Luftbild des neuen SC-Stadions in Freiburg Mitte 2021 - noch ohne Photovoltaikanlage (Foto: badenova AG & Co. KG)

Luftbild des neuen SC-Stadions in Freiburg Mitte 2021 - noch ohne Photovoltaikanlage (Foto: badenova AG & Co. KG)

SC-Stadion überzeugt solar, digital und elektromobil

Anzeige

Das neue SC-Stadion in Freiburg im Breisgau ist nicht nur architektonisch eine Augenweide. Auch haustechnisch wird das Stadion auf dem allerneuesten und vor Allem klimafreundlichen Stand gebaut: Das neue Stadion des SC Freiburg wird solar, digital und elektromobil. Bei allen drei Themen fungiert die badenova als kompetenter Umsetzer und Dienstleister.

Solarkraftwerk deckt Stadion-Bedarf

Größtes Projekt und zukunftsweisend in der energetischen Stadioninfrastruktur ist das Solarkraftwerk auf dem Dach des Stadions. Mit einer Spitzenleistung von 2.400 Kilowattpeak (kWp)  - 2,4 Megawatt - wird das Dach ca. 2,3 Millionen kWh Strom pro Jahr erzeugen und somit den derzeit prognostizierten Jahresstrombedarf des Stadions CO2-frei decken können. Die damit weltgrößte PV-Anlage auf einem Stadion-Dach soll ab Mai 2022 von der badenova-Tochter badenovaWÄRMEPLUS gebaut werden.

Auf einer Fläche von rund 15.000 Quadratmetern kommen auf dem Dach des Europa Park Stadions des SC Freiburg über 6.000 Hochleistungsmodule von Meyer Burger aus nachhaltiger, deutscher Produktion zum Einsatz. Die PV-Module liefern auf der gleichen Fläche deutlich mehr Energieertrag als herkömmliche Solarmodule. Meyer Burger konnte sich mit einem attraktiven Bündel von Produktvorteilen gegen asiatische Hersteller von Standard-Solarmodulen durchsetzen.

"Um sowohl den hohen Nachhaltigkeitsansprüchen der Stadt Freiburg und des Sportclubs als auch unserem eigenen Anspruch nachzukommen, setzen wir bewusst auf Hochleistungs-Module, die in Deutschland hergestellt werden", so badenova-Vorstand Heinz-Werner Hölscher. Mit dem gemeinsamen Betätigen eines überdimensionalen Stromschalters haben der SC Freiburg, die Stadt Freiburg und badenova das Solarkraftwerk auf dem Dach des Europa-Park Stadions am 16.07.2022 symbolisch in Betrieb genommen.

Stadion-Wärme ist CO2-frei

Ein weniger sichtbarer aber im Sinne des Klimaschutzes mindestens ebenso wirksamer Baustein der energetischen Stadioninfrastruktur ist die Wärmeversorgung aus Industrieabwärme. Durch den Bau einer Wärmeleitung vom Cerdia-Gelände bis zum Stadion ist es möglich geworden, nicht nur große Abnehmer wie die Messe Freiburg und das Fraunhofer IPM entlang dieser Leitung mit Abwärme aus der Cerdia-Produktion zu versorgen, sondern auch das Stadion.

Dort werden über drei separate Übergabestationen zum einen der Wärmebedarf des Stadiongebäudes gedeckt, zum anderen aber auch die Wärme für die Beheizung des Stadionrasens und der Trainings-Rasenplätze geliefert. Damit wird auch der komplette Wärmeverbrauch des Stadions aus CO2-freien Quellen gedeckt.

Elektromobile Ladepunkte auf dem Parkplatz

Zusätzlich rüsten badenova und ihre Netztochter bnNETZE das Stadion auch mit der nötigen Infrastruktur für den wachsenden Bedarf an E-Mobilität aus. Auf dem Besucherparkplatz entstanden im ersten Schritt zehn Ladepunkte mit jeweils 22 kW Ladeleistung. Das System ist so konzipiert, dass bei wachsendem Bedarf jederzeit die Kapazitäten um weitere Ladepunkte vergrößert werden können.

Digital: Internet-Architektur meisterlich

Als Digitalpartner des SC Freiburg steuert die badenova Tochter badenIT einen wesentlichen Beitrag zur Digitalinfrastruktur des neuen Stadions bei. Das umfasst mehrere Bausteine. Ein Baustein ist die Internetarchitektur des Stadions, durch Bereitstellung einer 10GInternetanbindung für W-Lan, Streaming- und Komfortangeboten für die Stadionbesucher, mit der Gewährleistung der ständigen Verfügbarkeit durch Absicherung über die badenIT eigenen regionalen Rechenzentren.

Um Verkehrsspitzen während der Spieltage abzufangen, besteht die Option zum Bandbreitenausbau bis zu 40Gbit/s. Ein weiterer Baustein betrifft die redundante Vernetzung des neuen Stadions und des Schwarzwald-Stadions mit eigenem Glasfasernetz, so dass der Zugriff auf zentrale IT-Systeme und Internet überall möglich ist.

Steckbrief
Projektnummer:
108
Objekt:
Fußballstadion
Ort:
Freiburg im Breisgau
Beteiligte Unternehmen:
badenova WÄRMEPLUS
Hersteller:
Meyer Burger
Elektrische Leistung:
2.400,00 kW
Größe/ Fläche Photovoltaik-Anlage:
15.000,00 m2
Produzierte kWh elektrisch pro Jahr:
2.300.000,00 kWh
Baujahr:
2021


Bilder

Finden Sie jetzt gezielt die besten
Projekt-Beispiele in Deutschland.


Weitere Projekte

Hier sehen Sie ein Rathaus

Freiburger Rathaus ist dank PV Netto-Nullenergiegebäude

Das "Rathaus im Stühlinger" der Stadt Freiburg gilt als europaweit größtes öffentliches Netto-Nullenergiegebäude. Ermöglicht wird dieser Status durch...

79106 Freiburg im Breisgau

Mehr erfahren
Das Bild zeigt Klaus Preiser (Geschäftsführer badenovaWÄRMEPLUS) und Andreas Schneider (Geschäftsführer Schwarzwaldmilch) auf dem Dach der Produktionshalle (Foto: badenova AG & Co. KG)

Solaranlage versorgt Schwarzwaldmilch in Freiburg

Die Schwarzwaldmilch versorgt ihre Firmenzentrale in Freiburg im Breisgräu mit eigenproduzierten Solarstrom. Eine aus 1.474 Modulen bestehende...

79115 Freiburg im Breisgau

Mehr erfahren

Freiburger Kleehäuser produzieren sauberen PV-Strom

Mit ihrer Photovoltaik-Anlage auf den Dächern der Kleehäuser in Freiburg-Vauban setzen die Bewohner ein wichtiges Zeichen gegen den Klimawandel. Das...

79100 Freiburg-Vauban

Mehr erfahren
Das Bild zeigt die Messehalle von innen.

Freiburg im Breisgau: „Sick-Arena“ produziert eigenen Solarstrom

Die im Juni 2006 fertig gestellte "Sick-Arena" und damit vierte Messehalle in Freiburg im Breisgrau erhielt dirket eine Photovoltaik-Anlage auf das Dach -...

79108 Freiburg im Breisgau

Mehr erfahren
Blick auf das Stadiondach und die Photovoltaikanlagen in Freiburg. (Foto: badenova AG & Co. KG)

Freiburger Fußballstadion ist Photovoltaik-Kraftwerk

Auf den Tribünendächern des Fußballstadions des SC Freiburg an der Schwarzwaldstraße – früher „Dreisamstadion“ –sind Photovoltaikanlagen mit insgesamt...

79117 Freiburg im Breisgau

Mehr erfahren
Hier sehen Sie die PV-Anlage auf dem Dach der S:FLEX GmbH in Bad Krozingen

Bad Krozingen: Photovoltaik-Anlage lädt Gabelstapler

Am Standort Bad Krozingen hat das Unternehmen S:FLEX GmbH eine Möglichkeit gefunden die Flurförderfahrzeuge des Unternehmens möglichst effizient und...

79189 Bad Krozingen

Mehr erfahren
Hier sehen Sie eine Solaranlage

Bad Krozingen: Uniklinik-Campus nutzt Solar auf vier Dächern

Die Spezialisten des Energie- und Umweltdienstleisters „badenova“ realisierten die Errichtung einer gigantischen Photovoltaikanlage auf dem...

79189 Bad Krozingen

Mehr erfahren
Blick auf die Solaranlagen in Freiamt in Baden-Württemberg (Foto: Andreas Martin / Netze BW)

Freiamt: Solaranlagen und Speicher versorgen E-Autos und Wärmepumpen

Freiamt versorgt Haushalte, Elektroautos und Wärmepumpen mit Solarstrom. Das Projekt "flexQgrid" sorgt dafür, den PV-Strom optimal ins Stromnetz zu...

79348 Freiamt

Mehr erfahren
Das Bild zeigt vier Beteiligte bei dem ersten Spatenstich des PV-Parkplatz (Foto: focusEnergie)

Eltroplan am Kaiserstuhl errichtet XL-Solar-Parkplatz

Auf dem Gelände der Eltroplan Engineering GmbH in Endingen am Kaiserstuhl errichtet das Unternehmen gemeinsam mit focusEnergie einen der größten...

79346 Endingen am Kaiserstuhl

Mehr erfahren
Das Bild zeigt Beteiligte bei der Einweihung des Solar-Carports.

Wasserpark in Rust: Besucher parken unter 3000 Solarmodulen

Der Rulantica Wasserpark in Rust bietet seit 2019 ein Photovoltaik-Carport zum Abstellen von rund 400 Fahrzeugen. Neben der grünen Stromerzeugung dient...

77977 Rust

Mehr erfahren
Das Bild zeigt eine Person neben der PV-Anlage auf dem Zalando Logistikzentrum.

Zalando's Logistikzentrum in Lahr nutzt eine Photovoltaikanlage

Bis 2023 möchte das Unternehmen Zalando alle Logistikhallen mit PV-Modulen ausgestattet haben - das Zentrum am Standort in Lahr wurde bereits 2019 mit...

77933 Lahr/Schwarzwald

Mehr erfahren
Hier sehen Sie eine Luftaufnahme der Solaranlage auf der Hans Adler OHG in Bonndorf

Hans Adler OHG in Bonndorf im Schwarzwald installiert Solaranlage

Die Hans Adler OHG aus Bonndorf hat 1.082 Solarmodule auf insgesamt fünf Dächern installieren lassen. Die Anlage hat eine installierte Leistung von 366,23...

79848 Bonndorf im Schwarzwald

Mehr erfahren

Neue Solaranlage für E-Autos am Wasserkraftwerk Rheinfelden

In der baden-württembergischen Stadt Rheinfelden wurde eine Photovoltaikanlage auf zwei Garagendächern am Wasserkraftwerk in Betrieb genommen. Die hier...

79618 Rheinfelden

Mehr erfahren
Hier sehen Sie das Gesundheitszentrum in Hohberg

Hohberg: Gesundheitszentrum setzt auf Solar-Energie

Im Baden-Württembergischen Hohberg wurde im Januar 2017 eine PV-Anlage auf dem Dach des Gesundheitszentrums fertiggestellt. Die Anlage hat einen...

77749 Hohberg

Mehr erfahren


Sie interessieren sich für dieses Energie­konzept?

Fachbetrieb anfragen
Steckbrief
Projektnummer:
108
Objekt:
Fußballstadion
Ort:
Freiburg im Breisgau
Beteiligte Unternehmen:
badenova WÄRMEPLUS
Hersteller:
Meyer Burger
Elektrische Leistung:
2.400,00 kW
Größe/ Fläche Photovoltaik-Anlage:
15.000,00 m2
Produzierte kWh elektrisch pro Jahr:
2.300.000,00 kWh
Baujahr:
2021
Anzeige

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen

Ihre Suchanfrage wird bearbeitet