Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2599 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Neuer Stromspeicher macht aus Wasserkraft der Mittelweser Primärregelleistung

Erneuerbare Energie, Strom, Erneuerbare Energien

Wasserkraft hat genau das, was man den Erneuerbaren gerne vorwirft. Sie wird stetig produziert und weist nur leichte Schwankungen im Jahresverlauf auf. Diese Stromquelle kann man also fest einkalkulieren. Daher nutzt man in Dörverden an der Mittelweser bereits seit über 100 Jahren ein Laufwasserkraftwerk. Nun bekommt das Kraftwerk an dem Standort leistungsstarken Zuwachs in Form einer modernen Lithium-Ionen Großbatterie von ads-tec, die am dortigen Netzanschluss wichtige Netzdienstleistung erbringt. Mit einer Leistung von drei Megawatt regelt das hochdynamische System gegen Abweichungen der Netzfrequenz, die auf 50 Hertz (Hz) festgelegt ist.

Für großformatige Anwendungen liefert ads-tec kundenspezifische StoraXe Lithium-Ionen-Batteriespeichersysteme als komplette Containerlösung mit umfassendem IT-Management. (Foto: ads-tec GmbH)

Für großformatige Anwendungen liefert ads-tec kundenspezifische StoraXe Lithium-Ionen-Batteriespeichersysteme als komplette Containerlösung mit umfassendem IT-Management. (Foto: ads-tec GmbH)

Passen Erzeugungsleistung und Verbrauch nicht zeitgenau zusammen, kommt es zu Schwankungen der Netzfrequenz. Liegt weniger Last an, erhöht sich die Netzfrequenz, rufen die Verbraucher mehr Leistung ab, sinkt diese. Entsprechendes gilt für die Erzeugung. Das gesamte Stromnetz lebt davon, dass die Netzfrequenz im kurzfristigen Mittel bei 50,0 Hertz liegt. Bereits kleinsten Abweichungen muss direkt entgegengewirkt werden, damit sich die Frequenz stabil verhält. Dies ist für die Netzverbraucher von entscheidender Bedeutung, da deren korrekte Funktion direkt daran gekoppelt ist. Um die Netzfrequenz auf 50 Hertz zu regeln, wird die bewährte Methode der Primärregelleistung eingesetzt.

Batterien erbringen 3 Megawatt Primärregelleistung

Seit Februar 2016 erbringt nun diese neue Technologie CO2-neutrale und wichtige Systemdienstleistung im Stromnetz. Der Lithium-Ionen-Speicher wurde am Standort des Statkraft-Laufwasserkraftwerks Dörverden innerhalb von nur 10 Monaten nach Beauftragung in Betrieb genommen. Das Lithium-Ionen-Batteriespeichersystem besteht aus drei transportablen und redundant aufgebauten Container-Einheiten à über 1 Megawatt installierter Leistung zur Erbringung von insgesamt 3 Megawatt Primärregelleistung.

Beim Projekt in Dörverden handelt es sich nicht um ein Förderprojekt wie bei vielen ähnlichen Ansätzen, sondern um ein eigenständiges Engagement seitens Statkraft. Der norwegische Energiekonzern Statkraft hat als eines der ersten Unternehmen in diese moderne Technologie zur Primärregelleistung insgesamt 4 Millionen Euro investiert. In enger Zusammenarbeit mit dem Speicherhersteller ads-tec und dem Netzbetreiber TenneT wurde das sicherere und leistungsstarke Batteriesystem in die automatisierten Managementsysteme intergiert und durch den Netzbetreiber qualifiziert.

Speichersysteme pendeln ideal um 50 Hertz

Bislang haben konventionelle Kraftwerke diese Regelleistung erbracht. Auch heute erbringen mehrheitlich klassische Kraftwerke diesen Dienst. Moderne Batteriespeichersysteme sind flexibler und dynamischer. Ohne die Verwendung fossiler Brennstoffe können Batteriespeichersysteme ideal um den Mittelwert der 50 Hertz pendeln und aus der Energiereserve des Batteriespeichers Leistung erbringen oder aufnehmen. Je nachdem, in welche Richtung die Netzfrequenz abweicht.

Somit wird auch in Deutschland sichtbar, was in anderen Ländern bereits häufig genutzt wird. Moderne leistungsstarke Batterien sind ein wichtiger Baustein für den Wandel, den die Energiewende mit sich bringt. Neben der CO2-Einsparung besteht der Vorteil, dass Batteriesysteme auch dann verfügbar sind, wenn sich der Betrieb konventioneller Kraftwerke nicht mehr lohnt und diese abgeschaltet sind.

Finden Sie Ihren Experten zum Thema Energieberatung

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Zum Autorenprofil von Robert Doelling auf Google+.

"Neuer Stromspeicher macht aus Wasserkraft der Mittelweser Primärregelleistung" wurde am 09.03.2016 verfasst