Letzte Aktualisierung: 12.08.2011

Anzeige

Lastmanagement mit Wärmepumpen in virtuellen Kraftwerken

Wärmepumpen eignen sich besonders als integrierte Stromverbraucher im virtuellen Kraftwerk. Wärmepumpen sind dank ihrer integrierten Wärmespeicher hervorragend zum Lastmanagement geeignet und können in Zukunft effizient und in großer Anzahl gesteuert werden. Damit tragen Wärmepumpen dazu bei, Strom aus erneuerbaren Quellen besser zu integrieren.

Anzeige
Lastmanagement mit Wärmepumpen in virtuellen Kraftwerken - hier: Luftwärmepumpe (Foto: energie-experten.org)

Lastmanagement mit Wärmepumpen in virtuellen Kraftwerken - hier: Luftwärmepumpe (Foto: energie-experten.org)

Die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien wie Sonne und Wind stellt besondere Anforderung an das Management der Stromnetze. Eine Möglichkeit der Netzintegration sind sogenannte virtuelle Kraftwerke. Diese entstehen bei einem Zusammenschluss mehrerer dezentraler Stromerzeuger wie Windparks, Solarparks, Wasserkraftwerken und kleineren Blockheizkraftwerken, sowie von Stromverbrauchern wie Wärmepumpen. Durch den Zusammenschluss der Stromerzeuger können Netzschwankungen infolge von erhöhter bzw. niedriger Einspeisung ausgeglichen und der Ökostrom besser in das Stromnetz integriert werden.

Wärmepumpen können Stromnetz regulieren helfen

Wärmepumpen eignen sich besonders als integrierte Stromverbraucher im virtuellen Kraftwerk. Denn anders als andere Konsumenten können sie den Strom nicht nur direkt nutzen, sondern ihn auch in Form von Wärme zwischenspeichern. Damit das Stromangebot zu jeder Zeit der Nachfrage entspricht, muss die Last im Stromnetz im Gleichgewicht gehalten werden. Wärmepumpen sind dank ihrer integrierten Wärmespeicher hervorragend zum Lastmanagement geeignet und können in Zukunft effizient und in großer Anzahl gesteuert werden. Damit tragen Wärmepumpen dazu bei, Strom aus erneuerbaren Quellen besser zu integrieren.

Vernetzung von Blockheizkraftwerken und Wärmepumpen

Pilotprojekte virtueller Kraftwerke wurden bereits in Zusammenarbeit von Stiebel Eltron, SES Energiesysteme, SenerTech Center und Vattenfall Europe Wärme AG in Berlin und Hamburg gestartet und sollen weiter ausgebaut werden. Dabei werden im virtuellen Kraftwerk Blockheizkraftwerke und Wärmepumpen zu einem vernetzten, flexibel regelbaren und zentral gesteuerten Anlagensystem kombiniert.

Integration der Wärmepumpe hilft CO2 einzusparen

Erdwärmepumpen als auch Luftwärmepumpen verfügen nachweislich über ein hohes CO2-Einsparpotential im Vergleich zu fossilen Heizungen. Dies belegt eine Studie zum CO2-Ausstoß des IfE (Lehrstuhl für Energiewirtschaft und Anwendungstechnik) der TU München. "Eine effiziente Wärmepumpe spart im Vergleich zu einer fossilen Heizung bereits heute rund die Hälfte des CO2 ein", so Karl-Heinz Stawiarski, Geschäftsführer des Bundesverbandes Wärmepumpe e.V. Er erklärt weiter: "So leistet die Integration der Wärmepumpe in ein virtuelles Kraftwerk auch einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der EU-Klimaschutzziele."

Sie haben eine Frage zu diesem Artikel? Wir sollten auch Ihre News bei uns veröffentlichen? Schreiben Sie uns unkompliziert eine Email an unsere Redaktion unter info[at]energie-experten.org

BHKW

Bis zu 5 kostenlose Vergleichs-Angebote für Ihr BHKW anfordern!

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen