Letzte Aktualisierung: 26.07.2022

Experten-Ratgeber: So kaufen Sie die richtige Solaranlage im Komplett-Set

Während Solaranlagen früher doch eher ein Thema für technikaffine Hausbesitzer:innen war, besteht in Zeiten des Klimawandels, Lieferengpässen und Energiepreissteigerungen der Wunsch nach einer eigenen Photovoltaikanlage. Da die Planung, Montage und Inbetriebnahme einer PV-Anlage in Eigenregie zeitintensiv und fehleranfällig sein kann, gibt es heute eine Vielzahl an vorkonfektionierten Komplettanlagen, die mitunter auch mit Installation und Wartung angeboten werden. Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick über Beispiel-Angebote von PV-Komplettanlagen und vergleichen die jeweils angebotenen Preise.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Stromverbrauch (Lastprofil) gibt die Anforderungen an eine PV-Komplettanlage vor.
  • Aus wirtschaftlicher Sicht ergibt es Sinn, möglichst viel Leistung zu installieren; das senkt die spezifischen Kosten pro kWp.
  • Systempreise für kleine PV-Dachanlagen bewegen sich zwischen 1.000 – 1.500 €/kWp, mit Stromgestehungskosten zwischen 6 – 11,5 ct/kWh.
  • Photovoltaik-Komplettanlagen stellen ein Rundum-sorglos-Paket dar, weshalb sie höhere spezifische Kosten aufweisen.
  • Batteriespeicher verschlechtern die Wirtschaftlichkeit von Solar-Komplettanlagen, da die spezifischen Kosten durch den Speicherkauf steigen.
  • Förderungen für Batteriespeicher sind in jedem Fall vor der Bestellung der PV-Komplettanlage zu prüfen. Mit einer Förderung verbessert sich die Wirtschaftlichkeit erheblich.
  • Die Alternative zu einer kompletten PV-Anlage ist die eigene Konfigurierung der Komponenten in Zusammenarbeit mit lokalen Fachbetrieben.

Fordern Sie hier aktuelle PV-Angebote von Solar-Experten aus Ihrer Nähe kostenlos an

Jetzt Ihre Fachbetriebe finden!
Anzeige

Die passende Solar-Komplettanlage finden

Strombedarf identifizieren

Bevor die Wahl der Solaranlage mit Rundum-sorglos-Paket getroffen werden kann, muss individuell geklärtwerden, wie sich der eigene Strombedarf zusammenstellt. Die Höhe und der Zeitpunkt des Stromverbrauchs (Lastprofil) geben die Anforderungen an die PV-Komplettanlage an.

Soll ein Einfamilienhaus oder Mehrfamilienhaus versorgt werden? Ist das Energiesystem des Gebäudes mit Energiespeichern oder Ladestationen für Elektrofahrzeuge geplant? Sind Wärmepumpen installiert oder vorgesehen oder wird das Gebäude konventionell mit Erdgas oder Heizöl beheizt? Das Lastprofil unterscheidet sich je nach Gebäudetyp, Gebäudeausstattung und Nutzungsverhalten.

Die angebotenen PV-Komplett-Sets sind meist nach Verbrauch und Bedarf klassifiziert und berücksichtigen klassische Standardlastprofile (SLP) nach Gebäudetyp und jährlichem Strombedarf.

Eine Solaranlage produziert für mindestens 20 Jahre, eher 25 bis 30 Jahre Strom. Vor diesem Hintergrund ist der zukünftige Strombedarf einzuschätzen. Durch die Anschaffung eines Elektrofahrzeugs oder die Elektrifizierung der Kühlung (Klimaanlage, Lüftung) oder Heizung (Wärmepumpe, Infrarot-Heizung) verändert sich das Verbrauchsverhalten erheblich.

Erwartungen an die Photovoltaik-Komplettanlage klären

Neben der Klärung des Energiebedarfs beeinflussen persönliche Wünsche ebenfalls die Wahl des PV-Komplett-Sets. Ist der Wunsch nach Energieautarkie groß, ist eine Solaranlage komplett mit Speicher interessant. Soll ein möglichst großer Beitrag zum Klimaschutz generiert werden, sollte ein Solar-Komplettpaket mit möglichst hoher Leistung bei maximaler Ausnutzung der Dachfläche gewählt werden.

Sind die Ausstattung und Nutzung im Gebäude und die eigenen Erwartungen geklärt, können die passenden Angebote von Solaranlagen im Komplett-Set ausgewählt und verglichen werden.

Faustregeln für Solar-Komplettanlagen

Kosten für komplette PV-Anlagen

Wie viel Leistung sollte die Photovoltaik-Komplettanlage ausweisen? Aus wirtschaftlicher Sicht ergibt es Sinn, möglichst viel Leistung zu installieren. Das senkt die spezifischen Kosten je kWp. Denn Wechselrichter, Zähler, Verkabelung und Co. sind auch bei kleinen Anlagen notwendig.

Die durchschnittlichen Systempreise für kleine PV-Dachanlagen bewegen sich nach den aktuellen Fakten zur Photovoltaik des Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme zwischen 1.000 – 1.500 €/kWp, mit Stromgestehungskosten zwischen 6 – 11,5 ct/kWh. In PV-Batteriesystemen liegen die Stromgestehungskosten im Durchschnitt bei 5,24 – 19,72 ct/kWh, wobei Energiesysteme für private Haushalte tendenziell im höheren Bereich der Stromgestehungskosten liegen.

Dimensionierung von Solar-Komplettanlagen

Die Forschungsgruppe für Solarspeichersysteme der HTW Berlin informiert im Rahmen eines PV-Wegweisers über die Planungsschritte zur eigenen Solaranlage. Auf Basis des eigenen Stromverbrauchs und der möglichen PV-Komplettanlage lässt sich der zu erwartende Eigenverbrauchsanteil eines Einfamilienhauses abschätzen. Dieser gilt besonders in Zeiten von Strompreisanstiegen als relevanter Kennwert bei der Wahl des richtigen Komplettpakets für Photovoltaik.

\(Eigenverbrauchsanteil =\)

\(0,3\cdot (\frac{PV-Leistung}{ Stromverbrauch})^{- 0,55}\)

Soll ein Einfamilienhaus mit jährlichem Strombedarf von 5.000 kWh mit einer PV-Komplettanlage von 5 kWp Leistung versorgt werden, kann ein geschätzter Eigenverbrauchsanteil von 30 % realisiert werden. Mit der Formel können Sie bereits bei der Sichtung von Angeboten abschätzen ob ihre Erwartungen an die Komplettanlage erfüllt werden.

Die richtige Speichergröße für PV-Komplettanlagen

Werden Solar-Komplettanlagen mit Speicher erwägt, kann ein erhöhter Autarkie- und Eigenverbrauchsanteil realisiert werden. Batteriespeicherverschlechtern allerdings die Wirtschaftlichkeit der Komplettanlage, da weitere Kosten entstehen. Die spezifischen Kosten pro installierte Leistung (kWp) steigen.

In einer Studie zur optimalen Auslegung von Batteriespeichern klärt die Forschungsgruppe Solarspeichersysteme über die richtige Speicherkapazität, in Abhängigkeit des Stromverbrauchs und der geplanten installierten Leistung, einer Photovoltaik-Anlage auf. Die Forschenden geben drei Regeln zur richtigen Speicherdimensionierung an:

  1. Ein Batteriespeicher sollte erst ab einer Leistung der Komplettanlage von 0,5 kWp pro 1.000 kWh/a ergänzt werden.
  2. Die nutzbare Speicherkapazität sollte maximal 1,5 kWh je 1 kWp installierte Leistung betragen.
  3. Die nutzbare Speicherkapazität sollte maximal 1,5 kWh je 1.000 kWh/a Stromverbrauch betragen.

Bietet die Solar-Komplettanlage eine akzeptable installierte Leistung und werden entsprechende Obergrenzen zur Auslegung des Speichers eingehalten, kann das Angebot des Photovoltaik-Komplettsets erwogen werden.

Häufig bestehen Förderungen für Batteriespeicher. Diese sind in jedem Fall vor der Bestellung der PV-Komplettanlage zu prüfen. Mit einer Förderung verbessert sich die Wirtschaftlichkeit einer Solaranlage komplett mit Speicher erheblich. Auf der Website Foerderdata.de finden Sie schnell und unkompliziert mögliche Förderungen für Ihre Solar-Komplettanlage.

Anzeige

Kostenlos bis zu 5 Angebote für Solar-Anlagen & PV-Speicher anfordern!

Jetzt Ihre Fachbetriebe finden!

Komplettanbieter in Deutschland

Wir führen eine alphabetische Auflistung der Anlagenanbieter für PV-Komplett-Sets* und stellen Ihnen acht Anbieter genauer vor:

  • Daheim Solar
  • Eigensonne
  • E.ON
  • Energieversum
  • Klarsolar
  • qcells
  • Solardoo
  • Solarwatt
  • Sonnenshop
  • Sveasolar
  • Vattenfall
  • wegatech
  • Yello
  • zolar

*Kein Anspruch auf Vollständigkeit der Auflistung.

PV-Komplettpakete von EIGENSONNE

Eigensonne bietet Solaranlagen komplett mit Speicher an. Mit vier bzw. acht Komplettpakten liefert der Akteur Photovoltaikanlagen für jeden Bedarf. Dabei verwendet Eigensonne Solarmodule von JA (12 Jahre Produktgarantie, 25 Jahre lineare Leistungsgarantie > 80 %), Wechselrichter von KOSTAL (5 Jahre Herstellergarantie) und Batteriespeicher von BYD (10 Jahre Garantie für > 80 % der Nutzkapazität bei max. einem Vollzyklus pro Tag).

Eigensonne garantiert dazu eine 5-jährige Service- und Kostenübernahme für Ihre Komplettanlage und übernimmt von der Beratung über Planung und Installation alle notwendigen Schritte für Sie. Nebenbei bietet der Akteur auch komplette Solaranlagen zur Miete. Inwiefern sich die Miete von PV-Komplettanlagen für Sie lohnt, erfahren Sie im Beitrag: Photovoltaikanlage mieten: Kosten & Vermieter im Überblick.

Die angegebenen Preise sind von Eigensonne.de (19.07.2022 ohne Gewähr).
Small Medium Large XLarge
Jährlicher Stromverbrauch Bis 2.500 kWh Bis 4.000 kWh Bis 5.500 kWh Ab 5.500 kWh
Leistung der PV-Komplettanlage 4,44 kWp 6,66 kWp 8,88 kWp 11,10 kWp
Benötigte Dachfläche ca. 30 m2 ca. 36 m2 ca. 48 m2 ca. 60 m2
Preis Ab 13.190 € Ab 15.490 € Ab 18.490 € Ab 20.790 €
Spezifische Kosten 2.970,72 €/kWp 2.325,83 €/kWp 2.082,21 €/kWp 1.872,97 €/kWp
Preis mit Speicher Ab 18.490 € Ab 20.790 € Ab 25.190 € Ab 29.490 €
Spezifische Kosten 4.161,41 €/kWp 3.121,62 €/kWp 2.836,71 €/kWp 2.656,76 €/kWp

Vattenfall: Photovoltaikanlage im Komplettpaket

Alles aus einer Hand, das bietet Vattenfall mit den PV-Komplettanlagen. Nach Angabe der Postleitzahl, der Dacheigenschaft und Ausrichtung sowie des jährlichen Strombedarfs kalkuliert der Solarrechner ein individuelles Erstangebot für Ihr Solar-Komplettpaket. Auf Wunsch ist auch eine Solaranlage komplett mit Speicher und Wallbox möglich. Weitere optionale Bestandteile sind ein Energie-Management-System und individuelle Lösungen für Not- und Ersatzstrom.

Für einen 4-Personen Haushalt, dem Standort Bonn und einem Flachdach mit Südausrichtung besteht folgendes unverbindliches Erstangebot.

*Richtpreis gemäß Ihren Angaben inkl. 19% Umsatzsteuer. Die angegebenen Preise sind von Vattenfall.de (19.07.2022 ohne Gewähr).
Vattenfall Solar-Komplettanlage Vattenfall Solar-Komplettanlage mit Speicher
Autarkiegrad bis zu 41 % Bis zu 71 %
Garantie 25 Jahre lineare Leistungsgarantie auf Solarmodule; 15 Jahre Produktgarantie 10 Jahre Zeitwertgarantie auf 80 % Restkapazität des Speichers; 25 Jahre lineare Leistungsgarantie auf Solarmodule; 15 Jahre Produktgarantie
Leistung der PV-Module 7,77 kWp 7,4 kWp
Einmalige Investition Ab 15.456,70 €* Ab 24.331,92 €*
Spezifische Kosten 1.989,28 €/kWp 3.288,10 €/kWp
Hersteller IBC Solar MonoSol 370, Sungrow, SMA oder Fronius Wechselrichter, KEBA Wallbox IBC Solar MonoSol 370, Sungrow, SMA oder Fronius Wechselrichter, BYD Batteriespeicher, KEBA Wallbox

In vier Schritten kann Ihre Vattenfall Solar-Komplettanlage realisiert werden:

  1. Mit dem Solarrechner Kosten kalkulieren und individuelles Angebot anfordern
  2. Detaillierte Angabe von persönlichen Informationen im Solarkundenportal
  3. Telefonische Beratung und individuelles Angebot
  4. Check vor Ort und Installation durch lokale Elektrofachbetriebe

E.ON Solar-Komplettanlage

Der Energieriese E.ON bietet Photovoltaik-Komplettanlagen mit Speicher an. Mit dem E.ON Solar Service wird die Solaranlage zudem in jeder Lebensphase betreut. Mit nur wenigen Klicks erhalten Sie eine erste Einschätzung zu ihrem Solarpotential. Erste wirtschaftliche und technische Werte Ihrer potentiellen PV-Komplettanlage werden Ihnen per Mail mitgeteilt. Die Tabelle zeigt grundlegende Kennwerte für die kompletten Solar-Anlagen.

Die angegebenen Preise sind von E.ON.de (19.07.2022 ohne Gewähr).
E.ON Solar-Komplettanlage E.ON Solar-Komplettanlage mit Speicher
Autarkiegrad bis zu 30 % Bis zu 70 %
Garantie 25 Jahre lineare Leistungsgarantie auf Solarmodule; 15 Jahre Produktgarantie 10 Jahre Zeitwertgarantie auf 80 % Restkapazität des Speichers; 25 Jahre lineare Leistungsgarantie auf Solarmodule; 15 Jahre Produktgarantie
Leistung der PV-Module 5,11 kWp 5,11 kWp
Einmalige Investition Ab 15.999 € Ab 21.699 €
Spezifische Kosten 3.130,92 €/kWp 4.246,38 €/kWp
Finanzierung (TELIS Finanz AG) Ab 113 € monatlich Ab 151 € monatlich

Solarwatt Komplettanlagen "Energy", "Heat" und "Store"

Solarwatt bietet die Eigenstrom-Komplettpakete "Energy", "Heat" und "Store" an. Alle Pakete sind in unterschiedlichen Leistungsklassen erhältlich und jeweils für spezielle Aufgaben entwickelt.

Das Komplettpaket Energy ist das Einsteigerpaket von Solarwatt. Es enthält neben den Modulen den Solarwatt Energy Manager zur Optimierung des Eigenstromverbrauchs des selbst erzeugten Solarstroms. Die kleinste Komplett-Anlage "Energy 3500" (UVP 5.399 €) besteht aus 12 Modulen und eignet sich für 2- bis 3-Personenhaushalte mit einem Stromverbrauch von jährlich 3.200 bis 5.000 kWh. Das leistungsstärkere Komplettpaket Energy 5000 mit 18 Modulen kostet 7.699 €, Energy 7000 (24 Module) 9.699 € und die größte Komplettanlage aus der Energy-Reihe, die Energy 8500 mit 30 Modulen, kostet 11.599 €.

Das Paket Heat fokussiert die größtmögliche Warmwasserbereitung mithilfe des eigenen Solarstroms. Es besteht aus Glas-Glas Modulen, dem Systemwechselrichter, dem Energy Manager, einer Brauchwarmwasser-Wärmepumpe sowie u.a. Funksteckdosen für das Schalten von Geräten. Laut Solarwatt kann die PV-Komplettanlage Heat mithilfe des SOLARWATT Energy Managers bis zu 80 % des Strombedarfs der Wärmepumpe und somit ca. 7 Monate im Jahr nahezu den gesamten Warmwasserbedarf mit Solarstrom decken. Auch hier staffeln sich die Preise je nach Leistungsgröße: "Heat 3500" mit 12 Modulen gibt es bereits ab einem Bruttopreis von 8.299 €. Heat 5000 kostet 10.699 €, Heat 7000 12.999 € und Heat 8500 mit wiederum 30 Solarmodulen 15.199 €.

Das Paket Store enthält hingegen den Stromspeicher MyReserve, um primär die Autarkie vom Stromnetz zu erhöhen. Die Solar-Komplettanlage Store 3500mit dem SOLARWATT MyReserve weist mit 96 % Roundtrip im Bestpoint und 93 % im Vollzyklus die höchste Umwandlungseffizienz auf. Für das Store 3500 ist mit 10.699 € zu rechnen. Die Solarkomplettanlage Store 5000 kostet 13.999 €, Store 7000 15.899 € und Store 8500 18.299 €.

Klarsolar: Solaranlage komplett konfigurieren

Bei Klarsolar erhalten Sie in nur 3 Minuten Ihr Angebot für eine Solaranlage komplett mit Speicher, Wechselrichter, Wallbox und allen weiteren Komponenten. In sieben Schritten erhalten Sie ein individuelles Erstangebot für Ihre komplette Solaranlage, wahlweise mit Speicher und Wallbox für Ihr Elektrofahrzeug.

  1. Dach- und Modulangaben (Dachfläche, Ausrichtung, Neubau KfW 40 Plus?)
  2. Auswahl von Solarmodulen namhafter Hersteller
  3. Konfigurierung eines Batteriespeichers (wahlweise)
  4. Auswahl Wechselrichter
  5. Auswahl Wallbox (wahlweise)
  6. Upload von Fotos: Dach und/oder Haus (empfohlen, aber vorerst nicht notwendig)
  7. Angabe Kontaktdaten für das Erstangebot

Das Erstangebot enthält einen Kostenvoranschlag (Brutto- und Nettopreise) für die ausgewählten Komponenten. Das Klarsolar PV-Komplettset umfasst zudem eine Installationspauschale, die Elektroinstallation, den Gerüstaufbau und -abbau, eine Photovoltaikversicherung sowie sonstige Leistungen wie Finanzierungsoptionen. Damit Sie Ihre Angebote untereinander vergleichen können, gibt Klarsolar die spezifischen Kosten in €/kWp und die Stromgestehungskosten in €/kWh an.

In einer Beispielanfrage (4,98 kWp ohne Speicher) erhalten wir ein Angebot für eine komplette Solaranlage inkl. Montage und weiteren Serviceleistungen für rund 2.497,73 €/kWp. Die gesamte Investitionssumme liegt bei 12.438,70 €. Im Preis enthalten sind 25 Jahre Produktgarantie auf die Solarmodule und die Leistungsoptimierer sowie 12 Jahre Garantie auf den Wechselrichter.

Durch die Kooperation mit der SWK Bank ist eine Teil- und VollfinanzierungderSolar-Komplettanlagemöglich.

Die Projektaufnahme Ihrer kompletten PV-Anlage kann in einem ersten 5-minütigen Telefongespräch abgeschlossen werden. Dazu erhalten Sie eine Terminanfrage per Mail.

Qcells: komplette PV-Anlagen aus einer Hand

In nur vier Schritten zum eigenen Solarstrom. Mit den kompletten Photovoltaik-Anlagen von Hanwah Qcell erhalten Sie alles aus einem Hause. Hanwah Qcell zählt zur globalen Spitze der Solarakteure. Die Q.Antum Technologie in den Solarmodulen von Qcell ermöglicht besonders hohe Solarerträge im Verhältnis zur Fläche. Mit den Q.Home Speichern erhalten Sie auf Wunsch ein Solar-Komplettset für besonders hohen Eigenverbrauch und Energieunabhängigkeit.

Im ersten Schritt der Konfigurierung berechnet der Qcells Solarrechner die potentielle Solar-Komplettanlage auf Basis des individuellen Stromverbrauchs und der Dachfläche. Danach folgt eine kostenfreie Beratung zu den Kosten und Nutzen Ihres PV-Komplettpakets. Erst in diesem Schritt erhalten Sie genaue Auskünfte über die Kosten einer kompletten Solaranlage inkl. Montage. Steht das Projektangebot, installieren die lokalen Q.Partner die Photovoltaikanlage in wenigen Tagen für Sie. Bei der Registrierung und Anmeldung unterstützen die Q.Partner, sodass der Inbetriebnahme Ihrer Komplettanlage nichts im Wege steht.

Wegatech: Komplettpaket Photovoltaikanlage

Wegatech erstellt ein unverbindliches Erstangebot für Ihre PV-Komplettanlage. Nach Angabe der Postleitzahl, der Dacheigenschaft und Ausrichtung sowie des jährlichen Strombedarfs erhalten Sie Ihr individuelles Erstangebot. Auf Wunsch ist auch eine Solaranlage komplett mit Speicher und Wärmepumpe möglich. Wegatech arbeitet ebenfalls mit dem Kreditinstitut SKG Bank. Die verwendeten Komponenten werden von den HerstellernHyundai und Huawei bezogen.

Das PV-Komplettpaket inkl. Montage und Inbetriebnahme lässt keine Wünsche offen. Auch Wegatech begleitet Sie von der Planung bis zur ersten Kilowattstunde aus Solar.

Für einen 4-Personen Haushalt (4.500 kWh), dem Standort Bonn und einem Flachdach mit Südausrichtung besteht folgendes unverbindliches Erstangebot:

Wegatech Solar-Komplettanlage Wegatech Solar-Komplettanlage mit Speicher (10 kWh)
Autarkiegrad bis zu 38 % Bis zu 82 %
Garantie 25 Jahre lineare Leistungsgarantie auf Solarmodule; 15 Jahre Produktgarantie 10 Jahre Zeitwertgarantie auf 80 % Restkapazität des Speichers; 25 Jahre lineare Leistungsgarantie auf Solarmodule; 15 Jahre Produktgarantie
Leistung der PV-Module 9,02 kWp 9,02 kWp
Einmalige Investition Ab 20.546,92 €* Ab 28.368,95 €*
Spezifische Kosten 2.277,93 €/kWp 3.145,12 €/kWp
Hersteller Hyundai, Huawei Hyundai, Huawei
Finanzierung (SKG Bank**) Ab 153 € monatlich Ab 213 € monatlich

*Richtpreis gemäß Ihren Angaben inkl. 19 % Mehrwertsteuer. Die angegebenen Preise sind ohne Gewähr (19.07.2022, Wegatech.de).

** Ab 3,29 % effektivem Jahreszins, alle Angaben ohne Gewähr (19.07.2022, Wegatech.de).

Komplett-Solaranlage von Tchibo und Zolar

Zolar bietet über Tchibos Online-Shop seit dem 24. Mai 2022 eine Solar-Komplettanlage an. Neben dem Photovoltaiksystem inklusive Wechselrichter beinhaltet das Komplett-Angebot auch Beratung, Installation, Netzanschluss, Anmeldung, Wartung und Instandhaltung. Auf Wunsch kann die schlüsselfertige Komplettanlage auch über 20 Jahre gemietet werden. Dies ist bereits ab 119,00 € monatlich möglich. Zolar und Tchibo bieten ebenfalls eine Versicherung sowie eine Garantie für die PV-Komplettanlage an an. Auf Wunsch kann auch ein Speicher ausgewählt werden, sodass der Eigenverbrauchsanteil von rund 30 % auf teilweise 80 % erhöht werden kann.

Die Konfigurierung des passenden Komplettpakets geschieht über den zolar Online-Konfigurator. Das Berliner Unternehmen arbeitet mit namhaften Herstellern wie JA solar, Kostal, Trina solar, SMA solar, BYD sowie LG Electronics zusammen. Zolar übernimmt alle notwendigen Schritte von der Planung bis zur Instandhaltung.

Alternative: PV-Anlage planen lassen

Die Alternative zu einer kompletten PV-Anlage ist die eigene Konfigurierung der Komponenten in Zusammenarbeit mit lokalen Fachbetrieben. In den folgenden Abschnitten geben wir Tipps zur Auswahl der richtigen Komponenten und erklären die notwendigen und obligatorischen Bauteile zum Betrieb der eigenen Photovoltaikanlage.

Solarmodule

Die Solarmodule bilden das Herz der PV-Komplettanlage. Bei der Wahl der Solarmodule gilt es, auf mehrere Kriterien zu achten. Neben der spezifischen Modulleistung müssen auch Qualitätszertifikate und Serviceleistung der Hersteller beachtet werden. Unsere ausführliche Checkliste zum Kauf einer Photovoltaikanlage unterstützt bei der Technikauswahl. Weitergehende Beratung bieten lokale Fachbetriebe. Bei der Auswahl der PV-Module sollten mehrere Hersteller und Module verglichen werden.

Vor dem Hintergrund einer Lebens- und Betriebsdauer größer 20 Jahre sollte ein möglichst effizientes und leistungsstarkes Modul gewählt werden. Die Verschattungsresistenz ist ebenso zu berücksichtigen. Je nach Solarmodultyp bestehen hier große Unterschiede. Zum Beispiel generieren Halbzellen- oder Schindelmodule, im Vergleich zu klassischen Vollzellenmodulen, deutlich höhere Erträge bei Verschattung.

Wechselrichter

Ein Wechselrichter ist neben den Modulen einer der wichtigsten Bestandteile einer Photovoltaikanlage, da er den erzeugten Gleichstrom in Wechselstrom umwandelt und so für den Eigenverbrauch oder Netzeinspeisung nutzbar macht. Je nach Standort, Größe der PV-Anlage und Zweck bieten sich verschiedene Wechselrichterarten an. Hier finden Sie direkt einen Überblick zu Technik, Arten, Betrieb und Hersteller von Wechselrichtern.

Stromspeicher

Ein Stromspeicher (auch Solar- oder PV-Stromspeicher genannt) gehört nicht zur Standardausstattung einer Solar-Komplettanlage. Einige Akteure bieten PV-Anlagen komplett mit Speicher an, sodass der, von den Photovoltaikzellen auf dem Dach produzierte, Solarstrom gespeichert und später zum Verbrauch im Haushalt wieder bereitgestellt werden kann.

Ein Stromspeicher besteht dabei aus einer Batterie bzw. einem Akku und einer Speicherregelung, die das Laden und das Entladen des Speichers regelt. Alles was Sie über Stromspeicher für eine Photovoltaikanlage wissen müssen, haben wir in einem ausführlichen Beitrag zusammengefasst.

Montage und Inbetriebnahme einer Photovoltaikanlage

Wer eine Photovoltaik-Anlage kauft, bekommt vom Hersteller die passende Montageanleitung gleich mitgeliefert. Die ist allerdings kein Freifahrtschein für die Selbstmontage. Denn die Montage der Solarstromanlage braucht gute bis sehr gute handwerkliche Fähigkeiten, mehr als ein Paar kundige Hände und vor allem fundiertes Wissen der Elektrotechnik. Montagefehler sind schnell gemacht - und können die Funktionstüchtigkeit der Anlage nachhaltig beinträchtigen bzw. verhindern, den optimalen Solar-Ertrag zu erzielen.

Wem die Erfahrung fehlt, der sollte die Photovoltaik-Montage unbedingt einem kompetenten Elektronikfachbetriebüberlassen. Den Anschluss der Anlage ans Netz muss auf jeden Fall ein Elektrotechnikerausführen. Am besten ist es, im Falle fehlender Erfahrung und/oder Fachkenntnisse, die Planung und Durchführung der Montage komplett in die Hände von Profis zu legen, die später auch die Wartung und gegebenenfalls Störungsbeseitigung oder Reparatur vornehmen.

Planungssoftwares für Solaranlagen

Mit einfachen Schritten zur eigenen Komplettanlage. Das geht mit Hilfe von online Planungssoftwares wie der Solar-Planit von BayWa r.e. Solar Energy Systems oder dem Solar.Pro.Tool von Levasoft GoSmbH. Nach kurzer Anlegung eines Benutzerprofils kann die eigene Solaranlage Schritt für Schritt kostenlos geplant werden. Dabei liefert die Software hilfreiche Tipps und Vorschläge, damit auch Ihre erste PV-Anlage unkompliziert und zügig Solarstrom erzeugt. Die Planung folgt den aufgelisteten Schritten:

  1. Adresse mit zugehöriger Höhenlage, Windlastzone und Schneelastzone
  2. Gebäudetyp mit Dachmaßen und Luftbild
  3. Art der Eindeckung (Ziegel, Wellblech, etc.)
  4. Dachkonstruktion
  5. Montagesystem (Hochkant- oder Quermontage)
  6. Individuelle Modulbelegung (je Dachfläche)
  7. Stückliste PV-Anlage (Artikel, Anzahl, Preise)
  8. Auswahl und Planung der Wechselrichter
  9. Verschaltung der PV-Module (manuell oder vorgeschlagen)
  10. Nachverschaltung
  11. Speichersystemkonfiguration
  12. Simulation der Photovoltaikanlage (Autarkiegrad, Eigenverbrauchsanteil, Energieertrag, CO2-Einsparung, monatliche Stromerzeugung, uvm.)
  13. Wirtschaftlichkeit mit Berücksichtigung von Energiepreisen, Kosten, Kredit und Einnahmen/ Förderungen
  14. Finanzergebnis (Gesamtinvestition, erwartete Amortisationszeit, gesamte Ersparnis nach 25 Jahren)
  15. Dokumentation (Download des Projektberichts)

Die HTW Berlin bietet mit dem PV-Wegweiser einen hilfreichen Leitfaden zur Planung der eigenen Photovoltaik-Komplettanlage.

Sonnenshop: Komplettanlagen-Bausatz online bestellen

Für Hauseigentümer:innen vom Fach können auch alle relevanten Komponenten bestellt werden. Sonnenshop bietet PV-Komplettanlagen in verschiedenen Größen als Bausatz an. Ist die Planung bereits vollzogen und ist eine fachgemäße Montage durch einen lokalen Fachbetrieb gewährleistet, kann ein PV-Komplettpaket von Sonnenshop die richtige Wahl sein.

Die angegebenen Preise sind ohne Gewähr (Sonnenshop.de 19.07.2022).
PV-Komplettpaket als Bausatz Anzahl und Leistung der Module Preis Spezifische Kosten Hersteller Garantie
1,56 kWp 6 Module a 260 Wp Polykristallines Silizium 2.099,00 € 1.345,51 €/kWp Astroenergy, SMA, Schletter 10 Jahre Produktgarantie und 25 Jahre lineare Leistungsgarantie des Herstellers
2,64 kWp 8 Module a 330 Wp Monokristallines Silizium 3.140,00 € 1.189,39 €/kWp Kioto, SMA, Schletter 10 Jahre Produktgarantie und 25 Jahre lineare Leistungsgarantie des Herstellers
3,64 kWp 14 Module a 260 Wp Polykristallines Silizium 4.100,00 € 1.126,37 €/kWp Astroenergy, SMA, Schletter 10 Jahre Produktgarantie und 25 Jahre lineare Leistungsgarantie des Herstellers
4,48 kWp 16 Module a 260 Wp Polykristallines Silizium 5.099,00 € 1.138,17 €/kWp Astroenergy, SMA, Schletter 10 Jahre Produktgarantie und 25 Jahre lineare Leistungsgarantie des Herstellers
Anzeige

Solar-Preise vor Ort vergleichen & bis zu 30% sparen!

Jetzt Ihre Fachbetriebe finden!

Häufige Fragen (FAQ)

Was ist beim Kauf einer PV-Komplettanlage zu beachten?

Der Stromverbrauch (Lastprofil) und die eigenen Erwartungen geben die Anforderungen an eine PV-Komplettanlage vor. Vor dem Kauf sollten unbedingt mögliche Förderungen für PV-Anlage und Batteriespeicher geprüft werden. Es sollten in jedem Fall mehrere Anbieter verglichen werden. Photovoltaik-Komplettanlagen stellen ein Rundum-sorglos-Paket dar, weshalb sie höhere spezifische Kosten (€/kWp) aufweisen.

Was kostet eine komplette Solaranlage?

Das kommt auf die individuellen Bedingungen und Wünschen an. Herkömmlich beauftragte Solaranlagen (ohne Speicher) kosten zwischen 1.000 und 1.500 €/kWp. Solar-Komplettanlagen kosten in der Regel mehr, da Planung, Installation, Finanzierung, Wartung und Instandhaltung meist aus einer Hand sind. Die Rundum-sorglos-Pakete kosten zwischen 1.800 und 3.100 €/kWh. 

Wie groß sollte eine Photovoltaik-Komplettanlage sein?

Aus wirtschaftlicher Sicht und für einen größtmöglichen Beitrag zum Klimaschutz sollte die maximale Dachfläche ausgenutzt werden. Je größer die installierte Leistung, desto geringer die spezifischen Kosten je kWp.

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen

Ihre Suchanfrage wird bearbeitet