Letzte Aktualisierung: 25.11.2020

Was bedeutet das ok-power Ökostrom-Siegel?

  • Ok-power ist ein Gütesiegel für echten Ökostrom. Ökostrom mit Ok-power Gütesiegel führen nachweislich zum Ausbau erneuerbarer Energien.
  • Der unabhängige Verein EnergieVision e.V., den die Verbraucherzentrale NRW, das Öko-Institut Freiburg und der WWF Deutschland zu diesem Zweck gegründet haben, hat die Kriterien für echten Ökostrom entwickelt und organisiert.
  • Gemäß Ok-power Gütesiegel zeichnet sich echter Ökostrom durch Prinzipien wie den Bau von Neuanlagen, die Vermeidung von Doppelförderung, Umweltverträglichkeit der geförderten Erneuerbarer Energien, Prüfverfahren durch unabhängige Gutachter und Transparenz der Vergabekriterien.

Gütesiegel „ok-power“ für Ökostromprodukte

ok-power ist eines der in Deutschland führenden Qualitätssiegel für Ökostromprodukte. Jeder nach den Kriterien des ok-power Siegels zertifizierte Ökostromanbieter verpflichtet sich, mit der Ökostrombeschaffung den zusätzlichen Neubau von erneuerbaren Energieanlagen ohne öffentliche Förderung zu unterstützen. 2018 waren 40 Ökostromprodukte von 78 Anbietern und deren Vertriebspartnern zertifiziert.

Das ok-power Siegel wird seit dem Jahr 2000 von EnergieVision e.V. vergeben, der vom Öko-Institut und dem Hamburg Institut getragen wird. Ziel des gemeinnützigen Vereins ist die Förderung von Markttransparenz auf dem Strommarkt: Dafür unterstützt das ok-power Siegel Stromkunden bei der Wahl eines glaubwürdigen Ökostromtarifes und die Stromanbieter bei der Zertifizierung entsprechender Angebote.

Der EnergieVision e.V. hat erstmals für das Jahr 2001 Kriterien für die Zertifizierung von Ökostrom definiert. Die Kriterien wurden in den Folgejahren regelmäßig überarbeitet, um insbesondere die Ausbauwirkung für regenerative Energien und deren 10 Integration in das Versorgungssystem weiter zu stärken. Zudem wurden Anpassungen anlässlich der Änderung von gesetzlichen Rahmenbedingungen vor allem hinsichtlich des Fördersystems vorgenommen. 

Da eines der wichtigsten Siegel-Kriterien, den Neubau von erneuerbaren Energieanlagen ohne öffentliche Förderung zu unterstützen, angesichts der immer breiteren Abdeckung durch Fördermöglichkeiten in Europa schwieriger zu erfüllen sein wird, bietet das ok-power Siegel ab 2018 noch mehr Optionen an, mit welchen ein vorbildlicher Beitrag von Ökostromprodukten zur Energiewende anerkannt werden kann.

Im Fokus stehen dabei Investitionen in innovative Energiewendelösungen: Der Ökostromanbieter investiert 0,3 ct pro abgesetzter kWh in innovative Projekte, die einen Beitrag zum Gelingen oder Beschleunigung der Energiewende im Strombereich beiträgt. Hierzu können Speicher- und Mieterstromprojekte ebenso zählen wie virtuelle Kraftwerke oder Energieeffizienz-Maßnahmen.

Weitere Neuerungen bei den Kriterien betreffen u.a. die Optionen, den Strombezug aus ehemals geförderten Anlagen als sinnvolle Förderung von Bestandsanlagen anerkennen zu lassen, wenn deren Förderbedarf nachgewiesen wird. Das seit Jahren bewährte Kriterium der Initiierung von Neuanlagen wird ergänzt um die Anerkennung des Engagements zur Errichtung von Anlagen, selbst wenn diese keinen Zuschlag im Rahmen der Ausschreibung erhalten haben. Zudem wird besser anerkannt, wenn initiierte Anlagen von Betreibern langfristig betrieben werden.

Kriterien für das Gütesiegel „ok-power“

Aufgabe des Gütesiegels ist es, im Ökostrom-Markt für Transparenz und die Achtung des Verbraucherschutzes zu sorgen, indem diejenigen Produkte ausgezeichnet werden, die die vom EnergieVision e.V. aufgestellten Kriterien erfüllen und deren Anbieter sich auch unter dem Aspekt des Verbraucherschutzes einwandfrei verhalten.

Die Kriterien des Gütesiegels sollen sicherstellen, dass die ausgezeichneten Ökostrom-Angebote einen nachvollziehbaren Beitrag zur Energiewende bewirken. Die Ökostrom-Angebote müssen hierzu Pflichtkriterien- und Wahlpflichtkriterien erfüllen:

Die Pflichtkriterien umfassen:

  • Belieferung der Kunden mit Strom aus erneuerbaren Energien
  • Anforderungen an die eigentumsrechtliche (Nicht-) Beteiligung des Energieversorgers an der Planung und dem Betrieb von Kohle- und Atomkraftwerken
  • Anforderungen an verbraucherfreundliche Vertragskonditionen des zertifizierten Ökostromproduktes
  • Die Forderung nach einer Minimierung der negativen ökologischen Auswirkungen der Erzeugungsanlagen
  • Eine unabhängige Verifikation der Angaben der Stromanbieter im Zuge der Zertifizierung und korrekte Information der Kunden über die Produkte

Wahlpflichtkriterien definieren den Beitrag des Ökostrom-Produktes zur Energiewende und umfassen:

  • Beitrag zur Systemintegration von erneuerbaren Energien durch die Förderung entsprechender innovativer Projekte und Maßnahmen des Energieversorgers,
  • Maßnahmen zur Energieeffizienz und -einsparung, oder
  • Beitrag zur Ausweitung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien über die bestehenden Kapazitäten und, soweit möglich, über die Wirkung der geltenden regulatorischen Rahmenbedingungen wie beispielsweise staatlichen Förderregelungen hinaus.

Nach Auffassung des EnergieVision e.V. kann eine vertragliche Belieferung der Kunden mit Ökostrom ohne den o.g. Beitrag zur Systemintegration erneuerbarer Energien oder zur Ausweitung der Ökostrom-Produktion nicht garantieren, dass überhaupt ein zusätzlicher Beitrag zur Energiewende entsteht, den der Ökostromkunde mit seiner Produktwahl unterstützen würde.

Das Gütesiegel „ok-power“ verifiziert die Nachweise über die o.g. Kriterien und bescheinigt dem zertifizierten Produkt einen positiven Anreiz zur Förderung der Energiewende. Das Gütesiegel wird jeweils an einzelne Stromprodukte zum Vertrieb an Endkunden in Deutschland vergeben. Zur Erlangung des Siegels kann der Anbieter aus fünf verschiedenen Wahlpflichtkriterien wählen. Das Gütesiegel gilt für den Zeitraum eines Kalenderjahres und bezieht sich immer auf die gesamte Strommenge, die in diesem Zeitraum unter einer bestimmten Produktbezeichnung verkauft wird.

Unter "Kriterien für das Gütesiegel „ok-power“ für Ökostromprodukte" finden Sie die aktuellen OK power-Gütesiegel-Kriterien und die im Zeitablauf vorgenommen Änderungen zum Download.

Ökostrom-Zertifizierungen im Überblick

  • EcoTopTen
  • Grüner Strom Label
  • TÜV Nord
  • TÜV Süd
  • RECS-Zertifikate

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interressieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen