Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2836 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Die neuesten Heizkörper-Thermostate für Smart Homes

Mit einfachen Heizkörperreglern werden Räume schnell überhitzt und Energie verschwendet. Ein bisschen smarter sind sogenannte programmierbare Thermostatventile, mit denen sich unterschiedliche Temperaturen einstellen lassen. Doch wirklich smarte Thermostate sind heute übers Internet und/ oder Funk steuerbar und lassen sich in ein Smart Home-System integrieren. So können sie nutzungsabhängig gesteuert werden und sogar "lernen", wann Wärme benötigt wird und wann nicht.

  • Laut Test der Verbraucherzentrale lassen sich mit allen smarten Thermostaten Heizkosteneinsparungen von rund 5 bis 10% erzielen. Hierzu reicht bereits die einfache Programmierfähigkeit von An- und Abwesenheitsphasen aus.
  • Es gibt manuell regelbare Thermostate, smarte Thermostate, die sich aus nächster Nähe per Bluetooth regeln lassen, und smarte Thermostate, die sich von überall per WLAN regeln lassen. Dies erfordert aber einen Hub!
  • Erkundigen Sie sich unbedingt vorher, mit welchem Betriebssystem das Smart Thermostat-System kompatibel ist. iOS oder Android oder beides? Je nachdem kann es sein, dass Sie ein Smartthermostat gar nicht per App steuern können!
Modell und Hersteller Datenübertragung Steuerung Preis-Beispiele Preise vergleichen
Wiser von Eberle Controls WLAN Apple iOS und Google Android 231,85 € für 2 x Thermostate, 1 x Hub » Preise auf Amazon vergleichen
eqiva BLUETOOTH eQ-3 Bluetooth Apple iOS und Google Android 17,99 € für 1 x Thermostat » Preise auf Amazon vergleichen
Eve Thermo von Eurotronic Bluetooth Apple iOS 67,95 € für 1 x Thermostat » Preise auf Amazon vergleichen
alpha.drive von alphaEOS WLAN Apple iOS und Google Android 327,03 € für 3 x Thermostate, 1 x Hub, 3 x Raumklima-Sensor
innogy SE SmartHome Heizkörperthermostat WLAN Apple iOS und Google Android 49,95 € für 1 x Thermostat » Preise auf Amazon vergleichen
Heizkörper-Thermostat tado° WLAN Apple iOS und Google Android 140,00 € für 2 x Thermostate, 1 x Hub » Preise auf Amazon vergleichen
Danfoss living connect WLAN Apple iOS und Google Android 43,60 € für 1 x Thermostat » Preise auf Amazon vergleichen
Bosch Heizkörperthermostat AA WLAN Apple iOS und Google Android 42,50 € für 1 x Thermostat » Preise auf Amazon vergleichen
HR92 von Honeywell WLAN Apple iOS und Google Android 291,41 € für 2 x Thermostate, 1 x Hub » Preise auf Amazon vergleichen
HomeMatic Funk-Thermostat WLAN Firmware 39,95 € für 1 x Thermostat » Preise auf Amazon vergleichen
ovis von vilisto WLAN Firmware
ambiSENSE von Vaillant WLAN eBUS 74,87 € für 1 x Thermostat » Preise auf Amazon vergleichen
Smart-Thermostat WattsVision WLAN Firmware 81,81 € für 1 x Thermostat

Kostenlos 5 Angebote für neue Thermostatventile anfordern

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Wiser von Eberle Controls

Das Starter Kit mit Heat Hub und zwei Wiser Heat Heizkörperthermostaten kostet 259,99 €. (Foto: Eberle Controls)
Das Starter Kit mit Heat Hub und zwei Wiser Heat Heizkörperthermostaten kostet 259,99 €. (Foto: Eberle Controls)

Das smarte auf bis zu 16 Zonen skalierbare Mehrzonen-Regelsystem Wiser Heat von Eberle Controls besteht aus drei Komponenten: einer zentralen Steuereinheit, dem Hub, Heizkörperthermostaten sowie einer App fürs Smartphone. Jede Zone kann dann nach den gleichen Temperatur- und Zeiteinstellungen geregelt werden soll. Die smarten Heizkörper-Thermostate können bequem im heimischen WLAN oder von unterwegs über das Smartphone oder per Sprachsteuerung mit Alexa (Amazon Echo) gesteuert werden.

Zur Montage muss lediglich der Heat Hub, die zentrale Steuereinheit, die die Geräte mit der App verbindet, in die Steckdose gesteckt werden und die Wiser Heat-App im App Store (iOS) oder bei Google Play (Android) heruntergeladen werden. Dann müssen nur noch die alten Thermostate mit den smart Heating Heizkörper-Thermostaten ausgetauscht werden. Ein integrierter Ecomode bezieht lokale Wetterdaten in die Temperaturregelung mit ein und optimiert die Heizkörpersteuerung. Ein Geofencing mit individuellen Abwesenheitsprofilen muss jedoch über IFTT selbst erstellt werden.

» Hier finden Sie unseren Experten-Praxis-Test: „Wiser Heat-Thermostate: Einbau & App im Test“

eqiva "BLUETOOTH" eQ-3 Smart Heizkörperthermostat

BLUETOOTH Smart Heizkörperthermostat von eQ-3 (Foto: eQ-3 AG)
BLUETOOTH Smart Heizkörperthermostat von eQ-3 (Foto: eQ-3 AG)

Der smarte Bluetooth-Thermostat der eqiva-Serie von eQ-3 kann einfach und problemlos ohne Eingriff ins Heizungssystem an fast allen Heizkörpern angebracht werden. Der Heizkörper lässt sich dann bequem von der Couch aus mit einer eigenen, kostenlosen App via Bluetooth steuern. Das sorgt für Komfort und spart nebenbei noch Heizkosten. Die Anbringung des Thermostats ist einfach und ohne Wasserablassen oder Spezialwerkzeug möglich.

Praktische Funktionen wie die Konfiguration eines Wochenprogramms mit bis zu sieben Schaltzeiten am Tag, eine Boost-Funktion für kurzfristiges Aufheizen oder auch die Frostschutz-Automatik gegen Auskühlen des Raumes ermöglichen eine individuelle Steuerung. Zudem bietet der Funktionsumfang des Heizkörper-Thermostats eine Urlaubsfunktion, Kindersicherung, Schutz vor Verkalkung und eine automatische Absenkung beim Lüften, um zusätzliche Energie zu sparen.

Die eigene und kostenlose App für die bequeme Steuerung gibt es für die Betriebssysteme iOS und Android. Mit ihr lassen sich bis zu fünf smarte eQ-3 Thermostate pro Raum steuern. Insgesamt können bis zu zehn Räume und bis zu fünfzig Heizkörperthermostate in die App integriert werden.

Smartes Heizkörperthermostat Eve Thermo

Smartes Heizkörperthermostat Eve Thermo der zweiten Generation (Foto: Eve Systems GmbH)
Smartes Heizkörperthermostat Eve Thermo der zweiten Generation (Foto: Eve Systems GmbH)

Eve Thermo ist ein mit dem reddot Design-Award ausgezeichnetes smartes Heizkörperthermostat der Eve Systems GmbH aus Münchnen und für die Apple-Homekit-Technologie optimiert und damit ideal für iphone-Benutzer. Äußerlich gibt sich neueste Generation von Eve Thermo mit Touch-Bedienfeld zur manuellen Steuerung der Wohlfühltemperatur und durchscheinender Temperaturanzeige minimalistisch, im Inneren arbeitet bewährte Technik von Eurotronic, einem der führenden Spezialisten beim Thema Heizungsregelung.

Das smarte Heizkörperthermostat Eve Thermo kommt nach wie vor ohne Starterpack oder Bridge aus, die Geräte kommunizieren direkt per Bluetooth, und bietet alle Funktionen der ersten Generation. Die Verbindung nach draußen läuft nicht über eine herstellereigene, sondern über die Apple Cloud. Die Nutzerdaten bleiben jederzeit Ende-zu-Ende verschlüsselt und damit privat.

Eve Thermo lässt sich über die kostenlose App mühelos mit Zeitplänen für Werk- und Wochenendtage versehen. Kehrt ein Bewohner unerwartet früh von der Arbeit heim, kann er am iphone per Home App, Eve oder Siri-Befehl die Wohnung vorheizen. Die smarteste Heizstrategie ist es jedoch, alles der Intelligenz von HomeKit zu überlassen. Dann wird die Temperatur abhängig vom iPhone-Standort geregelt.

Thermostatkopf alpha.drive von alphaEOS

Thermostatkopf alphaEOS DRIVE mit Überwurfmutter (Foto: alphaEOS AG)
Thermostatkopf alphaEOS DRIVE mit Überwurfmutter (Foto: alphaEOS AG)

Das drahtlose alphaEOS-System besteht aus der zentralen Steuereinheit alphaEOS BASE, dem multifunktionalen Sensor alphaEOS SENSE und dem smarten Thermostatkopf alphaEOS DRIVE. Es wurde speziell für eine intelligente, wirtschaftliche Heizungssteuerung für Wohnungen mit Heizkörpern entwickelt. Die Steuerung erfolgt bequem über die alphaEOS App auf dem Smartphone.

Das alphaEOS-System berücksichtigt die Wetterprognose sowie die bauphysikalischen Eigenschaften der Wohnung, um für jeden Raum die perfekte Heizstrategie zu berechnen. So kann auch der Wohnungsnutzer von unterwegs bestimmen, wann es in den jeweiligen Räumen warm sein soll.

Die Heizleistung eines Heizkörpers wird gesteuert, indem der Funkstellantrieb alphaEOS DRIVE die Durchflussmenge des warmen Wassers durch Öffnen oder Schließen eines Ventils variiert wird. Der Stellantrieb empfängt ein Steuersignal von der BASE und justiert daraufhin den Öffnungsgrad des Stellventils. Der DRIVE arbeitet dabei batteriebetrieben. Sobald die Batterien ausgetauscht werden müssen, wird eine Meldung in der alphaEOS APP angezeigt.

Smartes Heizkörperthermostat innogy SE SmartHome

Der smarte Heizkörperthermostat von RWE ist eines von rund 20 RWE SmartHome-Geräten. (Foto: RWE Effizienz GmbH)
Der smarte Heizkörperthermostat von RWE ist eines von rund 20 RWE SmartHome-Geräten. (Foto: RWE Effizienz GmbH)

Das innogy SE SmartHome Heizkörperthermostat ist ein Smart Home-System, mit dem man über einen Router mit jedem Internet-Rechner und über das Smartphone die Endgeräte des Heizungssystems steuert. Der innogy SE SmartHome Heizkörperthermostat wird einfach statt des alten Thermostats an die Heizkörper gesetzt wird. Legt man dann die Batterien ein, so verbindet sich der smarte Thermostat automatisch mit dem Hub.

Der Heizkörperthermostat wird dann per Funk über die Zentrale angesteuert und regelt die Raumtemperatur. Dazu sind im Gehäuse des innogy SE SmartHome Heizkörperthermostats sind Temperaturfühler, Ansteuerelektronik und Stellantrieb zusammengefasst. Der Stellantrieb bewegt das Heizkörperventil, um den Zustrom der Wärme in den Heizkörper zu steuern. Weichen Raumtemperatur und die in der innogy SmartHome Benutzeroberfläche eingestellte Temperatur voneinander ab, so bewegt der Stellantrieb das Ventil in die entsprechende Position.

Smartes Heizkörper-Thermostat von tado°

Smartes Heizkörper-Thermostat von tado° (Foto: tado°)
Smartes Heizkörper-Thermostat von tado° (Foto: tado°)

Seit bereits 2012 gibt es das smarte Thermostat für Heizsysteme, das sich über die tado°-App steuern lässt. Mithilfe der App nutzt tado° die Standortdienste des Smartphones und unterschiedlichste Echtzeitdaten wie beispielsweise An- und Abwesenheit, individuelle Gebäudeeigenschaften und Wettervorhersagen, um die Heizleistung und Raumtemperaturen exakt dem Bedarf der Nutzer anzupassen. Zudem lassen sich eine Vielzahl von weiteren Einstellungen selbst vornehmen.

Im dritten Quartal 2016 bringt tado° nun das "Smarte Heizkörperthermostat" auf den Markt, das sich dann ebenfalls über die tado°-App steuern lässt. So bekommen tado° Kunden die Möglichkeit, nicht nur die Fußboden- oder Wandheizung, sondern auch die Heizkörper in einzelnen Räume getrennt voneinander zu steuern.

Sie suchen einen Elektriker für Ihr Smart Home? PLZ eingeben und direkt anfragen

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Danfoss smartes living connect-Heizkörperthermostat

Smartes Living Connect-Thermostat für Heizkörper von Danfoss (Foto: Danfoss GmbH)
Smartes Living Connect-Thermostat für Heizkörper von Danfoss (Foto: Danfoss GmbH)

Danfoss Link CC ist eine Smart Home-Lösung, die Heizkörper über die smarten living connect-Heizkörperthermostate, aber auch elektrische Fußbodenheizungen sowie die Ein-/Ausschalt-Relais elektrischer Verbraucher in einem Haus ansteuern und regeln kann. Mit der Danfoss Link CC App kann man zudem die Heizung von jedem Ort aus mobil steuern. Mit dem Zentralregler Danfoss Link CC werden die smarten living connect Heizkörperthermostate elektronisch per Funk angesteuert. Die mit zwei AA-Alkaline-Batterien ausgestatteten Heizkörperthermostate living connect passen auf Danfoss RA-, RAV- und RAVL-Ventilgehäuse sowie zu Ventilgehäusen mit M30x1,5- und M28-Anschluss.

Eine über Danfoss Link CC zentral geregelte Radiatorenheizung mit den smarten living connect Heizkörperthermostaten bietet eine Vielzahl von Einstellungs-Optionen: Die Programmierung eines Wochenplans mit Tag- und Nachtabsenkung und den entsprechenden Temperatureinstellungen erlaubt die individuelle Anpassung an die Lebensgewohnheiten des Nutzers. Die Urlaubsfunktion ermöglicht weitere Energieeinsparungen. Bei dieser Funktion wird die Temperatur abgesenkt, wenn der Nutzer im Urlaub ist, und zum Zeitpunkt der erwarteten Rückkehr automatisch wieder auf die Komforttemperatur zurückgestellt.

Seit November 2018 ist sind die Danfoss Link-Thermostate auch kompatibel mit Amazons Sprachassistentin „Alexa“ und können über Amazons Lautsprecher Echo und Echo Dot per Sprachbefehl gesteuert werden.

Das Danfoss living connect-Heizkörperthermostat wird auch von der devolo AG innerhalb des devolo Home Control-Systems angeboten.

Heizkörperthermostate der Raumklima-Lösung von Bosch

Smartes Heizkörper-Thermostat (Gerätebezeichnung: Thermostat AA) von Bosch (Foto: Bosch)
Smartes Heizkörper-Thermostat (Gerätebezeichnung: Thermostat AA) von Bosch (Foto: Bosch)

Herzstück der Raumklima-Lösung von Bosch ist der Smart Home Controller, der über eine sichere Internet-Verbindung mit dem Backend bei Bosch verbunden ist. Mit Hilfe einer App lassen sich dann die Temperaturen einzelner Räume über die jeweiligen Heizkörperthermostate steuern. Das System vernetzt außerdem die smarten Heizkörperthermostate mit den Fenstern. Damit beim Lüften keine Wärme entweicht, erkennt es geöffnete Fenster und Türen und drosselt während dieser Zeit die Heizkörper im Raum. Der Controller steuert und verwaltet über Funk die „smarten“ Heizkörperthermostate und Tür-/Fensterkontakte.

Weil das System auf Funktechnik basiert, lassen sich damit auch bestehende Wohngebäude einfach und ohne bauliche Maßnahmen ausrüsten. Die erforderlichen Komponenten für die Raumklima-Lösung von Bosch sind zudem schnell und einfach installiert. Die App erklärt und begleitet jeden Schritt, QR-Codes auf den Geräten erleichtern die Konfiguration. Um die Zentralheizung zu vernetzen, wird der Smart Home Controller über einen Router und ein IP-Gateway einfach mit dem Buderus oder Junkers Wärmeerzeuger verbunden.

Smarter Heizkörperregler HR92 von Honeywell

Drahtloser elektronischer Heizkörperregler HR92 (Foto: Honeywell)
Drahtloser elektronischer Heizkörperregler HR92 (Foto: Honeywell)

Der smarte Heizkörper-Thermostat HR92 kann drahtlos mit einer Frequenz von 868 MHz in Raumtemperaturregelsysteme wie evohome eingebunden werden. Das Honeywell evohome Bediengerät ist geeignet zur individuellen Temperaturreglung von bis zu 12 Räumen. Dabei sind verschiedene Heizungsapplikationen wie z.B. Heizkörperregelung, Fußbodenregelung, Zonenventile und Mischerregler in Wohn- oder Bürogebäuden ansteuerbar. Optional ist auch eine Ansteuerung für Wärmeerzeuger und Heizkreispumpe möglich.

Das modern gestaltete smarte Heizkörper-Thermostat HR92 besitzt ein großes verstellbares Display mit Hintergrundbeleuchtung und kann manuell oder über evohome programmiert werden. Der smarte Heizkörperregler von Honeywell passt direkt auf alle gängigen Heizkörperventile des Typs M30x1,5. Weitere Adapter sind als Zubehör erhältlich und auch ein externer Fensterkontakt kann optional angeschlossen werden, sodass das Heizkörperventil geschlossen wird, wenn die Raumtemperatur stark abfällt.

HomeMatic Funk-Heizkörperthermostat

HomeMatic Funk-Heizkörperthermostat (Foto: eQ-3 AG)
HomeMatic Funk-Heizkörperthermostat (Foto: eQ-3 AG)

Das HomeMatic Funk-Heizkörperthermostat (ein Produkt der eQ-3 AG) ermöglicht es, die Raumtemperatur zeitgesteuert zu regulieren und Heizphasen auf individuelle Bedürfnisse anzupassen. Mit der Smart Home App der Telecom lassen sich die Heizkörpertemperaturen bequem mobil steuern und die einzelnen Heizkörper in Heizprofile einbinden. Zudem besitzt das HomeMatic Funk-Heizkörperthermostat selbst voreingestellte Wochenprogramme und kann auch individuell an die persönlichen Lebensgewohnheiten durch frei programmierbare Heizphasen (13 Schaltzeiten zur Temperaturumstellung je Tag) reguliert werden.

Ein Absenken der Temperatur beim Lüften wird automatisch durch die integrierte Fenster-Auf-Erkennung oder mittels anlernbarem "smarten" Fensterkontakt erkannt, wodurch unnötiges Heizen während der Lüftungsphase vermieden wird. Eine zusätzliche Boost-Funktion ermöglicht ein schnelles, kurzzeitiges Aufheizen des Heizkörpers. Das HomeMatic Funk-Heizkörperthermostat passt auf alle gängigen Heizkörperventile und ist ohne Ablassen von Heizungswasser oder einen Eingriff in das Heizungssystem einfach zu montieren.

Selbstlernendes Thermostat ovis von vilisto

Das smarte Thermostat ovis erlernt anhand des realen Nutzerverhaltens die idealen Temperatureinstellungen. (Grafik: vilisto)
Das smarte Thermostat ovis erlernt anhand des realen Nutzerverhaltens die idealen Temperatureinstellungen. (Grafik: vilisto)

vilisto bietet das smarte Heizkörperthermostat ovis an. Durch den Import von Wetterdaten und -vorhersagen, Anwesenheitssensoren und wenigen Einstellungen erlernt das System selbstständig die individuelle Raumnutzung sowie die Gebäudeparameter und stellt damit immer die optimale Raumtemperatur für jeden einzelnen Raum sicher. Hält man sich beispielsweise immer morgens um 7 Uhr im Badezimmer auf, lernt ovis dies innerhalb kürzester Zeit und sorgt dafür, dass jeden Morgen um 7 eine dem Nutzer entsprechend ideale Temperatur im Bad herrscht.

Ein besonderer Vorteil ist, dass ovis nicht zwangsläufig per App gesteuert und die Daten nicht extern z. B. in einer Cloud gespeichert werden müssen. So behält der Nutzer stets die Möglichkeit, die Leistung des Heizkörpers direkt am Thermostat zu korrigieren und durch diese Einstellungen das smarte Heizkörper-Thermostat durch sein reales Verhalten zu trainieren. Die Daten bleiben dabei zur Berechnung beim Nutzer auf dem hauseigenen Gateway und gehen nicht auf einen zentralen Server. Die Steuerung über eine App ist möglich, aber nicht nötig.

ambiSENSE Heizkörperthermostatventil von Vaillant

Smartes Heizkörperthermostatventil ambiSENSE von Vaillant (Foto: Vaillant GmbH)
Smartes Heizkörperthermostatventil ambiSENSE von Vaillant (Foto: Vaillant GmbH)

Mit der smarten ambiSENSE Einzelraumregelung von Vaillant lassen sich Heizkörper per individueller Zeitfenster steuern. Auch eine spontane Anpassung der Temperatur ist jederzeit möglich – händisch am Heizkörperthermostatventil, optional am Raumthermostat oder über das Smartphone. Mit der Vaillant multiMATIC App wird jedem Raum ein frei wählbarer Name zugewiesen. Außerdem kann ein passendes Icon oder ein selbst geschossenes Foto hinterlegt werden.

Für jeden Raum werden dann sowohl die Ist- als auch die Solltemperaturen und die Luftfeuchte angezeigt. Wird ein Fenster geöffnet, regelt das smarte Heizkörperventil automatisch herunter. Die App verfügt über einen Assistenten, der durch den gesamten Inbetriebnahmeprozess führt. Nach der Aktivierung steht das ambiSENSE System im ständigen Datenaustausch mit allen eBUS-fähigen Vaillant Wärmeerzeugern und dem Systemregler multiMATIC 700 bzw. dem Internetkommunikationsmodul VR 920.

WattsVision von Watts Water Technologies

Der smarte Heizkörper-Thermostatregler WattsVision kann die Temperatur des Heizkörpers per Zeiteinstellung, über Fenstersensoren oder über eine smarte Heizungsteuerung regeln. (Foto: Watts Water Technologies)
Der smarte Heizkörper-Thermostatregler WattsVision kann die Temperatur des Heizkörpers per Zeiteinstellung, über Fenstersensoren oder über eine smarte Heizungsteuerung regeln. (Foto: Watts Water Technologies)

Die smarten Heizkörper-Thermostatregler WattsVision können mit individuell erstellbaren Zeitplänen das Heizungsventil dann öffnen und schließen, so dass die Heizung nur zu bestimmten Phasen die Räume wärmt. Wird z. B. stoßgelüftet, wird die Fensteröffnung erkannt und das Ventil schließt automatisch.

Der WattsVision-Regler wird einfach auf einen Adapterring aufgeklemmt, der auf das Heizkörperventil kommt, und ist kompatibel für die Ventile M30 x 1,5 sowie M28 x 1,5. Adaptierungen auf weitere Ventilfabrikate sind als Zubehör verfügbar.

Die intuitive Bedienung über die berührungssensitiven Tasten am smarten Heizkörperthermostaten ist überaus benutzerfreundlich und sein Schrittmotor arbeitet praktisch lautlos. Der Regler funktioniert als Stand-Alone-Lösung und kann außerdem über die zentrale WattsVision-Steuerungseinheit als Smart-Home-System mehrere Geräte im ganzen Haus vernetzen.

Heizungsfachbetriebe in Ihrer Nähe finden

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Weitere Smart Home-Geräte im Überblick

"Smarte Heizkörper-Thermostate im Überblick" wurde am 21.09.2018 das letzte Mal aktualisiert.