Straßenansicht der KfW 55-Wohngebäude im Quartier 452 in Norderstedt. (Foto: energie-experten.org)

Straßenansicht der KfW 55-Wohngebäude im Quartier 452 in Norderstedt. (Foto: energie-experten.org)

Norderstedt: PV-Strom versorgt Solaraufzüge im Quartier 452

Anzeige

Das ADLERSHORST-Projekt „Quartier 452“ ist Teil eines neuen Wohngebietes, das im Garstedter Dreieck zwischen Buchenweg, der U-Bahn-Linie 1 und der Kohfurth entstand. Schindler stattete das Neubauprojekt „Quartier 452“ in Norderstedt mit sieben Schindler 3300 Solaraufzügen aus. Damit kamen zum ersten Mal in Deutschland Schindler Aufzüge zum Einsatz, die ausschließlich durch Sonnenenergie betrieben werden können.

Im Bereich Horst-Embacher-Allee, Bärlauchstraße und Rosmarinweg errichtete ADLERSHORST in zwei Bauabschnitten 108 genossenschaftliche Mietwohnungen, davon 42 im 2. Förderweg. In einem weiteren Projekt baute die ADLERSHORST Baukontor GmbH zwei Stadthäuser mit insgesamt 30 Eigentumswohnungen im Rosmarinweg.

Die ADLERSHORST Baugenossenschaft entschied sich für Solaraufzüge, um in den neuen Gebäuden hohen Wohnkomfort mit Energieeffizienz zu verbinden. „Die Solaraufzüge passen perfekt zu unserem Anspruch, nachhaltiges Wohnen zu ermöglichen ohne auf Komfort zu verzichten“, sagt Uwe Wirries, Vorstandssprecher der ADLERSHORST.

Solaraufzug nutzt alternative und überschüssige Energie

Der Schindler 3300 Solaraufzug lässt sich zu 100 Prozent mit Solarenergie betreiben. Dafür genügt der Anschluss an eine Photovoltaik-Anlage. Der Hybrid-Power-Manager des Schindler 3300 Solaraufzug sorgt dafür, dass die Anlage auch dann nicht stehen bleibt, wenn die Sonne nicht ausreichend Energie liefert.

In diesem Fall greift der Aufzug auf den eingebauten Energiespeicher zu, der aus der Solaranlage oder aus einer Spannungsversorgung mit 230 Volt gespeist wird. Zudem wird von Aufzug erzeugte, überschüssige Energie, die zum Beispiel beim Bremsen entsteht, gespeichert und dann vom Aufzug wieder genutzt.

Neue Technologie und bewährte Technik

Selbst bei einem Ausfall der Netzversorgung mitten in der Nacht ist der Aufzug durch den Hybrid-Power-Manager voll funktionsfähig und ermöglicht bis zu 400 Fahrten ohne externe Energiezufuhr. Auf diese Weise stellt der Schindler 3300 Solaraufzug eine sehr hohe Verfügbarkeit sicher. Vor allem auch dadurch, dass der Solaraufzug auf die bewährte Technik des Schindler 3300 setzt, einer der am häufigsten verwendeten Aufzugslösungen für Wohngebäude und kleinere Bürobauten.

Aus der langjährigen Partnerschaft mit dem Solar Impulse Projekt, dem Solarflugzeug, das die Welt umrundet hat, flossen zudem Forschungsergebnisse zur effizienten Nutzung der Solarenergie in die Entwicklung des Solaraufzugs Schindler 3300 Solar ein.

Steckbrief
Projektnummer:
2743
Objekt:
KfW 55-Wohngebäude
Ort:
Norderstedt
Beteiligte Unternehmen:
paloh architekt (Hamburg), ADLERSHORST Baugenossenschaft eG (Norderstedt)
Hersteller:
Schindler
Quelle:
www.schindler.com


Bilder

Weitere Projekte

Hier sehen Sie ein Hausboot

Nachhaltiger PV-Strom für Hausboot in Hamburg

Nicht nur Gebäude lassen sich mit Photovoltaik-Strom versorgen - auch bei Hausbooten kann dieses energetisch nachhaltige Konzept vielversprechend sein....

20097 Hamburg-Hammerbrook

Mehr erfahren
Bevor ein PV-Modul wie in Buchholz weiter genutzt wird, wird es im mobilen Labor geprüft. (Foto-Copyright: Buhck Gruppe)

Solaranlage mit gebrauchten PV-Modulen in Buchholz in der Nordheide

In Buchholz in der Nordheide hat sich Heinz Husen Containerdienst eine Photovoltaik-Anlage mit 98,2 kW aus gebrauchten Solarmodulen installieren lassen. Durch...

21244 Buchholz in der Nordheide

Mehr erfahren
Luftbild vom Solarpark Groß Schlamin (Foto: Hanwha Q CELLS GmbH)

Solarpark versorgt Bewohner in Schashagen mit Strom

Bloß dreieinhalb Monate nahm der Bau des neuen Solaparks Groß Schlamin in Schashagen in Anspruch. Seit Herbst 2021 können die Bewohner der Gemeinde...

23730 Schashagen

Mehr erfahren


Sie interessieren sich für dieses Energie­konzept?

Fachbetrieb anfragen
Steckbrief
Projektnummer:
2743
Objekt:
KfW 55-Wohngebäude
Ort:
Norderstedt
Beteiligte Unternehmen:
paloh architekt (Hamburg), ADLERSHORST Baugenossenschaft eG (Norderstedt)
Hersteller:
Schindler
Quelle:
www.schindler.com
Anzeige

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen