Letzte Aktualisierung: 26.11.2020

Anzeige

Paneelheizkörper-Typen, Modelle und Preise im Expertencheck

Was ist ein Paneelheizkörper? Wie ist der Heizkörpertyp aufgebaut? Für welchen Einsatzzweck ist der Paneelheizkörper geeignet, für welchen nicht? Was kostet ein Paneelheizkörper?
Anzeige

Moderne Paneelheizkörper sind heute oft mehr als nur Heizwärmespender und Handtuchtrockner. Dank ihres Designs passen sie sich nicht nur in modern gestaltete Badezimmer, sondern auch in andere Räume innerhalb unserer vier Wände gekonnt ein. Wir erklären Ihnen in diesem Artikel, wie Paneelheizkörper aufgebaut sind, wie sie ihre Heizleistung erbringen und welche Vor- und Nachteile sie haben. Nicht zuletzt informieren wir Sie über die Preise von Paneelheizkörpern.

Kostenlose Angebote für Heizkörper anfordern

Jetzt Ihre Fachbetriebe finden!
Anzeige

Begriffserklärung des Paneels als Heizkörperform

Bei Paneelheizkörpern ist der Name Programm: Das niederdeutsche und auch niederländische Wort „Paneel“ bedeutet auf Hochdeutsch so viel wie „Tafel“. Bezeichnet werden damit ursprünglich Holztafeln oder furnierte Platten, mit denen man Wände oder Decken verkleidet. Inzwischen nennt man auch großflächige „Verkleidungen“ aus anderen Materialien Paneel. Und sogar Solarmodule werden häufig auch als Solarpanele bezeichnet. Ein Paneelheizkörper entspricht wegen seiner speziellen Bauweise einem wandverkleidenden Paneel, also wird er entsprechend bezeichnet.

Paneele als Platten- und Planheizkörper

Geht man nach der Bauform, ist der Paneelheizkörper ganz sicher den Flachheizkörpern zuzuordnen. Denn der Paneelheizkörper ist ein Heizkörpertyp, der mehr als flach gebaut ist. Ebenso lässt er sich den Plattenheizkörpern zuordnen, insbesondere den mit einer raumseitig planen Heizplatte, die deshalb auch Planheizkörper genannt werden. In einfacher Ausführung sind die Paneele auf der Heizkörperplatte voneinander abgesetzt, sodass die Paneele lediglich angedeutet werden oder es sind wirklich Abstände zwischen den Paneelen, sodass die Heizkörperoberfläche einer mit Brettern verkleideten Wand ähnelt.

Horizontale und vertikale Paneelheizkörper

Je nachdem, in welche Richtung die Heizplatten des Paneelheizkörpers verlaufen, waagerecht (horizontal) oder senkrecht (vertikal), nennt man sie entsprechend: Paneelheizkörper horizontal oder Paneelheizkörper vertikal.

Paneelheizkörper horizontal sind demnach eher breit als hoch, während Paneelheizkörper vertikal eher hoch als breit sind. Letztere nennt man deshalb auch Hochkantheizkörper oder Vertikalheizkörper. Der Vorteil der hochkanten Montage des Paneelheizkörpers an die Wand ist, dass man so Platz sparen kann, der sich anderweitig für die Raumgestaltung nutzen lässt. Das ist besonders in kleinen Räumen vorteilhaft und / oder in Räumen, wo es wegen Fenster/n und Tür/en kaum nutzbare Wandflächen gibt.

Paneele als Bad- bzw. Handtuchheizkörper

Letztere Charakteristika treffen insbesondere auf Bäder zu, was nicht zuletzt ein Grund dafür ist, dass Paneelheizkörper dort so häufig zum Einsatz kommen, dass man sie sogar unter den Bezeichnungen Badheizkörper und Handtuchheizkörper kaufen kann.

Damit allerdings die Handtücher am Paneelheizkörper Halt finden, sind dafür häufig Unterbrechungen beziehungsweise Aussparungen (Cuts) in der Frontplatte vorgesehen. Alternativ gibt es auch Paneelheizkörper, die eine spezielle Vorrichtung zum Handtuchhalten besitzen, teilweise lässt diese sich sogar entfernen, wenn sie gerade nicht benötigt wird.

Wegen des speziellen Designs findet man Paneelheizkörper auch unter Designheizkörpern. Die Vielseitigkeit der Paneelheizkörper, die sich in den vorgenannten, vielfältigen Bezeichnungen spiegelt, macht den Kauf eines Paneelheizkörpers nicht leicht. Wer hier Beratung braucht, sollte sich deshalb nicht scheuen, einen Fachmann zu Rate zu ziehen.

Fachbetriebe zum Heizkörper-Austausch in Ihrer Nähe finden

Jetzt Ihre Fachbetriebe finden!
Anzeige

Unterschiede im Aufbau und Funktionsweise

Paneelheizkörper ist nicht gleich Paneelheizkörper. Die unterschiedlichen baulichen Varianten stellen wir Ihnen in diesem Abschnitt ausführlich vor:

Einlagige und doppellagige Paneele

Im einfachsten Fall besteht ein Paneelheizkörper aus einer einzigen Heizplatte. Diese ist, anders als bei einem üblichen Plattenheizkörper jedoch nicht geriffelt, sondern meist plan ausgeführt. Das macht sie besonders flach und begründet den geringen Raum, den die Paneelheizkörper einnehmen.

Die flache Heizplatte bedeutet zugleich, dass der Paneelheizkörper auch nur wenig Raum für Heizwasser hat, wenn er denn wassergeführt wird. Das wiederum ist der Grund dafür, dass im Vergleich zu anderen Heizkörpertypen weniger Heizwasser benötigt wird – und ebenso weniger Energie, um dieses zu erwärmen. Insofern begründet die Bauweise des Paneelheizkörpers auch seinen recht günstigen Energieverbrauch.

Mehr Heizleistung als ein einlagiger Paneelheizkörper verspricht ein doppellagiger, bei dem zwei Heizplatten hintereinander kombiniert werden. Dieser Aufbau bewirkt selbstverständlich eine größere Einbautiefe, den die höhere Wärmeleistung jedoch wettmacht. Zwischen den beiden Heizplatten können auch Vorrichtungen integriert sein, mit deren Hilfe die Konvektionswärme optimal aus dem Zwischenraum abgeführt werden kann. Wie bei anderen Heizkörpertypen können das sogenannte Konvektionsbleche oder Konvektionslamellen sein.

Überblick über Paneel-Formen

Der Paneelheizkörper muss trotz planer Grundform nicht unbedingt plan geformt sein. Es gibt auch Modelle, die in sich gewölbt sind, so dass sie nicht parallel zur Wand verlaufen, sondern sich von dieser unterschiedlich abheben. Das vergrößert den Zwischenraum zwischen Wand und Heizkörper, so dass dort mehr Luft besser hineinströmen kann. So lässt sich beispielsweise im Bad auch die Rückseite des Paneelheizkörpers gut zum Trocknen von Handtüchern nutzen.

Wassergeführte, elektrische und hybride Betriebsweisen

Neben der gerade beschriebenen wassergeführten Betriebsart, mit der der Paneelheizkörper eine prima Komponente einer zentral mit Heizwasser beschickten Heizungsanlage ist, gibt es noch elektrisch betriebene Paneelheizkörper sowie Modelle, die sowohl wassergeführt als auch mit Strom funktionieren (sogenannter Mischbetrieb beziehungsweise Hybridbetrieb).

Ein Elektro-Paneelheizkörper lässt sich sehr gut als Einzelheizung einsetzen, in kleineren Räumen als alleinige Heizung, in größeren Räumen als Zusatzheizung. Wobei zu bedenken ist, dass der Betrieb einer Stromheizung heutzutage schnell unwirtschaftlich werden kann. Ökonomisch rechnet sich ein E-Paneelheizkörper nur bei kurzen Bedarfszeiten.

Ökologisch ist es vorteilhaft, einen elektrischen Paneel-Heizkörper mit Ökostrom, bestenfalls mit selbst erzeugtem Ökostrom zum Beispiel aus einer Solarstromanlage, zu betreiben. Letzteres hat den Vorteil, dass so der Eigenverbrauch an Solarstrom gesteigert werden kann.

Frontflächengestaltung

Mittlerweile gibt es nicht nur eine Vielzahl an Paneelheizkörpern unterschiedlicher Hersteller im Handel zu kaufen, sondern auch recht unterschiedlich beschaffene: Die Varianz in der Optik betrifft insbesondere die Frontfläche. Glänzendes Einheitsweiß in typischer RAL-Farbe war hier gestern! Heute können Sie die Frontplatte in der Farbe kaufen, die Sie für Ihren Paneelheizkörper wünschen – ausgeführt in Hochglanz oder in Matt. Auf die Frontplatte lassen sich sogar Holzoptiken aufbringen, grafische Ornamente oder gar Verspiegelungen.

Somit wird der funktionale Paneelheizkörper mehr und mehr zu einem gestalterischen Element. Er wirkt je nach Ausführung als nahezu unsichtbare Heizfläche, als dekorativer und sogar raumvergrößernder Spiegel, was kleinen Räumen wie Bädern mitunter sehr gut bekommt, oder als schmückendes Bild. Apropos Bild: Längst kann man auch persönlich favorisierte Fotomotive auf die Frontfläche des Paneelheizkörpers aufbringen.

Anschlüsse

Bezüglich der Anschlüsse gilt für Paneelheizkörper das Übliche: Die Anschlüsse können auf einer Seite, wechselseitig, links, rechts oder mittig unten sitzen – und mitunter sogar individuell platziert werden, so dass der Heizkörper perfekt zu den Anschlüssen vor Ort passt.

Vergleich von Paneel-Heizkörpertypen

Paneelheizkörper lassen sich theoretisch überall dort einsetzen, wo sie gebraucht werden. Sie nehmen wenig Platz weg und liefern durchaus akzeptable Heizleistungen. Je nach Aufbau, Größe, Betriebsart und Frontflächen-Gestaltung sind die Preisunterschiede von Paneelheizkörper zu Paneelheizkörper sehr groß. Kleine Modelle kosten ab 200 Euro aufwärts, nach oben hin sind kaum Preisgrenzen zu nennen. Insbesondere aufwendig gestaltete Designstücke sind vergleichsweise teuer.

Tabelle 1: Beispiel-Preise für vertikale und horizontale Paneelheizkörper
Paneel-Variante Maße (Höhe x Breite x Tiefe) Naben-abstand Leistung (nach EN 442) Preise (alpinweiß) Preise (Sonderfarbe)
einlagig vertikal 1500 x 420 x 81,5 mm 370 mm 721 Watt 219,00 € 269,00 €
einlagig vertikal 1500 x 560 x 81,5 mm 510 mm 926 Watt 259,00 € 309,00 €
einlagig vertikal 1800 x 420 x 81,5 mm 370 mm 866 Watt 239,00 € 299,00 €
einlagig vertikal 1800 x 560 x 81,5 mm 510 mm 1111 Watt 299,00 € 359,00 €
einlagig vertikal 1800 x 700 x 81,5 mm 650 mm 1348 Watt 399,00 € 459,00 €
einlagig horizontal 420 x 600 x 81,5 mm 370 mm 289 Watt 149,00 € 189,00 €
einlagig horizontal 420 x 800 x 81,5 mm 370 mm 385 Watt 179,00 € 219,00 €
einlagig horizontal 420 x 1000 x 81,5 mm 370 mm 481 Watt 199,00 € 239,00 €
einlagig horizontal 560 x 600 x 81,5 mm 510 mm 370 Watt 199,00 € 239,00 €
einlagig horizontal 560 x 800 x 81,5 mm 510 mm 494 Watt 209,00 € 259,00 €
einlagig horizontal 560 x 1000 x 81,5 mm 510 mm 617 Watt 229,00 € 279,00 €
einlagig horizontal 560 x 1200 x 81,5 mm 510 mm 741 Watt 249,00 € 299,00 €
einlagig horizontal 560 x 1600 x 81,5 mm 510 mm 987 Watt 269,00 € 329,00 €
zweilagig horizontal 420 x 1000 x 112 mm 370 mm 747 Watt 329,00 € 399,00 €
zweilagig horizontal 560 x 600 x 112 mm 510 mm 584 Watt 399,00 € 499,00 €
zweilagig horizontal 560 x 800 x 112 mm 510 mm 774 Watt 419,00 € 519,00 €
zweilagig horizontal 560 x 1000 x 112 mm 510 mm 964 Watt 429,00 € 529,00 €
zweilagig horizontal 560 x 1200 x 112 mm 510 mm 1154 Watt 439,00 € 539,00 €
zweilagig horizontal 560 x 1600 x 112 mm 510 mm 1533 Watt 479,00 € 569,00 €

Preise und Kosten von neuen Heizkörpern vergleichen

Jetzt Ihre Fachbetriebe finden!
Anzeige

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interressieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen