeme wie das Würth Vorwandmontage- System VWM können mit Hilfe von 1-K-Spezialkleb- und Dichtstoffen auf allen mineralischen, tragfähigen und festen Untergründen wie Beton, Porenbeton, Ziegel- und Kalksandstein und Holz geklebt und mit Rahmendübeln fixiert und vor einem Abrutschen im nichtausgehärteten Zustand des Klebers gesichert werden. Das Fenster kann dann einfach im Montagewinkel fest verschraubt werden. VWM ist geeignet für eine Fenstermontage vor der tragenden Wand bei 2-schaligen Bauweisen und Verblendmauerwerk oder wenn besonders hohe Dämmstärken realisiert werden sollen.

Vorwandmontage mit dem blaugelb Triotherm+ System

Für besonders energieeffiziente Passivhäuser gibt es spezielle Lösungen zur Vorwandmontage wie das blaugelb Triotherm+ System. Es ist vom unabhängigen Passivhaus Institut (PHI) zertifiziert und gilt nicht nur für alle Bautiefen des blaugelb Triotherm+ Systems, sondern ebenfalls für alle eingesetzten Fensterkonstruktionswerkstoffe (Holz-, Holz-Aluminium-, Aluminium- und Kunststofffenster). Die innovative Schwalbenschwanzverbindung der einzelnen Profile lassen überdies eine Verlängerung, auch bei größeren Fenstern, jederzeit zu.

Kleberbasierte Fenster-Vorwandmontagelösung von illbruck

Das kleberbasierte illbruck Vorwandmontage-System ist ebenfalls passivhaustauglich und auch schalltechnisch für die Montage von Fenstern und Türen in der Dämmebene konzipiert. Mit drei Systemvarianten und sieben verschiedenen Ausladungen von 35 bis 200 mm werden alle Anforderungen der unterschiedlich gängigen Einbaumethoden erfüllt. Die dauerhafte Klebung mit einer Tragkraft von bis zu 870 kg/m ohne zusätzliche Abstützung ermöglicht eine sichere Lastabtragung auf allen bauüblichen Untergründen. Das illbruck Vorwandmontage-System ist überdies das erste vom ift Rosenheim nach Richtlinie MO-01/1 und MO-02/1 zertifizierte, kleberbasierte Fenster-Vorwandmontagelösung.

Vorwand-Montage-System FOPPE EMS+SI

Beim Vorwand-Montage-System FOPPE EMS+SI wird die Laibungsöffnung im Mauerwerk über einen PVC-Winkel mit Vielfachkammerstruktur in die Dämmebene fortgeführt. Das Profil wird so zu einem Rahmen zusammengesetzt und umlaufend oder am bestehenden Rollladenkasten angesetzt. Die kraftschlüssige Montage auf dem Mauerwerk erfolgt auch beim Vorwand-Montage-System FOPPE EMS+SI mittels Verklebung und Verschraubung. Vorhandene Bohrungen auf beiden Seiten des Winkels ermöglichen die Einhaltung der statisch vorgeschriebenen Randabstände im Mauerwerk. Die Lastabtragung der Fenster- und Türelemente erfolgt vorwiegend vertikal über die seitlichen Winkelprofile. Punktbelastungen, wie sie bei Stahllaschen entstehen können, sind hierbei ausgeschlossen.

Vorwandmontagesystem Iso-Top Winframer "Typ 1"

Das Vorwandmontagesystem Iso-Top Winframer "Typ 1" besteht aus einem wärmedämmenden und tragfähigen Systemwinkel aus PURATHERM, der mit einem hochwärmedämmenden Kern ausgestattet ist. Der Wärmedämmkern ist über einen Klappmechanismus mit dem Systemwinkel verbunden. Für die Montage ergibt sich dadurch der Vorteil, dass der Dämmkern während des Verschraubens einfachweggeklappt wird. Auch beim Vorwandmontagesystem Iso-Top Winframer "Typ 1" erleichtert eine Steckverbindung die Montage bei langen Fensterbändern. Denn dank der Nut und Feder können die Winframer-Elemente kopfseitig zusammengesteckt werden.

greenteQ Klima Konform Vorwandmontage-System

Im Bereich der Vorwandmontage stehen drei Möglichkeiten (Standardmontage, VAM-Montage (“Von Außen Montiert“) und Blindstockmontage) zur Verfügung, die nicht nur vielseitig genug sind, um individuelle Lösungen zuzulassen, sondern auch schnell und einfach zu montieren sind. Das greenteQ Klima Konform System besteht aus lediglich 4 Komponenten, ist universell einsetzbar und besitzt eine ift-Systemprüfung. Der Profilwerkstoff garantiert aufgrund seiner hohen Dimensions- und Formstabilität, auch bei wechselnden Umweltbedingungen und Wechselbelastungen sowie seines isothropen Verhalten, eine dauerhafte Funktion innerhalb eines Fassadensystems. Die hohe Diffusionsfähigkeit des Konstruktionsdämmstoffs ermöglicht den raschen Abtransport von eventuell anfallender Feuchtigkeit innerhalb der Gesamtfassade sowie den dauerhaft sicheren Einsatz in sensiblen Kontaktflächen zu anderen, üblichen Baumaterialien.

Hanno-Vorwandmontagesysteme

Das Hanno-Vorwandmontagesystem zur Montage von Fenstern in der Dämmebene besteht aus recycelten Materialien. Sie sollen die längenbezogenen Wärmedurchgangskoeffizienten durch optimierte Einbaulage verbessern und eine optimale Einleitung der einwirkenden Kräfte in die Konstruktion ermöglichen. Die leichte Verarbeitbarkeit ermöglicht ein einfaches Angleichen der Profile auf der Baustelle. Durch die wasserdampfdiffusionsoffene und 100%ig Feuchteunempfindlichkeit wird eine fachgerechte und dauerhaft haltbare Fenstermontage ermöglicht. Die Profile des Hanno-Vorwandmontagesystems können zudem mit üblichen Holzbearbeitungswerkzeugen auf der Baustelle schnell und einfach den örtlichen Gegebenheiten angepasst werden.

DEFLEX Dämmflex Vorwandmontage System

Mit dem Dämmflex Vorwandmontage System ist es möglich, eine hoch wärmegedämmte, lastabtragende Vorwandmontage zu realisieren, die darüber hinaus eine Einbruchhemmung nach Klasse RC2 aufweist. Es vereint hohe Druckfestigkeit mit einer hohen Wärmedämmung bei geringem Eigengewicht und hoher Steifigkeit (2% Stauchung unter Gebrauchslast). DEFLEX bietet zudem einen Zuschnitt-Service an, mit dem die Dämmflex-Profile direkt passend zu dem Fenstersystem in gewünschter Abmessung und mit passender Profilierung bestellt werden kann.

5 kostenlose Angebote für Ihre individuelle Wärmedämmung anfordern!

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Zum Autorenprofil von Christian Märtel auf Google+.

"Neue Systeme zur Vorwandmontage von Fenstern" wurde am 18.09.2017 verfasst