Letzte Aktualisierung: 25.11.2020

Anzeige

Konsolen: Befestigung, Halterungen und Auflagen für Heizkörper

Was ist eine Heizkörperkonsole? Welche Aufgaben haben Konsolen? Welche Konsolenaufbauten gibt es? Mit welchen Kosten ist zu rechnen?
Anzeige

Unter Heizkörperkonsolen versteht man zweierlei Befestigungen für Heizkörper: Zum einen die Vorrichtungen (im Fachjargon: Beschläge), mit deren Hilfe man den Heizkörper selbst an der Wand befestigt bzw. auf dem Fußboden aufstellt, und zum anderen spezielle Halterungen für Ablagen und Auflagen unterschiedlichster Bauart auf Heizkörpern anzubringen. Wir zeigen Ihnen, welche technischen Varianten es sowohl bei den einen als auch den anderen Heizkörperkonsolen gibt, was bei deren Montage zu beachten ist und was sie kosten.

Kostenlose Angebote für Heizkörper anfordern

Jetzt Ihre Fachbetriebe finden!
Anzeige

Heizkörperkonsolen zur Befestigung von Heizkörpern (Befestigungskonsolen)

Die fachgerechte Montage von Heizkörpern an der Wand entscheidet über den ordnungsgemäßen Betrieb der Heizkörper und mit ihnen der gesamten Heizungsanlage, ganz gleich, ob es sich dabei um eine lokale oder zentrale handelt. Befestigt werden Heizkörper mit Hilfe von Beschlägen an der Wand, die auch Befestigungskonsolen oder eben auch Heizkörperkonsolen genannt werden.

Wer einen neuen Heizkörper anschafft, bei dem gehören die dazu passenden Heizkörperkonsolen zum Befestigen meist zum Lieferumfang. Andernfalls muss man sich selbst danach auf die Suche machen. Im Handel findet man solche Heizkörperkonsolen beispielsweise unter Heizkörperzubehör, unter Konsolen und Regalträger oder unter Beschläge. Einzeln kosten sie ein paar Euro, je nach Ausführung. Moderne Varianten sind immer variabel in der Spannhöhe, so dass die Heizkörperkonsolen sich an die unterschiedliche Höhe von Heizkörpern anpassen lassen.

Experten-Tipp: Es macht also durchaus Sinn, bei einem Heizkörpertausch zu schauen, ob die alten Heizkörper bereits mit einer in der Höhe verstellbaren Heizkörperkonsole befestigt waren, die man an die neuen Heizkörper im gegebenenfalls neuen Format anpassen kann. Das spart das Geld für neue Beschläge.

Planung und Befestigung von Heizkörperkonsolen

Berechnung nach VDI 6036

Wie man Heizkörperkonsolen richtig plant und befestigt, regelt seit Februar 2020 die Richtlinie VDI 6036. Mit ihr lassen sich u.a. die sich auf den Heizkörper einwirkenden Lasten berechnen und entsprechende Befestigungen für den jeweiligen Heizkörper - beispielsweise Flachheizkörper, Heizwände, Konvektoren, Designheizkörper (wie Handtuchtrockner, Garderobenheizkörper) und Röhrenradiatoren - auswählen.

Da Belastungen auf Heizkörperbefestigungen im Privathaushalt nicht mit denen im öffentlichen Bereich gleichzusetzen sind, definiert die VDI 6036 drei Anforderungsklassen:

  • Heizkörperkonsolen im Privathaushalt
  • Heizkörperkonsolen in Sportstätten oder Schulen
  • Sonderfälle in einer „nach oben offenen Klasse“

Die Montage von Heizkörpern und ihren Befestigungssystemen ist nicht Gegenstand der VDI 6036-Richtlinie. Für die fachgerechte und sichere Montage von Heizkörpern leistet auch die Richtlinie VDI 6030 Hilfestellung bei der Berechnung und Auswahl der geeigneten Befestigung.

Anleitung zum Montieren

Zur Montage des Heizkörpers mit Hilfe passender Heizkörperkonsolen sind folgende Schritte üblich:

1. Steht der Platz für den Heizkörper fest und freigeräumt, sollte man zunächst die Bohrlöcher für die Befestigung der Heizungskonsolen bestimmen und anzeichnen. Dabei ist zu beachten, dass der Heizkörper nach unten zum Boden hin mindestens 15 Zentimeter Abstand haben sollte. Zwischen Fensterbank und Heizkörper sind zehn Zentimeter Abstand empfehlenswert. So bekommt der Heizkörper „genug Luft“, um optimal zu heizen.

2. Sind die Heizkörperkonsolen per Dübel und Schraube befestigt, hängt man den Heizkörper in die unteren Greifarme ein. Dank der modernen Snapfix-Verbindung, die beim anschließenden Anrücken des Heizkörpers oben zuschnappt, hängt der fest in den Heizkörperkonsolen.

3. Ist der Heizkörper gerade und sicher befestigt, folgen die Montage der Anschlüsse für Vor- und Rücklauf, wobei gegebenenfalls die Gewinde mit einem dünnen, breiten Hanfstrang abgedichtet werden müssen, der mit Dichtpaste bestrichen wurde.

4. Als Letztes schraubt man das Thermostatventil an der gewünschten Seite des Heizkörpers (rechts oder links) fest und verschließt die gegenüberliegende, ungenutzte Öffnung es Heizkörpers mit einem passenden Luftstopfen, sowie gegebenenfalls noch weitere Öffnungen mit Blindstopfen.

Heizkörperkonsolen zur Befestigung von Heizkörperablagen & Co.

Heizkörperkonsolen halten Ablagen

Auch die Vorrichtungen zum Befestigen von Ablagen auf den Heizkörpern nennt man Heizkörperkonsolen. Mitunter wird sogar die Ablage selbst so bezeichnet. Solche Ablagen lassen sich auf nahezu jeden Heizkörper montieren. Ihr Zweck: Sie verschaffen einem Raum zusätzliche Ablagefläche. In manchen Fällen sind sie auch Sitzfläche oder Ersatz beziehungsweise Erweiterung für eine Fensterbank, so denn die Heizung unter dem Fenster steht. Insofern ist eine solche dank Heizungskonsolen fest mit dem Heizkörper verbundene Ablage eine Alternative zu den derzeit beliebten Kaminkonsolen, die sich wie ein Möbelstück frei im Raum platzieren lassen und gerne als freistehende „Umrandung“ eines echten oder falschen Kamins, Kaminofens oder Pelletofens genutzt werden.

Welchem Zweck auch immer die Ablage auf dem Heizkörper dienen soll – Fakt ist: Die sie haltenden Heizungskonsolen müssen fest sitzen, damit die Ablage belastbar wird.

Heizkörperkonsolen halten frontale Verkleidung der Heizung

Doch nicht nur obenauf lässt sich eine Heizung mit Hilfe einer Heizungskonsole umgestalten: Auch zur Front hin lassen sich die Beschläge ausrichten, so dass sie eine Heizungsverkleidung tragen können.

Für beide Anwendungen gilt, dass die von den Heizungskonsolen getragenen Ablagen und / oder Verkleidungen so beschaffen sein müssen, dass der Heizkörper seine Wärme ungestört abliefern kann. Das heißt, die Ablage oben sollte mit einem Abstand zum Heizkörper befestigt sein, so dass sich - je nach Modell – zwischen seinen Röhren, Rippen oder Platten keine aufsteigende Wärme staut. Auch die frontseitige Heizungsverkleidung, die von den Heizungskonsolen gehalten wird, muss der Aufgabe der Heizkörperfront gerecht werden und ein Abstrahlen von Wärme bestmöglich gewährleisten. Andernfalls litte darunter die Wärmeleistung des Heizkörpers, was sich in mangelnder Raumerwärmung bemerkbar machen würde.

Jedem Heizkörper eine passende Heizkörperkonsole!

Im gut sortierten Fachhandel, offline wie online, finden interessierte Verbraucher für nahezu jedes Heizkörpermodell passende Heizkörperkonsolen, sowohl für Ablagen oben drauf als auch für Verkleidungselemente. Meist geben die Hersteller an, wie viele Heizungskonsolen man auf die Länge des Heizkörpers braucht und in welchen Abständen diese voneinander befestigt werden müssen. Die Preise für einfache Heizungskonsolen beginnen bei wenigen Euro, oft gibt es Mengenrabatte. Neben den einzelnen Heizungskonsolen gibt’s auch Bausets, die auch die Ablage selbst beinhalten.

Unterschieden werden die Heizungskonsolen demnach nach den Heizkörpertypen, zu denen sie passen. So gibt es zum Beispiel Heizkörperkonsolen ausgelegt für: 

  • ausschließlich Rippenheizkörper
  • Rippen- und Einplattenheizkörper
  • Rippen- und Flachheizkörper
  • alle Heizkörper

Gängig sind höhen- und seitenverstellbare Heizkörperkonsolen. Je nach Modell ist auch die Auflagefläche selbst, auf die die Ablage montiert wird, verstellbar, sprich: seitwärts ausziehbar. Das hilft beim Stabilisieren der Ablage. Üblicherweise sind solche Heizkörperkonsolen in heller, verzinkter Optik oder mit weißem Kunststoff beschichtet zu haben.

Auf dem Markt sind Heizkörperkonsolen, die zur besseren Fixierung der Ablage auf dem Heizkörper zusätzlich mit der Wand verbunden (verankert) werden müssen. Das ist für Haus- und Wohnungsbesitzer kein Problem, denn diese dürfen nach Lust und Laune in ihre Wände bohren. Mieter haben diesen Freiraum meist nicht, sie können sich solche gestalterischen Freiheiten nicht ohne Erlaubnis des Vermieters leisten. Daher sind für Mietwohnungen „autarke“ Lösungen die bessere Wahl: Heizkörperkonsolen, die nicht zusätzlich in der Wand verankert werden müssen.

Als Zubehör zu den Heizkörperkonsolen, insbesondere Modellen, die sich nicht in der Höhe verstellen lassen, sind des Weiteren sogenannte Heizkörperkonsolen-Erhöher im Handel. Sie dienen dazu, den Abstand zwischen Heizkörper und Heizkörperablage zu erhöhen, so dass sich die Wärme ungehindert ausbreiten kann. Die Erhöher gibt’s meist paarweise, sie sind aus Stahl, teilweise weiß beschichtet und mittels Zinkschrauben zu montieren.

Fachbetriebe zum Heizkörper-Austausch in Ihrer Nähe finden

Jetzt Ihre Fachbetriebe finden!
Anzeige

Weiterführende Informationen zur Technik von Heizkörpern

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interressieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen