Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2919 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Flachheizkörper: Technik und Vorteile im Überblick

Wie funktionieren Flachheizkörper? Welche Vorteile bieten sie? Mit welchen Kosten ist bei der Neuanschaffung oder dem Austausch von Flachheizkörpern zu rechnen?

Heizkörper in Flachbauweise, sogenannte Flachheizkörper, sind energieeffizient und lassen sich auch in kleinen Räumen gut einpassen. Flachheizkörper arbeiten zum größten Teil mit Strahlungswärme, ein kleiner Teil der Wärmeenergie wird aber auch als Konvektionswärme in den Raum abgegeben. Hier erklären wir, wie sie genau funktionieren und welche Vorteile die Verwendung moderner Flachheizkörper für Sie bieten kann.

Kostenlose Angebote für Heizkörper anfordern

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Technischer Aufbau von Flachheizköpern

Ein moderner Flachheizkörper unterscheidet sich in seinem inneren Aufbau nicht von einem klassischen Heizkörper. In Heizschlangen zirkuliert warmes Wasser und erhitzt den Metall-Körper der Heizung. Dieser gibt die Wärme dann als Strahlungswärme (90%) und Konvektionswärme (10%) in den Raum ab. Der größte Unterschied zu den klassischen Heizkörpern mit gerippter Oberfläche ist die glatte Oberfläche der Flachheizkörper, weshalb sie ebenfalls als Planheizkörper bezeichnet werden. Allerdings ist die Begriffsdefinition nicht ganz trennscharf, da auch flache, gerippte Heizkörper häufig als Flachheizkörper bezeichnet werden. Allen gemein ist jedoch, dass sie aufgrund ihrer Bauweise auch mit geringeren Heißwassertemperaturen betrieben werden können. Daher werden einige Flachheizkörpertypen teilweise auch als Niedertemperatur-Heizkörper eingesetzt.

Flachheizkörper Logatrend VC profil mit Thermostatkopf (links) und Flachheizkörper Logatrend VC plan mit Thermostatkopf (rechts) (Foto: Bosch Thermotechnik GmbH, Buderus Deutschland)
Flachheizkörper Logatrend VC profil mit Thermostatkopf (links) und Flachheizkörper Logatrend VC plan mit Thermostatkopf (rechts) (Foto: Bosch Thermotechnik GmbH, Buderus Deutschland)

Vorteile von flachen Warmwasser-Heizkörpern

Moderne Flachheizkörper bieten eine ganze Reihe von Vorteilen, die sie von einfachen Standard-Modellen absetzen. Zu den Wichtigsten zählen:

  • Zum einen sehen sie wirklich schön aus. Und das kann man nicht von jedem Heizkörper sagen. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Designs, mit Aufdruck, in Farbe oder in klassischem Weiß. Der „Einrichtungs-Kreativität“ sind hier keine Grenzen gesetzt.
  • Neben diesem Design-Aspekt lassen sich Flachheizkörper natürlich auch wesentlich leichter reinigen. Die glatte Oberfläche kann einfach mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Nerviges Hantieren mit Bürsten & Co, um zwischen den Lamellen den Staub entfernen zu können, gibt es hier nicht.
  • Ein Flachheizkörper muss nicht versteckt werden und kann auch zentral an der Wand angebracht werden, ohne den Look des Raumes zu zerstören.
  • Die Wärmeabgabe der Flachheizkörper erfolgt zu 90% über Strahlung und zu 10 % über Konvektion. Daher sind sie für Allergiker gut geeignet und verbreiten zudem eine angenehme Wohlfühlatmosphäre.
  • Im direkten Vergleich bieten Flachheizkörper eine sehr gute Wärmeleistung gegenüber 0815-Standard-Heizkörpern und man bekommt sie in so gut wie allen Größen und Farben. Auch Spezialanfertigungen sind hier möglich.
  • Die Flachheizkörper sind extrem platzsparend und nehmen keinen unnötigen Platz im Raum ein.
Plattenheizkörper vom Typ 10 fehlen die Konvektorbleche, sodass sie auch als Flachheizkörper bezeichnet werden. (Foto: energie-experten.org)
Plattenheizkörper vom Typ 10 fehlen die Konvektorbleche, sodass sie auch als Flachheizkörper bezeichnet werden. (Foto: energie-experten.org)

Flachheizkörper mit einer eine glatten, nicht porösen Oberfläche, ohne innenliegende Konvektionsbleche sind besonders gut in Krankenhäusern, medizinischen Einrichtungen, Laboratorien, Pflege- und Seniorenheimen sowie Schulen und Kindergärten einsetzbar, da sie nur über eine sehr geringe horizontale Oberfläche verfügen, die eine Sedimentation von Staubpartikeln aus der Luft auf ein Mindestmaß beschränkt. Diese speziellen "Hygieneheizkörper" zeichnen sich auch häufig dadurch aus, dass ihre Abdeckung und Seitenblenden zur einfachen Reinigung problemlos abnehmbar sind.

Der Flachheizkörper EuroPlan Kompakt ohne Konvektionsblech überzeugt durch seine Hygienesicherheit und mit einem besonders eleganten Design. (Grafik: August Brötje GmbH, Rastede)
Der Flachheizkörper EuroPlan Kompakt ohne Konvektionsblech überzeugt durch seine Hygienesicherheit und mit einem besonders eleganten Design. (Grafik: August Brötje GmbH, Rastede)

Heizkörper-Austausch und Montageaufwand

Flachheizkörper eignen sich gut als sogenannte Austauschheizkörper. Denn sie sind handlicher als Typ 22er oder 33er Heizkörper, bieten ein bisschen mehr Raumfläche und sind in eigentlich allen Standardmaßen erhältlich, sodass auch die alten Halterungen bei einem Austausch teilweise weiter verwendet werden können und man den Flachheizkörper direkt an die vorhandenen Anschlüsse anschließen kann.

Flachheizkörper lassen sich auch selbst montieren. Mit dem nötigen handwerklichen Geschick und entsprechendem Werkzeug ist das (fast) kein Problem. In jedem Fall benötigt man aber mindestens zwei, besser aber drei, Personen zur Montage. Bei den Anschlüssen an das Haussystem sollte man sich in Mietwohnungen mit dem Vermieter/ Hausmeister kurzschließen.

Besonderheiten flacher Elektro-Heizkörper

Noch etwas flacher sind Infrarot-Heizkörper. Sie können frei stehend, an der Wand und sogar an der Decke montiert werden. Mit einer Dicke von nur wenigen Zentimetern sind diese elektrisch betriebenen Flachheizkörper kaum vom Mobiliar zu unterscheiden. Zudem sind sie bunt oder verspiegelt erhältlich oder man kann sie nach persönlichem Geschmack mit Fotomotiven bedrucken oder als Kreidetafel nutzen. Da dieser Elektroheizkörper besonders flach und eine gut zu reinigende Oberfläche hat, wird er auch häufig im Badezimmer als Zusatzheizung eingesetzt. Generell sollte man beim Betrieb elektrischer Flachheizkörper auf einen sparsamen Betrieb achten. Dabei helfen Thermostat, Funksteuerung oder Zeitschaltuhr, um den Heizkörper nur dann zu nutzen, wenn sich auch jemand im Raum aufhält.

Preise von Flachheizkörpern im Überblick

Klassische Flachheizkörper kann man in jedem Baumarkt kaufen. Dort gibt es zwar meist nur einfachere Standardgrößen, dafür sind diese aber auch sofort verfügbar. Wer mehr als einen Flachheizkörper benötigt, der sollte sich an einen Heizungsbauer wenden, der auch gleich den Einbau übernehmen kann. Zudem sind dann auch die Bezugspreise für Flachheizkörper nochmals günstiger.

Tabelle: Preise für Flachheizkörper nach Baulänge und Bauhöhe
Baulänge / Bauhöhe 300 mm 400 mm 500 mm 600 mm
400 mm 136,00 € 137,00 € 136,00 € 135,00 €
600 mm 154,00 € 158,00 € 158,00 € 158,00 €
800 mm 173,00 € 178,00 € 179,00 € 181,00 €
1000 mm 191,00 € 199,00 € 200,00 € 204,00 €
1200 mm 209,00 € 220,00 € 221,00 € 227,00 €
1400 mm 228,00 € 240,00 € 243,00 € 250,00 €
1600 mm 268,00 € 282,00 € 285,00 € 292,00 €
1800 mm 305,00 € 303,00 € 306,00 € 315,00 €
2000 mm 305,00 € 324,00 € 327,00 € 338,00 €

Preislich unterscheiden sich klassische Flachheizkörper in ihrer Größe, der Wärmeeffizienz und ihrem Look. Die Preise für diese schlicht gehaltenen weißen Flachheizkörper liegen im unteren Preissegment und wenn man lediglich eine Wohnung funktional ausstatten möchte, so sind sie eine lohnende Investition.

Wer mehr Wert auf ein ausgefalleneres Design legt, der sollte sich weitergehend vom Heizungsbauer selbst beraten lassen und sich die Designvarianten zeigen lassen. Diese liegen etwas höher im Preis, bieten aber durch individuelle Formen und auch Farben eine höhere Gestaltungsvielfalt.

Preise und Kosten von neuen Heizkörpern vergleichen

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Überblick über weitere Heizkörper-Arten

"Technik und Vorteile von Flachheizköpern" wurde am 19.12.2017 das letzte Mal aktualisiert.