Test-Sonnenhaus in Hannover setzt auf Wärmepumpen-Technik

Anzeige

Das Institut für Solarenergieforschung (ISFH) hat ein neues innovatives Konzept mit Wärmepumpen-Technik für ein Sonnenhaus an einem Testgebäude in Hannover erfolgreich erprobt. In den ersten zwei Jahren Praxisbetrieb konnten im Durchschnitt über 40 % des Raumwärmebedarfs direkt durch eine sogenannte „solarthermische Bauteilaktivierung“ gedeckt werden. Die geringen Betriebstemperaturen der Bauteilaktivierung erlauben besonders im Winter eine Erhöhung des solarthermischen Ertrags um rund 20 % gegenüber einem klassischen Sonnenhaus.

Das neue Konzept ist nach Berechnungen des Projektpartners, der HELMA Eigenheimbau AG, bis zu 35 % günstiger als bisherige Sonnenhäuser, da sowohl die Betriebs- als auch die Investitionskosten des neuen Gebäudekonzepts geringer ausfallen. Die vollständige Wärmeversorgung des Gebäudes kommt mit weniger als 8 kWh Strom pro Quadratmeter Gebäudenutzfläche aus.

Das ISFH, An-Institut der Leibniz Universität Hannover, arbeitet seit Ende 2011 mit den Firmen HELMA Eigenheimbau AG in Lehrte und RESOL Elektronische Regelungen GmbH in Hattingen an der Entwicklung eines neuen, kosteneffizienten Konzepts für Sonnenhäuser. Sonnenhäuser sind Gebäude mit hohem Dämmstandard, deren Wärmeversorgung zu mehr als 50 % mit Sonnenwärme erfolgt. Das neue Konzept besteht aus einer Kombination von kleinem Wärmespeicher mit nur einem Kubikmeter Wasser und direkt solarthermisch betriebener Bauteilaktivierung der Gebäudemassen. Bisherige Konzepte verwenden einen großen, zentralen Pufferspeicher mit mehreren Kubikmetern Wasser. Diese Systeme haben jedoch nicht nur einen großen Platzbedarf, sie verursachen auch hohe Kosten und können das Haus im Sommer leicht überhitzen.

Der kleinere Wärmespeicher im neuen Sonnenhauskonzept hat geringere Kosten und sorgt für einen Komfortgewinn in der warmen Jahreszeit (weniger Aufheizung des Gebäudes). Statt eines üblicherweise eingesetzten Holzofens kommt eine Wärmepumpe mit kleiner Erdwärmequelle als Nachheizung für sonnenarme Tage zum Einsatz. Durch die synergetische Verbindung von Erdwärmequelle und Solarkollektoren kann sommerliche Kollektorstagnation (Überhitzung) nicht nur vermieden werden, sondern die Wärmepumpe arbeitet auch effizienter. Die Erdwärmequelle wird durch Überschusswärme der Solarkollektoren regeneriert und kann dadurch um drei Viertel der konventionellen Größe kleiner dimensioniert werden.

Damit ist das Konzept auch für Häuser mit kleineren Gärten anwendbar. Trotz kleiner Erdwärmequelle ist der verbleibende Stromverbrauch gering. Der Energiebedarf von 8 kWh/a/m² für die Wärmeversorgung des Gebäudes liegt deutlich unter dem Passivhausstandard von 15 kWh/m²/a.

Steckbrief
Projektnummer:
1498
Objekt:
Sonnenhaus
Ort:
Hannover
Beteiligte Unternehmen:
Das ISFH, An-Institut der Leibniz Universität Hannover, HELMA Eigenheimbau AG in Lehrte, RESOL Elektronische Regelungen GmbH in Hattingen
Baujahr:
2017
Quelle:
ISFH

Finden Sie jetzt gezielt die besten
Projekt-Beispiele in Deutschland.


Weitere Projekte

Hier sehen Sie ein Bürogebäude

enercity Hannover: Erdwärme und Photovoltaik sorgen für klimafreundliche Versorgung

Der Energiedienstleister enercity setzte beim Neubau der enercity Zentrale an der Glocksee in Hannover auf eine Kombination aus effizienter...

30169 Hannover

Mehr erfahren
Hier sehen Sie das Gewächshaus in Hannover

Hannover-Ahlem: Gewächshaus nutzt effiziente Technik

Ein High-Tech-Gewächshaus auf dem Gelände der Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau in Hannover-Ahlem dient als Pilotprojekt für Energieeinsparung in...

30453 Hannover-Ahlem

Mehr erfahren
Das H3ö, Hannovers nachhaltigster Bürocampus, wird mit einem Eisspeicher-Wärmepumpen-Konzept beheizt und gekühlt. (Bildnachweis: MACINA digital film für STRABAG Real Estate)

Hannover: Eisspeicher-Wärmepumpe heizt und kühlt Bürocampus H3ö

Im neuen H3ö-Bürocampus kommt ein Eisspeicher zum Einsatz, der die Kühlung der Büroflächen an heißen Tagen sicherstellt. Die so gewonnene Wärme nutzt dann...

30655 Hannover Groß-Buchholz

Mehr erfahren
Blick auf den Dänischen Pavillon auf dem Expo-Gelände in Hannover (Foto: www.passivhaus.de)

Hannover: Erdwärme und PVT versorgen Wärmepumpe im Dänischen Pavillon

Der Dänische Expo-Pavillon wird seit seiner Sanierung zum Plusenergiegebäude mit einem innovativen Heizsystem aus Erdwärmesonden, Erdwärmekollektoren und...

30521 Hannover

Mehr erfahren
Hier sehen Sie ein Musterhaus

Langenhagen: Wärmepumpe kühlt Musterhaus

Wer sein Eigenheim auf besonders clevere Weise kühlen möchte, der greift auf die Kombination von Wärmepumpe und Fußbodenheizung zurück. Wie genau das...

30855 Langenhagen

Mehr erfahren

Garbsen: Erdwärmesonden heizen und kühlen Wohnquartier

Erdwärme aus 200 Meter tiefen Sonden soll ein kaltes Nahwärmenetz im neuen Wohnquartier An den Eichen in Garbsen-Berenbostel versorgen. Das Wärmenetz...

30827 Garbsen-Berenbostel

Mehr erfahren
Hier sehen Sie die Wärmepumpe des Mehrfamilienhauses in Langenhagen

Vier Wärmepumpen versorgen neues Mehrfamilienhaus mit Wärme für Warmwasser und Heizung

Ein Neubau Mehrfamilienhaus in Langenhagen wird durch insgesamt vier Rotex Wärmepumpen nachhaltig beheizt. Drei Niedrigtemperatur-Wärmepumpen übernehmen...

30855 Langenhagen

Mehr erfahren

Bauhof Sarstedt heizt mit Gas-Absorptions-Wärmepumpe

Auf einem rund 12.000 Quadratmeter großen Grundtsück in Sarstedt ist ein neuer Bauhof entstanden. Rund 3,5 Millionen Euro investierte die Stadt in das...

31157 Sarstedt

Mehr erfahren
Hier sehen Sie das Einfamilienhaus mit Waermepumpe in Sehnde

Sehnde: Einfamilienhaus mit hocheffizienter Luft/Wasser-Wärmepumpe

In Sehnde bei Hannover wurde beim Neubau eines Einfamilienhauses auf den Einsatz von Wärmepumpen gesetzt. Ein monovalentes System aus einer...

31319 Sehnde

Mehr erfahren
Hier sehen Sie ein Einfamilienhaus

Barsinghausen: Wohnhaus mit Wärmepumpe ausgestattet

Im niedersächsischen Barsinghausen wird ein 1979 gebautes Einfamilienhaus seit 2013 mit einer Luft/Wasser-Wärmepumpe des Typs WPL 25 von Stiebel Eltron...

30890 Barsinghausen

Mehr erfahren
Das Bild zeigt ein Mehrgenerationshaus.

Michaelisviertel in Hildesheim: Modernes Wohnen mit Wärmepumpe und Solar

Das moderne Wohnprojekt "Gemeinschaftliche Wohnen im Michaelisviertel“ in Hildesheim wertet seit 2011 das Wohnquartier auf und wirkt dem dort herrschenden...

31134 Hildesheim

Mehr erfahren
Das Bild zeigt das ECO2HAUS in Hildesheim.

ECO2HAUS in Hildesheim zeigt Wärmepumpen-Technik

Das ECO2HAUS in Hildesheim dient als Ausstellungsgebäude für modernste Haustechnik der Firma Hempelmann Haustechnik. Das Hildesheimer Ökohaus selbst...

31135 Hildesheim

Mehr erfahren

Modernes Stadthaus in Celle: Photovoltaik versorgt Wärmepumpe

Eine moderne Stadtvilla am Rande von Celle wurde mit einem zukunfts- und ausbaufähigen Haustechnikkonzept ausgestattet. Der Architekten-Neubau verfügt...

29223 Celle

Mehr erfahren
Hier sehen Sie die Solaranlage auf dem Dach der Stadtvilla in Celle

Photovoltaik und Wärmepumpe versorgen Celler Stadtvilla

Ein modernes Wohnhaus in Celle erzeugt dank einer Luft-Wasser-Wärmepumpe von Stiebel Elton (Typ: WPL 25 A) Heizenergie und Warmwasser. Der für die...

29223 Celle

Mehr erfahren
Das Bild zeigt die drei Gebäude des Wohnblocks in Hameln.

Hameln: Wärmepumpe versorgt Wohnquartier Kuckuck

Ein Wohnblock aus den 1930 Jahren in Hameln (Niedersachsen) wurde von dem Berliner Startup ecoworks umfassend saniert. Das Unternehmen führt Net...

31789 Hameln

Mehr erfahren


Sie interessieren sich für dieses Energie­konzept?

Fachbetrieb anfragen
Steckbrief
Projektnummer:
1498
Objekt:
Sonnenhaus
Ort:
Hannover
Beteiligte Unternehmen:
Das ISFH, An-Institut der Leibniz Universität Hannover, HELMA Eigenheimbau AG in Lehrte, RESOL Elektronische Regelungen GmbH in Hattingen
Baujahr:
2017
Quelle:
ISFH
Anzeige

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen

Ihre Suchanfrage wird bearbeitet