Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2878 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Dänemark verbietet Öl- und Gasheizungen

Seit Januar 2013 ist in Dänemark die Installation von Öl- und Gasheizungen in Neubauten verboten. Ab 2016 sollen in Dänemark auch in Altbauten der Betrieb von Ölheizungen verboten sein, wenn ein Fernwärme- oder Erdgasnetz-Anschluss möglich ist. Unterstützt wird diese Umstellung der Heizungen von 2012 bis 2015 mit 42 Millionen DKK. Gesetzlicher Hintergrund ist die "Grüne Veränderung für Dänemark" (Green Transition for Denmark).

Seit Januar 2013 ist in Dänemark die Installation von Öl- und Gasheizungen in Neubauten verboten. Ab 2016 sind Ölheizungen auch in Altbauten verboten, wenn ein Gas- oder Fernwärmenetz vorhanden sind. (Foto: energie-experten.org)

Seit Januar 2013 ist in Dänemark die Installation von Öl- und Gasheizungen in Neubauten verboten. Ab 2016 sind Ölheizungen auch in Altbauten verboten, wenn ein Gas- oder Fernwärmenetz vorhanden sind. (Foto: energie-experten.org)

Während sich die Massenmedien in TV, Print und Online gegenwärtig einzig als Wahlkampf-Sprachrohr sich um das Heil von Stromkunden streitenden Parteien gebärden, machen andere Länder Politik. Und keiner kriegt etwas mit. So hat Dänemark seit dem 1. Januar einfach den Einbau von Öl- und Gasheizungen in Neubauten verboten. Punkt.

Die Entscheidung Dänemarks ist deshalb revolutionär, weil hier nicht nur Erneuerbare aufgebaut werden, sondern auch alte Klimakiller abgestellt werden. Und das in einem einfachen Beschluss. Wie ecoquent-positions heute berichtet bedurfte es nur weniger Sätze des dänischen Klima, Energie und Bauministeriums:

  1. Ab 2013 Verbot der Installation von Öl-Heizkesseln und Erdgas-Kesseln in Neubauten
  2. Ab 2016 Verbot der Installation von neuen Öl-Heizkesseln in bestehenden Gebäuden wo Fernwärme oder Erdgas zur Verfügung stehen

So einfach geht das. In Deutschland undenkbar. Hier wird an Öl und Gas festgehalten und mit einem Kesseltauschbonus der "Umstieg" auf die Brennwerttechnik noch gefördert. Das ist halbherzig und kontraproduktiv. Dänemark packt das Thema anders an. Ohne Diskussionen um Förderungen werden hier klare Spielregeln vorgegeben. Und das ist nicht zum Nachteil der Nutzer. Kalkuliert man auf Gesamtkostenbasis und berücksichtigt die weiter steigenden Öl- und Gaspreise, so lohnt es sich in jedem Fall auch finanziell auf Solarthermie, Holzheizungen oder eine Wärmepumpe umzusteigen.

Und wieso geht ein solcher Beschluss einfach unter? Da der Beschluss auch in Englisch gefasst wurde, kann es wohl kaum an der Sprache liegen. Vermutlich gibt es nur wenige, die sich für die Umwelt- und Energiepolitik Dänemarks interessieren. OK. Aber ein solcher Ausstieg aus der Öl- und Gasbeheizung ist mindestens mit der Tragweite des deutschen Atomausstiegs gleichzusetzen, über den die Medien bis heute nahezu jeden Tag berichten. Man darf also gespannt sein, ob das gute Beispiel unseres Nachbarlandes noch bei uns die Runde macht oder einfach im täglichen Allerlei untergeht.

Weitere Artikel, die über den Ausstiegs Dänemark aus der Öl- und Gasbeheizung berichten:

5 Angebote für die Neuinstallation oder Reparatur Ihrer Gasheizung anfordern

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Sie haben eine Frage zu diesem Artikel? Wir sollten auch Ihre News bei uns veröffentlichen? Schreiben Sie uns unkompliziert eine E-Mail an unsere Redaktion unter: info[ee]energie-experten.org

"Dänemark verbietet Öl- und Gasheizungen" wurde am 14.02.2013 verfasst