Letzte Aktualisierung: 23.10.2020

Anzeige

Klima, Wärme und Erneuerbare Energien bei Remko

Vom kleinen handwerklichen Betrieb zur industriellen Fertigung entwickelte sich die REMKO GmbH & Co. KG seit ihrer Gründung im Jahr 1976. Das Unternehmen aus dem nordrhein-westfälischen Lage, das seit 1988 zur INDUS Holding AG gehört, ist heute einer der führenden Hersteller von Klima- und Wärmetechnik in Europa.

Zum Produktportfolio von Remko zählen u. a.

  • Raumklimageräte,
  • Kaltwasser-Klimasysteme,
  • Warmluft-Heizsysteme sowie
  • Luftentfeuchter.

Im Jahr 2008 gelang Geschäftsführer Hans-Dieter Remming der Einstieg in das Segment der Erneuerbaren Energien. Mit seinem breiten Spektrum an verschiedenen Wärmepumpen hat der Hersteller nun besonders marktfähige und bedarfsgerechte Systeme auf den Markt gebracht.

Hier sind Inverter-Wärmepumpen mit oder ohne integriertem Brennwertgerät zu nennen - vor allem aber die neue Remko Smart-WP. Dabei handelt es sich um eine außerordentlich effizient arbeitende Luft/Wasser-Wärmepumpe zum Heizen und Kühlen, die darüber hinaus problemlos mit Photovoltaik kombiniert sowie in das intelligente Stromnetz Smart-Grid integriert werden kann. Möglich wird dies durch die intelligente Regelung Remko Smart-Control.

Der Vertrieb der klima- und wärmetechnischen Produkte erfolgt dreistufig. Deutschlandweit ist eine Vertriebsorganisation mit etwa 20 Mitarbeitern tätig; insgesamt zählt das Unternehmen 120 Beschäftigte. Der Jahresumsatz beläuft sich auf etwa 30 Mio. Euro, wobei der Exportanteil 25 % beträgt.

Passend zu den qualitativ hochwertigen Produkten bietet Remko seinen Fachhandwerkspartnern den Inbetriebnahme- und Wartungsservice CheckServ an. Ein Netz aus 25 Servicepartnern garantiert eine kompetente Beratung. Darüber hinaus finden Kundenseminare und Schulungen im Hauptwerk in Lage, im Vertriebszentrum Ost in Lützen sowie bei Bedarf auch Inhouse statt. Auf diese Weise werden langjährige Erfahrung und bester Service sinnvoll kombiniert.

Remko nutzt als Kältemittel in Kaltwasser-Erzeugern R410A, wo es in einem geschlossenen Kreislauf eingesetzt wird. Da R410A einen GWP-Wert (Global Warming Potential) unter dem gesetzlich geforderten von 2.500 aufweist, darf es nach dem 1. Januar 2020 weiter verwendet werden. Ab dann gilt, dass Kältemittel mit einen GWP oberhalb von 2.500 nicht mehr erlaubt sind. Remko liefert demnach schon heute Anlagen, die auch nach dem Stichtag alle Voraussetzungen erfüllen und somit einen zukunftssicheren Betrieb gestatten.

Energieeffizienz und Umweltschutz stehen bei Remko nicht nur für die Geräte zum Heizen oder Kühlen im Mittelpunkt der Firmenphilosophie. Remko stellt seinen Mitarbeitern auf dem Firmengelände zwei Ladesäulen zur Verfügung, um einen Anreiz für mehr nachhaltige Mobilität zu schaffen. Bis zu vier E-Fahrzeuge können während der Arbeitszeit aufgeladen werden.

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interressieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen