Blick auf die Solaranlage neben dem Unternehmensstandort von Königsee Implantate in Allendorf (Foto: Königsee Implantate GmbH)

Blick auf die Solaranlage neben dem Unternehmensstandort von Königsee Implantate in Allendorf (Foto: Königsee Implantate GmbH)

Allendorfer Unternehmen versorgt sich mit großer Photovoltaik-Anlage selbst

Anzeige

Um sich möglichst günstig und so klimafreundlich wie möglich mit Strom zu versorgen, entschied sich die Königsee-Implantate GmbH für eine große Solaranlage neben ihrem Unternehmensstandort in Allendorf, einer Gemeinde im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt in Thüringen. Im Juni wurde nun die 750 kWp große Photovoltaikanlage eingeweiht. Um das Engagement der Firma für den Klimaschutz zu würdigen, kam die Thüringer Umweltministerin Siegesmund zur Inbetriebnahme.

Am 09.07.2021 war es dann soweit. Wie der ThEEN e.V. im Rahmen seiner Pressereihe „ThEENformiert. Energiewende in Thüringen.“ Berichtet, nahmen an der feierlichen Einweihung des 750 kWp-Solarparks bei der Firma Königsee Implantate nicht nur Ministerin Anja Siegesmund, deren Haus die Fördermittelvergabe in Höhe von rund 100.000 Euro im Rahmen des Solar Invest Programms ermöglichte, sondern auch Dieter Ortmann zugegen, der als ThEEN-Vorstand & Geschäftsführer der maxx-solar & energie GmbH & Co. KG für den innovativen Anlagenbau unter besonderer Berücksichtigung des Natur- und Umweltschutzes verantwortlich war.

Energie- und Umweltministerin Anja Siegesmund freute die Förderung über rund 100.000 EUR aus Solar Invest, einem der Förderprogramme des Umweltministeriums: „Wir schützen unsere Lebensgrundlagen am besten, wenn wir unsere Wirtschaft klimafreundlich aufstellen. Dieses Projekt beweist die Innovationskraft vor Ort und zeigt, wie regionale Wertschöpfung durch Umstellung auf Erneuerbare Energien entsteht. Klimaschutz nutzt allen und ist wirtschaftlich lukrativ. Wir stehen mit unseren Förderprogrammen Unternehmen tatkräftig zur Seite und ermöglichen den Weg in die CO2-freie Energieversorgung.“

ThEEN-Vorstand Dieter Ortmann präsentierte den innovativen Solarpark: „Diese zu jeweils einem Drittel nach Osten, Süden und Westen ausgerichtete PV-Freiflächenanlage wurde federführend durch maxx-solar-Projektleiter Enrico Zink für den Eigenverbrauch des verarbeitenden Gewerbes optimiert und erzielt eine Einsparung von ca. 530.000 kWh/Jahr. Es wurden zudem unter Beteiligung der Auszubildenden Maßnahmen für den Erhalt der Biodiversität und optimale Einbettung in die Natur umgesetzt. Win-Win also für Wirtschaft und Klima!“

Frank Orschler, Geschäftsführer der Königsee-Implantate GmbH, erläuterte die konsequent nachhaltige Strategie des Unternehmens, die nicht zuletzt wirtschaftliche Vorteile bringt: „Alle unsere Produkte werden mit hohen Qualitätsstandards in der Mitte Deutschlands hergestellt. Umweltschutz und Nachhaltigkeit spielen dabei eine sehr große Rolle für mich und die Mitarbeiter. Der Solarpark komplettiert die zukunftsweisende und nachhaltige Strategie unseres Unternehmens.“

Königsee Implantate verfügt bereits über PV-Anlagen an allen Standorten sowie ein 100% autarkes, grünes Ausbildungszentrum, welches mit 62 PV-Modulen mit Solarstrom betrieben wird. Durch Nutzung eines Batteriespeichers können jährlich circa 21.000 kWh erzeugt und 12 Tonnen CO2-Emissionen eingespart werden.

Errichter maxx-solar & energie regte für die neue PV-Freiflächenanlage eine Bauweise und Gestaltung an, die es der Vegetation ermöglicht sich zu entfalten und einen positiven Beitrag zu Klimaschutz, Biodiversität, Natur- und Umweltschutz sowie der ländlichen Entwicklung leistet, gemäß der unterzeichneten Selbstverpflichtung des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne) „bne - Gute Planung“.

Die Einbindung des Ausbildungszentrums war naheliegend: „Anhand eines Referenzobjekts in Erfurt konnte ich den Auszubildenden der Königsee-Implantate Gestaltungsoptionen aufzeigen, so dass diese eigenverantwortlich aktiv wurden.“, so Ortmann. Neben dem Anbau insekten- und vogelfreundlicher Pflanzen, wurden mit Baumstämmen, Felsen, Reisig, Kies, Erde, Moos und vielen anderen Werkstoffen eine Woche lang unter und neben der Anlage Lebensräume für Insekten und Kleintiere geschaffen.

Steckbrief
Projektnummer:
114
Objekt:
Hersteller von Implantaten
Ort:
Allendorf
Beteiligte Unternehmen:
maxx-solar
Elektrische Leistung:
750,00 kW
Baujahr:
2021
Quelle:
www.theen-ev.de


Bilder



Sie interessieren sich für dieses Energie­konzept?

Fachbetrieb anfragen
Steckbrief
Projektnummer:
114
Objekt:
Hersteller von Implantaten
Ort:
Allendorf
Beteiligte Unternehmen:
maxx-solar
Elektrische Leistung:
750,00 kW
Baujahr:
2021
Quelle:
www.theen-ev.de
Anzeige

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen