Letzte Aktualisierung: 23.11.2020

Technik, Lüftung und Sicherheit von Kippfenstern

Wie ist ein Kippfenster aufgebaut? Welche Möglichkeiten zum Öffnen gibt es? Aus welchen Materialien sind Kippfenster gefertigt? Welche Vor- und Nachteile bringen sie mit? Wie sicher sind "Fenstern auf Kipp"?
Anzeige

Kippfenster sind Fenster, die sich zum Öffnen (auch) kippen lassen, so dass sie nur einen Spalt weit offen stehen. Welche Vorteile und Nachteile Kippfenster mit sich bringen, wie man sie sinnvoll einsetzt und was bei Fenstern auf Kipp an Sicherheitsaspekten zu beachten ist, darüber berichten unsere Experten in diesem Beitrag.

Hier finden Sie die besten Kippfenster-Anbieter in Ihrer Nähe

Jetzt Ihre Fachbetriebe finden!
Anzeige

Die verschiedenen Kippfenster: Bauvarianten im Überblick

Der Begriff Kippfenster ist nicht ganz eindeutig. Denn den Kippfenstern lassen sich mehrere Fenstertypen zuordnen, die sich baulich erheblich unterscheiden

  • So gibt es Kippfenster, die sich nur aufkippen lassen. Die nennt man auch Kippflügelfenster, das sich der Fensterflügel zum Öffnen gekippt wird. Theoretisch ist das Aufkippen nach innen und außen möglich, wobei Kippfenster hierzulande meist nach innen geöffnet werden.
  • Andere Kippfenster lassen sich im spitzen Winkel geöffnet feststellen und zudem ganz aufklappen. Die Kipp-Klapp-Achse ist meist die untere des Fensterflügels. Sie werden auch Klappflügelfenster genannt.
  • Dreh-Kipp-Fenster beziehungsweise Drehkippflügelfenster kann man sowohl kippen als auch komplett öffnen.

Während Dreh-Kipp-Fenster zu den weit verbreiteten Fenstern in deutschen Wohn- und Arbeitsräumen gehören, findet man reine Kipp- und Kipp-Klappfenster eher in Kellern und sonstigen Neben- oder Wirtschaftsräumen, da sie sich schlechter komplett öffnen und somit auch weniger komfortabel putzen lassen. Auch als sogenannte Oberlichter, also Fenster in der Decke, sind sie im Einsatz.

Kippfenster mit Rahmen aus Holz, Kunststoff und Aluminium

Kippfenster gibt es mit Holz-, Kunststoff- und Alurahmen. Holzkippfensterrahmen dämmen gut, da Holz gute Wärmedämmeigenschaften hat. Dafür braucht ein Kippfenster mit Holzrahmen eine regelmäßige Behandlung, um das Holz wetterfest zu machen. Kunststoff ist wetterfest und pflegeleicht. Insbesondere für Kippflügelfenster macht der Kunststoffrahmen Sinn, da man so den Putzaufwand derselben gering halten kann. Mit Luftkammern ausgestattete Kunststoffrahmen dämmen auch Wärme noch recht gut. Alu-Rahmen sind für großflächige Kippfenster gut geeignet, da Aluminium Stabilität gewährleistet, selbst wenn die Rahmen recht dünn sind. Dafür dämmt Alu kaum Wärme.

Kippfenster ermöglichen Stoß- und Dauerlüften

Das Lüften der Wohn- und / oder Arbeitsräume sorgt für frische Luft und damit für ein gesundes Raumklima. Zum gründlichen Lüften soll man seine Fenster ganz weit öffnen, damit in kurzer Zeit ein möglichst kompletter Luftaustausch in den Wohnräumen stattfindet. Diese Art zu lüften heißt Stoßlüften. Sie ist besonders effektiv, wenn man dabei für einen Luftzug sorgt, indem man gegenüberliegende Fenster in Räumen öffnet, die miteinander verbunden sind. Je geradliniger und kürzer der Luftweg zwischen den geöffneten Fenstern ist, desto gründlicher gelingt der Luftaustausch. Idealerweise sollte man mehrmals am Tag stoßlüften. Das passt bei vielen, insbesondere denen, die tagsüber außer Haus sind, allerdings nicht zum individuellen Tagesablauf.

Deshalb gibt es sogenannte Kippfenster. Das sind Fenster, die sich einerseits zum Stoßlüften (und Putzen) ganz öffnen lassen und andererseits einen Kippmechanismus besitzen: Damit lassen sie sich stufenweise und /oder bis zu einem bautechnisch festgelegten Punkt kippen (spitzer Winkel, häufig 15 Grad). Das Fenster steht dann auf Kipp, sagt man. Durch den so offenen Spalt kann ein Luftaustausch erfolgen. Geöffnete Kippfenster machen so ein andauerndes Lüften möglich.

Viele Menschen nutzen das Dauerlüften, um stetig frische Luft in ihre Wohnräume zu bekommen – ohne gleich das Risiko einzugehen, das komplett geöffnete Fenster in Sachen Sicherheit häufig darstellen. Dazu später mehr.

Grundsätzlich dauert ein Lüften über geöffnete Kippfenster sehr viel länger als ein Stoßlüften. Denn der Luftaustausch bei gekippten Fenstern ist gering. Was beim Stoßlüften eine Sache von Minuten ist, dauert mit Kippfenstern bis zu zwei Stunden: das Lüften eines mittelgroßen Raums. Insofern kann man die Effizienz des Dauerlüftens durchaus in Frage stellen.

Kippfenster-Preise hier kostenlos vergleichen

Jetzt Ihre Fachbetriebe finden!
Anzeige

Praktische Vorteile von Dauerlüften mit Kippfenstern

Es gibt Wohn-und Lifestyle-Situationen, wo das offene Kippfenster von Vorteil ist:

  • Zum Beispiel dann, wenn man zum Schlafen frische Luft braucht und das komplette Öffnen des Fensters nicht gewünscht ist.
  • Kippfenster in höheren Etagen zum Lüften zu öffnen, ist dann auch sinnvoll, wenn kleine Kinder in der Wohnung zu Hause sind, zu deren Schutz man die Fenster nicht ganz öffnen möchte.
  • Auch in den Übergangszeiten, beispielsweise im Frühling, wenn es draußen schon recht warm ist und die Temperatur höher ist als im unbeheizten Raum, macht ein geöffnetes Kippfenster Sinn: Dann strömt die sonnengewärmte Luft nach und nach in den Raum – und man „heizt“ mit gratis Solarthermie.
  • Im heißen Sommer kann ein laues Lüftchen zwischen geöffneten Kippfenstern für die erwünschte Erfrischung sorgen, ohne unangenehme Zugluft, wie sie zwischen weit geöffneten Fenstern schnell entsteht, zu erzeugen.
  • Auch wer seine Wäsche in den Wohnräumen trocknen muss, kann die Kippfenster dafür schräg stellen: Der stetige Luftaustausch verhindert, dass sich die Wäschefeuchte im Raum absetzt und schlimmstenfalls der Bildung von Schimmel Vorschub leistet.
  • Kippfenster zum Lüften aufzukippen ist nicht zuletzt einfach praktischer als ein komplettes Öffnen: Blumentöpfe und Fensterdeko einschließlich Gardinen und / oder Vorhänge können stehen und hängen bleiben wie sie stehen und hängen.

Energieverluste durch Dauerlüften mit Kippfenstern

Den Vorteilen von auf Dauer geöffneten Kippfenstern stehen jedoch auch Nachteile gegenüber. Dazu gehört neben der bereits erwähnten Lüftungs-Ineffizienz auch die Gefahr, dass bei falschem Dauerlüften teure Heizenergie buchstäblich zum Fenster rausgeworfen wird. Dann nämlich, wenn im Winter das Kippfenster auf Kipp gestellt wird, wobei die Heizung komplett angeschaltet bleibt. Doch auch bei ausgedrehter Heizung kann das Dauerlüften teuer werden: Wird das Kippfenster offen gelassen, wenn es draußen (zu) kalt ist, kühlen die Räume mitunter so stark aus, dass viel Energie nötig ist, um sie wieder aufzuheizen. Sehr viel mehr Energie als nötig wäre, wenn das Kippfenster geschlossen bliebe.

Sicherheit für Kippfenster

Ungesicherte Kippfenster lassen sich von professionellen Einbrechern leicht öffnen. Nicht ohne Grund zählt das Aufhebeln von Fenstern zu den häufigsten Einbruchsmethoden. Um das Einbruchsrisiko zu mindern und dennoch das Kippfenster auch dann auf Kipp geöffnet zu lassen, wenn man gerade nicht im Haus ist, kann man ein Kippfenster nachträglich sichern. Im Fachhandel gibt es dazu spezielle Kippfenstersicherungen beziehungsweise Fensterkippsicherungen. Manche davon lassen sich komfortabel über den Fenstergriff bedienen. Die Kippfenstersicherung sorgt dafür, dass der Kippmechanismus nicht ausgehebelt werden kann und das Fenster sich nicht mehr als im vorgesehenen Winkel öffnet. Wer hier auf Nummer Sicher gehen will, achtet beim Kauf eines Kippfensters beziehungsweise einer nachträglichen Kippfenstersicherung auf Produkte mit Siegeln wie das des Prüfinstituts der deutschen Versicherungswirtschaft (VdS Schadenverhütung GmbH).

Last but not least: das Kippfenstersyndrom

In deutschen Haushalten lebten 2014 etwa 11,5 Millionen Katzen. Das sind 11,5 Millionen potentielle Opfer von Kippfenstern. Denn insbesondere junge Katzen versuchen gerne, durch ein geöffnetes Kippfenster zu schlüpfen, wobei sie häufig stecken bleiben. Je mehr sie sich bemühen, aus dem Spalt des Kippfensters frei zu kommen, desto tiefer rutschen sie in diesen hinein. Laut Wikipedia kommt es so zur Unterbrechung der Blutversorgung an der Druckstelle, dem Kippfenstersyndrom. Es ist pathophysiologisch demnach eine Unterform der Ischämischen Myopathie. Hängen Katzen lange im Kippfenster können schwere neurologische Schäden im Bereich der Hintergliedmaßen die Folge sein, auch Drucknekrosen kommen vor. Als späte Folge können sich Embolien bilden. Werden die Katzen nicht aus dem Kippfenster befreit, sterben sie.

Abhilfe schafft eine Kippfenstersicherung, die den Öffnungswinkel des Kippfensters so klein hält, dass der Kopf der Katze nicht hindurch passt. Der kleinere Öffnungswinkel verringert jedoch die Lüftungswirkung. Daher gibt es auch spezielle Gitter, um den Kippfensterspalt zu sichern. Modelle, die man an den Fensterrahmen klebt sind zu bevorzugen, da man mit Schrauben & Co. den Rahmen des Kippfenster womöglich beschädigt.

Neue Kippfenster gesucht? Holen Sie sich hier kostenlos 5 Angebote!

Jetzt Ihre Fachbetriebe finden!
Anzeige

Weitere Informationen über Fensterarten nach Öffnungstechnik

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interressieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen