Hier sehen Sie ein Holzhaus

Das energieautarke Holzhaus in Hammelburg (Foto: Hans-Josef Fell)

Solarmodule ermöglichen energieautarkes Wohnen in Hammelburg

Anzeige

Für den ehemaligen Grünen-Bundestagsabgeordneten Hans-Josef Fell sind steigende Strompreise kein Thema mehr. Sein 1985 errichtetes Eigenheim produziert heute so viel Energie, dass er nicht länger auf das öffentliche Stromnetz angewiesen ist.

Strom aus Sonnenlicht: Das faszinierte den einstigen Physiklehrer schon eine ganze Weile. Die Abhängigkeit von ausländischen Energiequellen sowie die Argumente von Umweltschützern öffneten ihm schlussendlich die Augen. Er war bereit für die eigene Erzeugung von klimafreundlicher Energie.

Die Natur kühlt die Solarmodule

Den ersten Schritt bildete der Bau eines ökologischen Holzhauses für seine Familie. Auf dem mit Pflanzen begrünten Dach entstand eine Photovoltaik-Anlage mit einer Leistung von 1,8 kW. Die Bepflanzung sieht hierbei nicht nur schön aus, sondern hat einen weiteren positiven Effekt: Sie senkt die Temperatur der Solarmodule und steigert so die Effizienz der Paneele und folglich auch den Stromertrag.

Ein BHKW ergänzt die Energieproduktion

Doch um vollkommen energieautark leben zu können, brauchte es eine wetterunabhängige Stromquelle. Hans-Josef Fell entschied sich für ein, mit klimaneutralem Rapsöl betriebenes, Blockheizkraftwerk mit einer elektrischen Leistung von 5 kW.

Ein herkömmlicher Dieselmotor treibt den stromproduzierenden Generator des BHKWs an. Die dabei entstehende Abwärme heizt wiederum einen 800 Liter fassenden Speichertank, der für Heizung und Warmwasser sorgt.

Die finale Komponente auf dem Weg zur Unabhängigkeit bildet der Lithiumspeicher in Fells Keller, welcher 20 kWh Strom aufnehmen kann. Gesteuert und überwacht werden die einzelnen Bestandteile der Anlage durch modernste Computertechnik.

In Zukunft soll sogar die Wetterprognose in die technische Steuerung einfließen. Ist blauer Himmel zu erwarten, wird das Blockheizkraftwerk weniger Strom produzieren. Das schafft freien Platz im Batteriespeicher.

Beide Anlagen liefern mehr Energie, als Fell im Jahresmittel benötigt. Der überschüssige Solarstrom wird über das EEG vergütet. Der Strombezug stammt vom Ökostromhändler Naturstrom.

Vielseitige Komponenten zur Wärmeerzeugung

Auch das Wohlfühlklima im Inneren des Hauses ist gewährleistet. Die Energie für die Raumheizung und Warmwasser stammt von der Abwärme des Blockheizkraftwerks, einer 6 m2 großen solarthermischen Anlage und einem Holzgrundofen. Zusätzlich lässt der Wintergarten bei Sonnenschein viel Wärme ins Haus.

Beim Bau seines energieeffizienten Hauses spielten selbstverständlich auch effektive Maßnahmen zur Dämmung eine Rolle. Für die Außenwand wählte Fell den Baustoff Holz. Eine 18 cm dicke Wand aus massivem, aus der Region stammenden, Lärchenholz bildet das Grundgerüst. Die 2 cm bindemittelfreie Holzfaserplatte stellt die Winddichtigkeit der Gebäudehülle sicher.

Im Inneren wurde eine 3 cm dicke Lärchenholzverschalung im Blockbohlenprofil montiert. Die Dämmeigenschaften der Wand entsprechen zwar nicht ganz den bestmöglichen Eigenschaften einer hochgedämmten Außenwand. Dennoch gilt der errechnete k-Wert von etwa 0,4 als ausgezeichnete Isolierleistung gegenüber den 1985 noch üblichen Dämmwerten.

Mit Holz die Energiewende vorantreiben

Der Baustoff Holz ist eine wichtige Maßnahme für eine erfolgreiche Energiewende, da Holz pro m3 etwa 700 kg der Atmosphäre entnommenes CO2 fest in der Wand bindet. Beton hingegen setzt bei seiner Herstellung pro m³ rund 700 kg CO2 aus fossilen Brennstoffen in der Atmosphäre frei.

Im Keller verbaute Hans-Josef Fell Ziegelsteine. Letztere sorgen auch im Inneren des Hauses für eine optimale Wärmespeicherung. Das 27° geneigte Grasdach auf der Holztragekonstruktion ist mit einer 1 cm dicken Folie, die den Nässe- und Durchwurzelungsschutz bildet, einer 20 cm dicken Erdschicht sowie einer nassverlegten Dämmschicht versehen. Auch das Graspolster selbst besitzt gute Wärme- und Schalldämmeigenschaften.

Zudem wurde das Dach in einzelnen Bereichen mit Schafwolle und Recyclingkork nachträglich 20 cm dick gedämmt. Auch der Efeu an der Nord- und Westwand punktet mit zusätzlichen Dämmeigenschaften. Die Außenwände und das Grasdach bieten einer Fülle von Pflanzen und Tieren ihren so wichtigen Lebensraum. Rosen und Wein bilden Nistplätze für Vögel. Succulenten, Klee, Majoran und Schafgarbe nähren wertvolle Insekten und Schmetterlinge.

Während seiner Zeit als Grünen-Bundestagsabgeordneter hat sich Hans-Josef Fell mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz verewigt, dessen wichtigster Vordenker er war. Heute nutzt er seinen Nachhaltigkeitsgedanken, um Zauderern und Zweiflern die entscheidenden Faktoren zum Klimaschutz aufzuzeigen.

Steckbrief
Projektnummer:
2864
Objekt:
Holzhaus
Ort:
Hammelburg
Elektrische Leistung:
6,80 kW
Elektrische Speicher-Kapazität:
20,00 kWh
Größe/ Fläche Solarthermie-Anlage:
6,00 m2
Baujahr:
1985
Quelle:
Holzhaus von Hans-Josef Fell


Bilder

Weitere Projekte

Drohnenfoto vom Solarpark (Quelle: EnBW/ SMP)

28-MW-Solarpark in Maßbach versorgt 8800 Haushalte

Die EnBW hat in Maßbach in Unterfranken auf zehn Teilflächen nach einem Jahr Bauzeit einen insgesamt 28 Megawatt großen Solaranlagen-Park in Betrieb genommen....

97711 Maßbach

Mehr erfahren

Wildflecken nutzt Solarenergie auf ehemaligem Bundeswehrgelände

In Wildflecken wurde 2011 auf einem ehemaligem Bundeswehrgelände ein 551 kW großer Solarpark in Betrieb genommen. Seither versorgt die 551 kW Solaranlage mit...

97772 Wildflecken

Mehr erfahren
Hier sehen Sie einen Solarpark

Solarpark Hintersteinau versorgt 1.400 Haushalte

Am 15. Juli 2021 wurde der von der next energy GmbH errichtete Solarpark Hintersteinau erfogleich in Betrieb genommen. Rund 10.000 PV-Module produzieren von...

36396 Steinau an der Straße

Mehr erfahren

Hanau: Solarkraftwerk entsteht auf Lindenauschule

Die Lindenauschule in Hanau hat sich 2008 mit einer eigenen Solaranlage ausgestattet, die dank des großen Erfolgs in einer zweiten Bauphase erweitert wurde....

63457 Hanau

Mehr erfahren
Hier sehen Sie zwei Männer

Obertshausen: DHL setzt bei Neubau auf Solarstrom

Im südhessischen Obertshausen wurde im Juni 2016 das modernste und leistungsfähigste Paketzentrum von Deutsche Post DHL Group in Betrieb genommen. Die hierfür...

63179 Obertshausen

Mehr erfahren
Hier sehen Sie eine Solaranlage

Freiflächen-Solarpark in Markt Ebensfeld

IBC SOLAR hat mit den Abschnitten Süd und Südwest zwei von insgesamt vier Teilbereichen eines Solarparks im oberfränkischen Ebensfeld fertiggestellt. Das...

96250 Ebensfeld

Mehr erfahren
Hier sehen Sie drei Personen

Frankfurt-Preungesheim: Quartiere setzen auf Solarstrom

Im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Wohnungsunternehmen Nassauische Heimstätte und dem regionalen Energieversorger Mainova wird ein Frankfurter...

60435 Frankfurt-Preungesheim

Mehr erfahren
Hier sehen Sie Menschen

Hirschaid: Solar-Park Friesen offiziell eingeweiht

In Hirschaid wurde der Solarpark Friesen im Jahr 2019 feierlich eröffnet. Insgesamt 31.500 Solarmodule reihen sich auf dem 9,45 Hektar großen Areal...

96114 Hirschaid

Mehr erfahren
Gruppenbild von der Vorstellung der Brennstoffzelle in der modernisierten Mainova-Heizzentrale im Wohnquartier Peter-Zenger-Straße der ABG FRANKFURT HOLDING (Bild: © Mainova AG)

Solaranlage versorgt Mieter in Frankfurter Wohnquartier

Im Wohnquartier Peter-Zenger-Straße in Frankfurt-Hausen hat Mainova 2016 eines ihrer ersten Mieterstromprojekte umgesetzt. Die rund 700 PV-Module mit einer...

60488 Frankfurt am Main - Hausen

Mehr erfahren
Hier sehen Sie Schafe

Eggolsheim: PV-Anlage für Unternehmen und Haushalte

In Eggolsheim produzieren zwei große Photovoltaik-Anlagen auf einer von Schafen besiedelten Grünfläche rund 855.000 Kilowattstunden Sonnenstrom pro Jahr. Ein...

91330 Eggolsheim

Mehr erfahren
Hier sehen Sie einen Turm

Friedrichroda: Alte Villen erstrahlen in smartem Glanz

In Thüringen wurden zwei Villen von 1888 komplett saniert und modernisiert. So sind sie nun mit innovativer und nachhaltiger Gebäudetechnik ausgestattet. Das...

99894 Friedrichroda

Mehr erfahren


Sie interessieren sich für dieses Energie­konzept?

Fachbetrieb anfragen
Steckbrief
Projektnummer:
2864
Objekt:
Holzhaus
Ort:
Hammelburg
Elektrische Leistung:
6,80 kW
Elektrische Speicher-Kapazität:
20,00 kWh
Größe/ Fläche Solarthermie-Anlage:
6,00 m2
Baujahr:
1985
Quelle:
Holzhaus von Hans-Josef Fell
Anzeige

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen