Hier sehen Sie ein Energie-Plus-Haus

Optisch und energetisch sehr gut gelungen: Das Buderus Energie-Plus-Haus in Massivbauweise (Bild: Buderus)

Hückeswagener Energie-Plus-Haus nutzt Erdwärme und Solar

Anzeige

Im Neubaugebiet von Hückeswagen im Bergischen Land hat eine vierköpfige Familie ein Buderus Energie-Plus-Haus in Massivbauweise gebaut. Eine Erdwärme-Wärmepumpe mit PV-Anlage, eine Solarthermie-Anlage und eine kontrollierte Lüftung sorgen im Hückeswagener Einfamilienhaus für einen Primärenergieüberschuss von rund 7500 kWh pro Jahr!

Das Wohnhaus von Klaus und Renate Poranzke hebt sich von der Masse ab: Das Ehepaar hat ein Buderus Energie-Plus-Haus gebaut, das in der Jahresbilanz einen Endenergieüberschuss von mehr als 3000 kWh und einen Primärenergieüberschuss von rund 7500 kWh erreicht. Ausschlaggebend für diese positive Bilanz sind mehrere Faktoren, insbesondere die Photovoltaikanlage auf dem Dach zur regenerativen Stromerzeugung, die Buderus Sole/Wasser-Wärmepumpe Logatherm WPS, die thermische Solaranlage und die kontrollierte Wohnungslüftung.

Seit August 2012 wohnt die vierköpfige Familie in dem Neubau mit etwa 215 Quadratmeter Wohnfläche nach EnEV, der den KfW-55-Standard erreicht. Das Einfamilienhaus in Massivbauweise liefert den Beweis, dass ein Energie-Plus-Haus individuell geplant werden kann. „Es gibt keine Einschränkungen bei den Nutzungsmöglichkeiten oder der Wohnqualität“, unterstreicht Architekt Dip.-Ing. Michael Koppetsch aus Burscheid. Die Besonderheit liegt in der Energie-Plus-Haus-Systemtechnik, wodurch der Heizenergieverbrauch deutlich gesenkt wird und zusätzlich die Solarenergie für die positive Bilanz bei Strom und Wärme sorgt.

Auf dem Dach des Neubaus ist eine Photovoltaikanlage zur regenerativen Stromerzeugung mit einer Leistung von 9,6 kW Peak installiert. Die 65 Quadratmeter große Anlage lieferte im Einjahreszeitraum von April 2014 bis einschließlich März 2015 rund 8700 kWh elektrische Energie, was einer Primärenergie von fast 21000 kWh entspricht. Beim erfassten Stromverbrauch von rund 2500 kWh für die Sole/Wasser-Wärmepumpe sowie von knapp 3200 kWh für Haushaltsstrom und Lüftung ergab sich ein Endenergieüberschuss von etwa 3 000 kWh – das entspricht einem Primärenergieüberschuss von rund 7500 kWh.

Seit August 2012 werden sämtliche Daten erfasst und ausgewertet, dieses Monitoring für mehrere Jahre soll die während der Planung erstellten Prognosen zum Energie-Plus bestätigen und Veränderungen feststellen. Der Stromverbrauch der Wärmepumpe hat seit der Inbetriebnahme um zirka 25 Prozent abgenommen. Dies liegt unter anderem an geringeren Heizwärmebedarfswerten durch die stetige Baukörpertrocknung nach der Erstellung. Der Ertrag der Photovoltaikanlage und der thermischen Solaranlage ist im 12-Monats-Betrachtungszeitraum konstant geblieben. Die Jahresarbeitszahl der Wärmepumpe ist im Trend über den Betrachtungszeitraum leicht gestiegen.

Eine thermische Solaranlage mit drei Buderus Hochleistungs-Flachkollektoren Logasol SKS 4.0 erwärmt das Trinkwasser, das in einem Solar-Warmwasserspeicher Logalux SMH 400 gespeichert wird. „Die Hochleistungs-Flachkollektoren sind hermetisch dicht und mit Edelgas gefüllt für eine hohe Effizienz im praktischen Betrieb und haben eine Schnellmontage-Technik. Sie konnten gut auf das Dach transportiert und dort schnell montiert werden“, unterstreicht der Hückeswagener Bauherr. Die hochselektive Beschichtung des Vollflächenabsorbers setzt die Sonneneinstrahlung besonders effizient in Wärmeenergie um, darüber hinaus reduziert die hermetisch dichte Bauweise mit Edelgasfüllung zwischen Absorber und der transparenten Abdeckung die Wärmeverluste.

Herzstück der effizienten Wärmeerzeugung des Hückeswagener Energie-Plus-Hauses ist die Sole/Wasser-Wärmepumpe Logatherm WPS 6-1 zur Innenaufstellung mit einer Nennwärmeleistung von 5,8 kW. Aufgrund der guten Dämmung des Neubaus ist diese Leistungsgröße ausreichend.

„Die Wärmepumpenregelung Logamatic HMC 10-1 erleichtert durch eine logisch aufgebaute Menüführung und die Klartextanzeige sowohl Inbetriebnahme als auch Programmierung“, unterstreicht Klaus Poranzke. Sie kann über die Außentemperatur oder über die Raumtemperatur gesteuert werden. Durch den Einbau von Hocheffizienzpumpen auf der Heizungs- und Soleseite erzielt die Wärmepumpen-Anlage eine hohe Jahresarbeitszahl (JAZ) von bis zu 4,4 im praktischen Betrieb.

Was die Familie zudem besonders schätzt, sind die mit einem Schalldruckpegel von 31 dB(A) nach ISO 11203 ausgesprochen niedrigen Geräuschemissionen. Um diesen Wert zu erreichen, ist der Kompressor gesondert entkoppelt und das Gehäuse entsprechend isoliert. Die Wärmeverteilung in dem Energie-Plus-Haus in Hückeswagen erfolgt über eine Logafix Fußbodenheizung mit 19 Heizkreisen und einer Gesamtlänge von rund 2000 Metern PEX Rohr 17X2. Die Temperatur in den verschiedenen Räumen wird über eine Einzelraumregelung gesteuert.

"Weil wir in unserem Neubau stark auf Effizienz setzen, wollen wir natürlich möglichst wenig Energie verschwenden – etwa durch geöffnete Fenster im Winter", erklärt Klaus Poranzke. Um die Lüftungswärmeverluste deutlich zu reduzieren, wurde eine kontrollierte Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung Logavent HRV31 eingebaut. Diese sorgt nicht nur dafür, dass ein Großteil der Abluftwärme wieder über einen Wärmetauscher zur Erwärmung der Zuluft genutzt wird, sondern steigert auch die Luftqualität und den Wohnkomfort.

Eine weitere wesentliche Komponente bei einem Buderus Energie-Plus-Haus sind die stromverbrauchenden Geräte, deshalb hat der Bauherr auf einen möglichst geringen Stromverbrauch geachtet. Neben der energiesparenden Beleuchtung hat Familie Poranzke Haushaltsgeräte mit dem Energielabel A++ von Bosch eingebaut.

Die Gebäudehülle wurde mit der Buderus Systemtechnik und dem Architekten abgestimmt. Dachdämmung und Bodenplattendämmung sind optimiert, damit eine geringe Heizlast erreicht wird, ebenso die Fenster mit einem Ug-Wert von 0,79 (Dreifach-Verglasung). Das Mauerwerk besitzt besondere Eigenschaften, um Feuchtigkeit aufzunehmen, und hat einen guten Dämmwert.

"Mit der eingebauten Technik erreichen wir nicht nur einen Energieüberschuss, darüber hinaus ist damit auch ein behagliches Wohnen in dieser Gebäudehülle möglich und die Mehrkosten für die Buderus Energie-Plus-Haus-Systemtechnik sind eine wirtschaftlich sinnvolle Investition", sagt Klaus Poranzke. "Ergebnis: Auch finanziell haben wir nun im Jahr ein Plus, also Einnahmen statt Kosten für Heizung, Warmwasser und Strom."

Wärmepumpe-Projekt von Buderus

Buderus

Steckbrief
Projektnummer:
1774
Objekt:
Energie-Plus-Einfamilienhaus
Ort:
Hückeswagen
Hersteller:
Buderus Sole/Wasser-Wärmepumpe Logatherm WPS 6-1
Thermisch Heizleistung:
5,80 kW
Elektrische Leistung:
8.700,00 kW
Baujahr:
2012


Bilder

Finden Sie jetzt gezielt die besten
Projekt-Beispiele in Deutschland.


Weitere Projekte

Hier sehen Sie einen Neubau

Bismarck-Palais in Solingen heizt mit Erdwärmepumpen

Bei dem Bismarck-Palais in Solingen handelt es sich um zwei Zwillingshäuser, erbaut von dem Beamten-Wohnungsbauverein Solingen, welcher bereits bei vielen...

42659 Solingen

Mehr erfahren
Das Bild zeigt ein Musterhaus.

Musterhaus in Wuppertal zeigt Wärmepumpen-Einsatz

In der Fertighauswelt Wuppertal, eine Musterhausausstellung mit rund 250.000 Besuchern pro Jahr, befindet sich ein nach dem BNB- als auch nach dem...

42279 Wuppertal-Oberbarmen

Mehr erfahren
Hier sehen Sie eine Lehrstunden an den Prüfständen der FH in Luedenscheid

Lüdenscheid: Labor der FH Südwestfalen lehrt Wärmepumpentechnik

Im 2014 fertiggestellten Labor der FH Südwestfalen in Lüdenscheid werden Studierenden und Praktikant:innen praktisch ausgebildet. Im Fokus stehen...

58507 Lüdenscheid

Mehr erfahren
Hier sehen Sie das Emil-Schuhmacher Museum in Hagen

Moderne Erdwärmetechnik im Emil-Schumacher-Museum in Hagen

Das Emil-Schuhmacher-Museum in Hagen heizt und kühlt mittels zwei Erdwärme-Wärmepumpen mit jeweils 270 kW. Insgesamt 81 Erdsonden wurden in eine Tiefe von...

58095 Hagen

Mehr erfahren
Hier sehen Sie das neue Gebäude des Kinderschutzbundes in Hagen

Luftwärmepumpe spendet Hagener Kinderschutzbund Wärme

Der Hagener Kinderschutzbund konnte das neue „Haus für Kinder“ im Jahr 2006 einweihen. Das 400 m2 große Gebäude wird durch eine Luft-Wärmepumpe von...

58095 Hagen

Mehr erfahren
Hier sehen Sie vier Wohnhäuser

Passivhäuser in Bergneustadt mit Wärmepumpen ausgestattet

In Bergneustadt wurden vier Doppelhaushälften mit hervorragender Energiebilanz gebaut. Die Nullenergiehäuser heizen mit Wärmepumpen von Stiebel Eltron....

51702 Burgneustadt-Pernze

Mehr erfahren
Hier sehen Sie die Großkueche in Koeln

Wärmepumpen sorgen für gute Energiebilanz in Köln

Die Kölner Großküche Kruck heizt nachhaltig mit einer Rotex Luft-Wasser-Wärmepumpe. Auch das benötigte Warmwasser der Küche, welche täglich 2.500...

50769 Köln-Merkenich

Mehr erfahren
Hier sehen Sie die Mehrfamilienhäuser in Köln

Köln: Wärme und Kühle in Mehrfamilienhäusern

Im Jahr 2009 wurden in Köln drei Mehrfamilienhäuser mit je einem bivalenten System aus Wärmepumpe und Gas-Brennwertkessel fertiggestellt. Im Sommer...

51065 Köln-Buchheim

Mehr erfahren
Das Neubauprojekt „Niehler WohnArt" der Kölner Immobiliengesellschaft GAG hat in der Endstufe 400 Wohnungen und Einfamilienhäuser. (Foto: GAG)

Köln: Wärmepumpen heizen und kühlen Quartier „Niehler WohnArt“

In Köln Niehl entstand ein neues Quartier aus Miet- und Eigentumswohnungen. Im Zentrum der Niehler WohnArt findet sich ein Mehrgenerationenwohnhaus. Alle...

50735 Köln Niehl

Mehr erfahren
Hier sehen Sie das Mehrfamilienhaus in Köln-Weidenpesch

Grundwasser-Wärmepumpe sorgt in Köln-Weidenpesch für Wärme

In Köln-Weidenpesch wurde eine Kombination aus Grundwasser-Wärmepumpe und Gas-Brennwertheizung installiert. Die Wärmepumpe soll die Grundversorgung an...

50737 Köln-Weidenpesch

Mehr erfahren
Hier sehen Sie die Kirche am Steinhügel in Witten

Erdwärme macht Wittener Kirche am Steinhügel CO2-frei

Im Juli 2018 wurde die Heizung der evangelische Kirche im Stadtteil Heven in Witten erneuert. Hierbei fiel die Wahl auf eine Sole-Wasser-Wärmepumpe,...

58455 Witten-Heven

Mehr erfahren
Hier sehen Sie die Bohrungsarbeiten am Geotechnicum Bochum

Kreisförmige Erdwärmebohrungen für Geotechnicum Bochum

Die Hochschule Bochum beheizt in Zukunft das Geotechnicum nachhaltig mit Erdwärme. Die hierfür notwendigen Bohrungen hat die Hochschule selbst durchführen...

44801 Bochum

Mehr erfahren
Das Bild zeigt das ICE-Instandhaltungswerk in Köln (Foto: Deutsche Bahn AG)

Köln: Wärmepumpe versorgt CO2-neutrales ICE-Instandhaltungswerk

In Köln befindet sich das erste grüne ICE-Instandhaltungswerk der Deutschen Bahn, welches zu 100 Prozent CO2 neutral betrieben wird. Eine...

50739 Köln

Mehr erfahren

Ehemaliges Ferienhaus: Luftwärmepumpe ersetzt Nachtspeicherheizung

Ein ehemaliges Ferienhaus in Meinerzhagen-Windebruch wurde umfassend saniert: Dabei konnte die alte Elekrto-Nachtspeicherheizung durch eine...

58540 Meinerzhagen-Windebruch

Mehr erfahren
Hier sehen Sie die Hauseigentümerin Jennifer Breising bei der Übergabe des Gütesiegels Energieeffizientes Haus

Energie durch Wärmepumpe: Gutes Beispiel in Düsseldorf

In Düsseldorf-Eller wurde ein Einfamilienhaus energetisch saniert. Dabei haben sich die Eigentümer für eine Erdwärme-Wärmepumpe und eine...

40299 Düsseldorf-Eller

Mehr erfahren
Blick auf den Bohrplatz (Foto: Jagert – Fraunhofer IEG)

Grubenwasser heizt und kühlt Bochumer Innovationsquartier MARK 51°7

Das Innovationsquartier MARK 51°7, eine Industrie- und Gewerbefläche in Bochum-Laer, soll mit Grubenwasser beheizt und gekühlt werden. Über eine...

44803 Bochum-Laer

Mehr erfahren

Abwasser-Wärmepumpe versorgt Otto-Lilienthal-Schule in Köln-Wahn

Im Zuge des von der EU-Kommision bewiligten Projekts "CELSIUS" wurde die Kölner Otto-Lilienthal-Realschule im Oktober 2013 mit einer Abwasser-Wärmepumpe...

51147 Köln-Wahn

Mehr erfahren
Hier sehen Sie den Neubau des DKV Büros in Ratingen

DKV-Büro ist energieeffizientestes Gebäude Ratingens

In Ratingen wurde im Jahr 2009 das neue über 10.000 m2 große DKV-Bürogebäude fertiggestellt. Dieses nutzt Erdwärme mittels Sole-Wasser-Wärmepumpe zum...

40882 Ratingen

Mehr erfahren
PVT-Kollektoren versorgen eine Wärmepumpe mit Solarstrom und Solarwärme in diesem Mehrfamilienhaus in Bochum. (Foto: Jens Wellen)

Bochum: PVT-Wärmepumpe versorgt 70er Jahre Mehrfamilienhaus

In einem Mehrfamilienhaus in Bochum kam statt eines Erdwärme- oder Luftwärmetauschers ein PVT-Kollektorsystem zum Einsatz, das die Wärmepumpe mit Strom...

44869 Bochum

Mehr erfahren
Hier sehen Sie eine Schule

Wärme aus Grubenwasser in Bochum-Werne

Im Bochumer Stadtteil Werne wird künftig das Grundwasser aus einer ehemaligen Zeche genutzt, um mittels Wärmepumpe Wärmeenergie zu erzeugen. Diese lässt...

44894 Bochum-Werne

Mehr erfahren

Düsseldorf: Wohnhaus bekommt seine Energie aus der Erde

Schon seit 2006 nutzt eine Wohnanlage in Düsseldorf-Friedrichstadt Erdwärme zum Heizen und Kühlen. Hierfür wurden 1800 Meter Erdsonde verlegt und eine...

40227 Düsseldorf-Friedrichstadt

Mehr erfahren
Hier sehen Sie vier Männer

Dortmund: Firma heizt Eingangsbereich mit Wärmepumpe

In Dortmund wurde eine klimafreundliche Sole-Wasser-Großwärmeanlage installiert, welche seit 2008 den Eingangsbereich des Pumpenherstellers Wilo beheizt....

44263 Dortmund-Hörde

Mehr erfahren
Hier sehen Sie ein Bürogebäude

House of Elements Essen: Wärmepumpe versorgt Heiz-Kühl-Segel

Bei dem House of Elements handelt es sich um ein mehrstöckiges Bürogebäude in Essen, welches vom JSWD Architektenteam aus Köln konzipiert wurde. Das...

45131 Essen-Rüttenscheid

Mehr erfahren

Bochumer Sparkasse saniert Filiale mit Erdwärme-Heizung

Die Bochumer Sparkasse in Wattenscheid Ost erhielt im Zuge einer Sanierung eine neue Heizungsanlage: Erdwärmesonden und eine Sole-Wasser-Wärmepumpen...

44866 Bochum-Wattenscheid

Mehr erfahren
Hier sehen Sie die feierliche Einweihung der Dortmunder Amprion Unternehmenszentrale

Dortmunder Amprion-Zentrale heizt mit 81 Erdwärmesonden

Die neu errichtete Amprion-Zentrale in Dortmunder Technologiepark Phoenix-West überzeugt durch Nachhaltigkeit. 81 Erdsonden mit einer Tiefe von jeweils...

44263 Dortmund

Mehr erfahren

Dortmund-Hörde: Freundlieb heizt und kühlt mit Erdwärme-Wärmepumpe

Im Dortmund-Hörde wurde im Jahr 2011 eine Wärmepumpe im 3000 m2 großen Hauptsitz des Bauunternehmens Freundlieb installiert. Diese bezieht Erdwärme aus 12...

44263 Dortmund-Hörde

Mehr erfahren
Das Bild zeigt Vorstand Michael Flachmann und Professor Harald Garrecht (Foto: Forschungszentrum Jülich / Ralf-Uwe Limbach)

Essen: Wärmepumpen und Solar versorgen historische Margarethenhöhe

Im Zuge des Projektes EnQM wurden in dem historischen Margaretenhöhe in Essen fünf Häuser energetisch saniert. Neben innovativen mit PV-Zellen bestückten...

45149 Essen-West

Mehr erfahren


Sie interessieren sich für dieses Energie­konzept?

Fachbetrieb anfragen

Wärmepumpe-Projekt von Buderus

Buderus

Steckbrief
Projektnummer:
1774
Objekt:
Energie-Plus-Einfamilienhaus
Ort:
Hückeswagen
Hersteller:
Buderus Sole/Wasser-Wärmepumpe Logatherm WPS 6-1
Thermisch Heizleistung:
5,80 kW
Elektrische Leistung:
8.700,00 kW
Baujahr:
2012
Anzeige

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen

Ihre Suchanfrage wird bearbeitet