Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2730 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Gastherme günstig kaufen: Modelle, Preise & Kosten im Vergleich

Welche Gerätetypen gibt es? Wann brauche ich einen Warmwasserspeicher? Sind Brennwertthermen immer teurer als Heizwertthermen? Wie kalkuliere ich die Gesamtkosten? Gibt es Fördermittel?

Wollen Sie eine Gastherme kaufen, haben Sie heute prinzipiell die Wahl zwischen drei Gerätetypen zur Erzeugung von Warmwasser und/oder Heizwasser: Gasthermen, Heizthermen und Kombithermen. Die meisten heute verkauften Gasthermen arbeiten mit energiesparender Brennwerttechnik. Sie kosten zwischen 1.700 Euro (Gastherme zur Wandmontage) und 5.000 Euro (bodenstehende Gasbrennwerttherme).

Kostenlos 5 Angebote für Ihre neue Heizung anfordern

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Welche Gastherme wollen Sie kaufen?

Ihre Entscheidung zum Kaufen einer Gasheizung in Form einer modernen Gastherme ist gefallen? Dann stehen Sie jetzt vor der Wahl der passenden Gastherme für Ihre Heizsituation. Grundsätzlich erfüllen Gasthermen heute drei Heizzwecke:

1. Die Gasthermen erzeugen Warmwasser (Brauchwasser, Trinkwasser) zum Waschen, Duschen und Baden in Küche und Bad (klassische Gastherme).

2. Die Gasthermen erwärmen Heizwasser zum Beheizen der Räume (Heiztherme).

3. Die Gasthermen sorgen sowohl für warmes Brauchwasser als auch für warmes Heizwasser (Kombitherme).

Die meisten Gasthermen sind als sogenannte Etagenheizung im Einsatz: Sie beheizen

  • eine Etage eines Hauses (Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus), daher auch der Name Etagenheizung oder
  • eine abgeschlossene Wohneinheit / Wohnung (Mehrfamilienhaus) oder
Gas-Brennwerttherme Logamax plus GB172 mit 4,3 bis 17,8 kW bei 80/60°C und 5,2 bis 20,6 kW bei 50/30°C kostet ohne Speicher ab 1.495,00 €. (Grafiken: Buderus)
Gas-Brennwerttherme Logamax plus GB172 mit 4,3 bis 17,8 kW bei 80/60°C und 5,2 bis 20,6 kW bei 50/30°C kostet ohne Speicher ab 1.495,00 €. (Grafiken: Buderus)

Tipp: Der Einsatz einer Gastherme als Heizung pro Wohneinheit (Wohnung) eines Mehrfamilienhauses bringt den Vorteil, dass die Aufschlüsselung der Heizkostenabrechnung entfällt, da jede Verbrauchseinheit separat abgerechnet werden kann.

Gastherme mit oder ohne Warmwasserspeicher kaufen?

Eine Reihe von Gasthermen ist heutzutage mit einem Warmwasserspeicher ausgerüstet, der in das kompakte Gerät integriert ist. Der Kauf einer solchen Gastherme ist empfehlenswert, wenn Ihr Wasserverbrauch überdurchschnittlich hoch ist oder wenn es für Sie wichtig ist, einen Warmwasservorrat zu halten.

Einfache Gasthermen und Heizthermen haben meist keinen integrierten Wasserspeicher. Brauchen Sie einen solchen, müssen Sie ihn extra kaufen und installieren.

Oder Sie nutzen einen Durchlauferhitzer, der elektrischen Strom zum Heizen verbraucht, um warmes Brauchwasser zu produzieren. Eine Kombitherme hat hingegen den Durchlauferhitzer integriert und erhitzt das Brauchwasser nach Bedarf.

Expertenwissen: Eine Kombitherme sollte möglichst immer dort montiert werden, wo der größte Warmwasserbedarf besteht. Das ist meist das Bad. Ist dies nicht möglich, kann es trotz der komfortablen Kombination von Warmwasser- und Heizwassererzeugung, die Ihnen eine kompakte Kombitherme bringt, passender sein, dass Sie sich eine einfache Brennwertgastherme kaufen.

Tabelle 1: Preise für unterschiedliche Typen von Gasthermen
Thermen-Typen Preis-Bereiche
Gastherme wandhängend 1.600 bis 2.700 €
Gasbrennwerttherme wandhängend 1.900 bis 3.400 €
Gasbrenntwerttherme bodenstehend 2.500 bis 4.900 €
Gasetagenheizung 3.400 bis 5.900 €
Kombitherme 2.400 bis 3.100 €
optionaler Warmwasserspeicher (250-350 Liter) 900 bis 1.100 €

Brennwerttherme oder Heizwerttherme? Was ist besser?

Zudem müssen Sie sich beim Kauf einer Gastherme für die Effizienzstufe entscheiden, mit der Ihr neue Gastherme heizen soll. Immer mehr sogenannte Brennwertgasthermen kommen auf den Markt und verdrängen die lange gängigen Heizwertthermen.

Das heißt: Die meisten heute käuflichen Gasthermen arbeiten mit der sogenannten Brennwerttechnologie. Sie nutzen die beim Verbrennen des Brennstoffs Heizgas freiwerdende Kondensationswärme des kondensierenden Wasserdampfes. Mit einer Gasbrennwerttherme sparen Sie – verglichen mit einer klassischen Gasheizung in Form eines Gasheizkessels - bis zu 30 Prozent Energiekosten. Ein weiterer Vorteil der Brennwerttechnik: Die nach dem Brennwertprinzip arbeitende Gastherme stößt vergleichsweise weniger Schadstoffe aus.

Tipp: Vergleichen Sie beim Kaufen der Gastherme die Preise. Je nach Hersteller gibt es auch viele Brennwertthermen, die sogar günstiger sind als konventionelle Heizwertthermen.

Tabelle 2: Preis-Beispiele für wandhängende Gasbrennwert- und Gasheizwertthermen (Stand: Juni 2017)
Modell Heizungsart Brutto-Preise
Rotex GW 22T 22 kW Brennwerttherme 998,00 €
Hansa Gasheizwertkombi 18kW Heizwerttherme 1.320,00 €
Wolf CGB-2-14 ComfortLine Brennwerttherme 1.379,00 €
Junkers Cerapur ZSB 14-5 C 23 Brennwerttherme 1.425,00 €
Interdomo Domotan Easy Heizwerttherme 1.470,00 €
Wolf CGU-2K-18 18kW Heizwerttherme 1.470,00 €
Buderus GB172 20 kW Logamax plus Brennwerttherme 1.495,00 €
Vaillant ecoTEC plus VC 146/5-5 Brennwerttherme 1.579,00 €
Vaillant atmoTEC exclusive VC 104/4-7 A Heizwerttherme 1.615,00 €
Junkers Heizung Cerastarcomfort Zwr 18-7 Ke E Heizwerttherme 2.039,00 €

Gasheizung-Preise in Ihrer Nähe kostenlos vergleichen

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Welche Heizleistung muss Ihre neue Gastherme erbringen?

Eine Entscheidung, die Sie beim Kaufen einer Kombitherme zur Brauchwasserheizung und Raumheizung treffen müssen, ist die über die zu Ihrer individuellen Heizsituation zu erbringende Heizleistung.

Die wiederum ist abhängig davon, wie viel Wohnfläche beheizt werden soll und wie hoch der Warmwasserbedarf ist. Für die Heizleistung spielen auch der Gebäudetyp und die zugehörige Gebäudedämmung eine Rolle.

Moderne Gasthermen arbeiten leistungsmodulierend. Das bedeutet, dass die Brenner-Leistung an den aktuellen Bedarf angepasst wird. Bei niedrigen Außentemperaturen läuft die Gastherme dann unter Umständen mit voller Leistung, während sie in der Übergangszeit mit nur 30 oder 40 Prozent der Heizleistung betrieben wird.

Beim Kaufen einer Gastherme müssen Sie diesbezüglich die Vor- und Rücklauftemperaturen in Ihrem Heizungssystem beachten. Typische Angaben für eine Gastherme als "normale" Etagenheizung sind z. B.4,3 bis 17,8 kW bei 80/60°C und 5,2 bis 20,6 kW bei 50/30°C.

Expertenwissen: Wollen Sie mit Ihrer neuen Heiztherme zwei Heizkreise bedienen, brauchen Sie ein Gerät mit vergleichsweise hoher Heizleistung.

Wie viel Platz haben Sie für die Aufstellung / Wandmontage der Gasheizung?

Gasthermen haben sich unter anderem auch deshalb als Wohnungsheizung oder Etagenheizung bewährt, weil sie nicht wie ein massiver Gasheizkessel recht viel Platz zum Aufstellen brauchen, sondern dank ihrer Kompaktheit auch in kleinen Räumen nicht viel Platz besetzen.

Vor allem dann, wenn Sie sich beim Gasthermenkauf für ein praktisches Gerät zur Wandmontage entscheiden, sparen Sie damit viel Platz. Und selbst freistehende Geräte sind sehr kompakt gebaut. Wer also keinen extra Heizungsraum besitzt, sollte sich auf jeden Fall eine Platz sparende Gastherme kaufen, die auch in den Wohnräumen montierbar ist.

Was kostet eine neue Gastherme?

Kaufentscheidend ist selbstverständlich der Preis einer Gastherme. Doch der Anschaffungspreis ist nicht alles, was an Kosten auf Sie zukommt, wenn Sie eine neue Gastherme kaufen. Denn rund die Hälfte der Kosten fallen bei der Montage an wie z. B. für die Verrohrung, das Abgasrohr beim Wechsel zu Brennwerttherme, Installationskosten und Kosten für Montagematerial.

Je nach Einbausituation (Neuinstallation, Austausch) muss mit weiteren Kosten beim Neukauf der Gastherme gerechnet werden.

Tabelle 3: Beispiel für eine Kostenkalkulation beim Kauf einer neuen Gastherme
Positionen   Preise
Gastherme   1.500,00 €
Gasanschluss (falls nicht vorhanden) + 1.500,00 €
Verrohrung + 300,00 €
Abgasrohr (bei Wechsel zu Brennwert) + 750,00 €
Installationskosten + 1.200,00 €
Montagematerial + 350,00 €
Demontage der alten Gastherme (bei Austausch) + 150,00 €
hydraulischer Abgleich + 500,00 €
Schornsteinfegerprüfung + 80,00 €
KfW-Förderantragstellung + 100,00 €
Summe = 6.430,00 €
KfW-Zuschuss nach KfW 430 (15% ) - 964,50 €
Summe = 5.465,50 €

KfW-Förderprogramme beim Kaufen einer neuen Gastherme

Sie können den Kauf einer neuen Gastherme vom Staat fördern lassen: Die KfW, die Kreditanstalt für Wiederaufbau, unterstützt Sie sowohl beim Kaufen einer neuen Gastherme mit Brennwerttechnik als auch beim Installieren derselben. Die Förderung wird mit Hilfe zweier Förderprogramme realisiert:

KfW-Programm 430

Wollen Sie die Gastherme kaufen, sprich: den Anschaffungspreis aus eigener Tasche bezahlen, können Sie dank des Programms 430 (Energieeffizient Sanieren - Investitionszuschuss) mit einem Zuschuss von aktuell 10 Prozent der förderfähigen Kosten rechnen.

Optimieren Sie zugleich auch die Heizungseinstellung, fällt der staatliche Zuschuss im sogenannten Heizungspaket sogar noch höher aus: Er liegt dann bei 15 Prozent (bei maximal 7.500 Euro pro Wohneinheit).

KfW-Programm 152

Wollen Sie sich den Kauf und die Montage Ihrer neuen Gastherme finanzieren lassen, fördert der Staat (die KfW) im Rahmen des Programms 152 (Energieeffizient Sanieren - Kredit) das Finanzierungsvorhaben mit einem effektiven Jahreszins von 0,75 Prozent (Stand Juni 2017).

Sanitär- und Gas-Heizungsexperten in Ihrer Region finden

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Weitere Informationen über Gasthermen

  • Gas-Durchlauferhitzer
  • Thermen-Wartung
  • Preise im Überblick
  • Kosten & Wirtschaftlichkeit
  • Gas-Kombitherme
  • Ratgeber: Abgasrohre
  • Gastherme-Tests

"Gasthermen-Vergleich: Modelle, Preise & Kosten" wurde am 21.06.2017 das letzte Mal aktualisiert.